Freitag, 13.01.2023, 13:24 Uhr Hülsta

Sanierung geht nicht ohne Arbeitsplatzverlust

Die bei Hülsta eingeleitete Sanierung des Unternehmens möchte Geschäftsführer Dr. Thomas Knecht mit seinem Team schnell hinter sich lassen – und gestärkt aus dieser Zeit hervorgehen, heißt es in einer Pressemitteilung von heute. Die ersten wesentlichen Schritte des Sanierungsplans wurden bereits im Dezember letzten Jahres realisiert: Für zwei Gesellschaften der Hülsta Gruppe wurde plangemäß am 28. Dezember 2022 das zuvor beantrage Eigenverwaltungsverfahren eröffnet. Dabei wurde Dr. Christoph Morgen von Brinkmann & Partner aus Münster zum Sachverwalter bestellt. Die Kanzlei Eckert Rechtsanwälte aus Hannover begleitet das Unternehmen bei der Durchführung.

„Diese Form der Restrukturierung ermöglicht uns eine hohe Prozesssicherheit. Sie belässt die Handlungshoheit in unserem Unternehmen, damit wir nun alle Maßnahmen treffen können, um Hülsta langfristig fit für die Zukunft zu machen“, so Dr. Thomas Knecht.

In den letzten Wochen wurden Strukturen und Prozesse in den Gesellschaften der Hülsta Gruppe nochmals intensiv beleuchtet, um daraus ein umfangreiches Maßnahmenpaket abzuleiten. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei die aktuelle Standortsituation des Unternehmens. Derzeit hat die Hülsta-Werke Hüls GmbH und Co. KG zwei Standorte, an denen die Möbel der Marken gefertigt werden: Ein Werk in Ahaus-Ottenstein und eines in Stadtlohn. Beide Werke werden am Standort Stadtlohn nun zusammengelegt und künftig in einem Einschicht-Betrieb laufen; Produktivität und Flexibilität in den Fertigungsabläufen sollen mit dem bestehenden Sanierungskonzept außerdem nachhaltig gesteigert werden. Hinzu kommen Optimierungen in den Strukturen und Prozessabläufen in allen Gesellschaften.

All diese Maßnahmen haben Belegschaftsanpassungen zur Folge, die unausweichlich seien. Von den ehemals 601 Beschäftigten geht es bei 229 um Personalanpassungen, sodass es bei ca. 370 Mitarbeitenden bleibt. „Um soziale Härten im Zuge der Restrukturierung aber soweit wie möglich abzufedern, wurde noch im Dezember 2022 insgesamt 196 Mitarbeitenden in Abstimmung mit dem Betriebsrat der Übertritt in eine Transfergesellschaft mit mehrmonatiger Laufzeit angeboten. Knapp 90 Prozent der Betroffenen haben dieses Angebot bereits angenommen, 33 Personen sind von Kündigungen betroffen, 24 andere Fachkräfte haben bereits Alternativen gefunden oder wechseln in den Ruhestand“, heißt es aus Stadtlohn.

„In einem herausfordernden Umfeld müssen wir unsere Organisationen schlank, flexibel und effizient ausrichten. Daran arbeiten wir derzeit intensiv, haben bereits viel bewegt und können auf dieser Basis für Deutschlands bekannteste Herstellermöbelmarke positiv in die Zukunft blicken. Das jetzt laufende Verfahren werden wir voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 abschließen“, umreißt Dr. Thomas Knecht den zeitlichen Rahmen.

Für Käuferinnen und Käufer der Möbelmarke habe der Sanierungsprozess keine Auswirkungen. Bestellungen werden wie gewohnt aufgenommen, hergestellt und geliefert. Derzeit laufen außerdem aktuelle Hülsta-Neuheiten im Handel ein und sind bereits bestellbar.


Das könnte Sie auch interessieren...

Hülsta-Geschäftsführer Dr. Thomas Knecht informierte heute über den Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung für Hülsta und die Dienstleistungsgesellschaft DIHUG.
Dienstag, 18.10.2022, 16:30 Uhr
Hülsta

Beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

„Gerade in diesen unsicheren Zeiten aktualisieren wir nicht nur unser Sortiment, sondern müssen auch an der Aufstellung der Gesellschaften in der Hülsta Gruppe arbeiten. Die Flexibilisierung ... weiter...

Dienstag, 18.10.2022, 09:03 Uhr
Hülsta

Jetzt Mitglied im Colornetwork

Hülsta ist neues Mitglied im Colornetwork und damit bereits das 35. Mitglied in dem Farbverbund, der zunehmend an Bedeutung gewinnt, wenn es um Nachhaltigkeit und Farbsicherheit in der Innene... weiter...

Ähnliche News...

Entlässt ca. 180 Mitarbeiter
Montag, 04.03.2013, 11:16 Uhr
Hülsta

Entlässt ca. 180 Mitarbeiter

„Im Zuge der volatilen Märkte insbesondere in ,Euro‘-Europa sowie der unsicheren Erwartungen der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen legt Hülsta, der führende deutsche Hersteller für hochwerti... weiter...

Dienstag, 24.09.2013, 14:14 Uhr
Hülsta

Große Kampagne mit 200 TV-Spots

Das wird für Aufmerksamkeit sorgen: Hülsta startet im Januar 2014 mit einer groß angelegten TV-Kampagne. Geplant sind mehr als 200 Spots bei reichweitenstarken Sendern in Deutschland. Nach zwei ... weiter...

Dienstag, 03.12.2013, 17:55 Uhr
Hülsta

Neuer Verkaufsleiter für Now!

Nun steht der Nachfolger von Ingo Schraub fest: Ab dem 1. Januar übernimmt Andreas Jung bei Hülsta die Position des Verkaufsleiters Deutschland für die junge Schiene Now! Der 45-Jährige, der zu... weiter...

Freitag, 07.03.2014, 08:10 Uhr
Hülsta

Wechsel in der Marketingleitung

Wechsel bei Hülsta: Marketingleiterin Sarah Gewert verlässt das Unternehmen Ende April auf eigenen Wunsch. Ihre Position hat ab 1. Juli Martina Zurwehme inne. Aktuell noch Marketingleiterin bei ... weiter...

Dienstag, 06.05.2014, 16:40 Uhr
Hülsta

Plant Abbau von 170 Stellen

Da Hülsta weiterhin mit Umsatzrückgängen – vor allem in Deutschland, Belgien und den Niederlanden – zu kämpfen hat, muss das Unternehmen jetzt Kapazitätsanpassungen vornehmen. In diesem Zusammen... weiter...

Heiner Goossens kehrt zurück an die RUF-Spitze und Martin Multhaupt verlässt Hülsta
Donnerstag, 19.03.2015, 14:03 Uhr
Hülsta

Multhaupt geht und Goossens kommt zurück

Gleich mit zwei Personalien sorgte Hülsta in dieser Woche für Furore. Am Montag wurde bekannt gegeben, dass der bisherige Gesamtvertriebsleiter Martin Multhaupt das Unternehmen aus Stadtlohn ver... weiter...

Donnerstag, 18.07.2019, 15:22 Uhr
Hülsta

Grüne Maßstäbe mit Badmöbeln

Als erster Hersteller hat Hülsta das Umweltsiegel „Blauer Engel“ für Badmöbel erhalten. Um das Umweltzeichen tragen zu dürfen, werden Produkte einer langen und aufwändigen Prüfung unterzogen, die... weiter...

Alexander Jobst, Vorstand Marketing & Kommunikation bei Schalke 04 und Dr. Thomas Knecht (rechts), geschäftsführender Gesellschafter Hülsta, haben die langfristige Zusammenarbeit besiegelt. Foto: FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V.
Freitag, 13.03.2020, 10:30 Uhr
Hülsta

Engagiert sich im Profi-Fußball

Hülsta steigt erstmals ins Fußball-Sponsoring ein: Der FC Schalke 04 begrüßt zur kommenden Saison 2020/2021 mit der Marke einen neuen und starken Partner in der Vereinsfamilie. Das Unternehmen mi... weiter...

Klimaneutrale Möbelhersteller wie Hülsta sind im Handel leicht zu erkennen. Foto: DGM/Hülsta
Freitag, 24.09.2021, 09:20 Uhr
Hülsta

Stellt sich klimaneutral

Hülsta ist von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) jetzt wieder als „Klimaneutraler Möbelhersteller“ ausgezeichnet worden. Bereits seit 2016 ist das Unternehmen aus Stadtlohn – als eines d... weiter...

Dienstag, 18.10.2022, 09:03 Uhr
Hülsta

Jetzt Mitglied im Colornetwork

Hülsta ist neues Mitglied im Colornetwork und damit bereits das 35. Mitglied in dem Farbverbund, der zunehmend an Bedeutung gewinnt, wenn es um Nachhaltigkeit und Farbsicherheit in der Innene... weiter...

Hülsta-Geschäftsführer Dr. Thomas Knecht informierte heute über den Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung für Hülsta und die Dienstleistungsgesellschaft DIHUG.
Dienstag, 18.10.2022, 16:30 Uhr
Hülsta

Beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

„Gerade in diesen unsicheren Zeiten aktualisieren wir nicht nur unser Sortiment, sondern müssen auch an der Aufstellung der Gesellschaften in der Hülsta Gruppe arbeiten. Die Flexibilisierung ... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos