„Heimtextil“ 2023  | 

Back on track

Während des gerade zu Ende gegangenen „Heimtextil Summer Specials“ zeichnete sich das große Bedürfnis der Branche nach persönlicher Begegnung, haptischen Eindrücken und kreativem Input ab. Diesmal liegen nur gut sechs Monate bis zur nächsten „Heimtextil“, vom 10. bis 13. Januar 2023. Die internationale Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien wird als erste Veranstaltung des Jahres in die nächste Saison starten.

Die Nachfrage von Ausstellerseite ist groß und deckt wieder das gesamte Spektrum der weltweiten Anbieter von Wohn- und Objekttextilien ab. Über 2.200 internationale Aussteller haben sich für die Veranstaltung registriert. Das entspricht etwa drei Viertel der Ausstellerzahl zur vorpandemischen „Heimtextil“ 2020. Lediglich chinesische Anbieter haben noch mit Planungsunsicherheiten zu kämpfen. Ungebrochen hoch ist auch die Internationalität der Veranstaltung.

Den großen Herausforderungen begegnen die Branchenteilnehmenden mutig und setzen mit der Heimtextil auf eine weitere Internationalisierung ihrer Kundschaft: „Um internationale Großeinkäufer zu erreichen, ist die Heimtextil die absolut richtige Entscheidung“, betonen Stefan Laxen und Matthias Ammon, Geschäftsführende Gesellschafter (Managing Partner), HJL GmbH & Co. KG. „Für uns ist die Qualität der Besucher relevant, nicht die Quantität. Es bringt nichts, die aktuellen Herausforderungen wie Preissteigerungen und Lieferkettenprobleme, nur zu beklagen und darüber zu schimpfen. Die Frage, die sich jeder stellen muss ist: Wo wollen wir hin? Was wollen wir erreichen? Lieber groß und international denken als schwindende nationale Einzelhändler zu beklagen.“

Schon nach dem letzten „Heimtextil Summer Special“ zeigte sich deutlich, dass die Branche den aktuellen Markt-Herausforderungen mit einem großen Hunger nach Inspiration und neuen Lösungsansätzen sowie der Schaffung neuer Kund:innenbeziehungen in aller Welt begegnet. Dafür liefert die „Heimtextil“ 2023 mit den relevanten Marktplayern ein perfektes Angebot und ergänzt den Nutzen für Einkäufer:innen mit einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Thematisch wird auch auf der „Heimtextil“ 2023 das übergreifende Thema Nachhaltigkeit deutlich sichtbar sein. Mit dem Ausstellerverzeichnis „Green Directory“ sowie der Plattform zum Austausch mit Siegelgebern, dem „Green Village“, bietet die „Heimtextil“ wichtige Orientierung im Dschungel der vielen nachhaltigen Angebote. Auch die beliebten Messerundgänge „Green Tours“ führen interessierte Besuchende wieder zu kuratierten Ausstellern, um mehr über deren Nachhaltigkeitsstrategie und ihre Produkte zu erfahren. Nicht zuletzt wird die beeindruckende „Future Materials Library“ zur „Heimtextil“ 2023 wieder als Teil des „Trend Spaces“ präsentiert. Die internationale Kollektion von Materialinnovationen im Interior Bereich wird von der Zukunftsagentur FranklinTill kuratiert, die zur „Heimtextil“ 2023 auch für die Konzeption des „Trend Space“ verantwortlich zeichnet.

Neu ist, dass sich der „Trend Spaces“ in der Halle 9.0 präsentiert. Das spektakuläre Design- und Trendareal setzt dort die „Heimtextil“ Trends 2023/24 in Szene, die zuvor von den internationalen Designbüros Stijlinstituut Amsterdam (Niederlande), FranklinTill (Großbritannien) und Spott Design & Business (Dänemark) erarbeitet werden. Mit dem „Material Manifesto“ verpflichtet sich das verantwortliche Trendbüro FranklinTill zu einer möglichst nachhaltigen Gestaltung des Areals mit überwiegend recycelten Materialien und Elementen sowie einer strikten Müllvermeidungsstrategie.

„Interior.Architecture.Hospitality“, das Fachprogramm für Innenarchitekt:innen, Architekt:innen und Hospitality-Expert:innen, wird zur „Heimtextil“ 2023 wieder in großem Umfang und in gewohnt hoher Qualität stattfinden. Das Programm umfasst die „Interior.Architecture.Hospitality Lectures“, in denen renommierte Architekten und bekannte Hotelexperten ihre Arbeit vorstellen und aktuelle Branchenthemen wie Nachhaltigkeit diskutieren, sowie die „Interior.Architecture.Hospitality Tours“, die die Teilnehmenden zu kuratierten Highlights und innovativen textilen Lösungen aus dem Objektbereich führen. Im „Contract Guide“ werden erneut alle Anbieter von Objekttextilien aufgelistet. Für einen effektiven Messebesuch der Zielgruppe sorgt außerdem die Kennzeichnung der jeweiligen Messestände.

Ein weiteres Highlight ist die „Interior.Architecture.Hospitality Library“. Sie wurde 2020 eingeführt und ist eine Materialbibliothek für Funktionstextilien. Die Bibliothek ist auch online unter www.textile-library.de zu finden. Zur „Heimtextil“ 2023 erscheint eine brandneue Ausgabe. Die Jury der Bibliothek wird um Anwendungsexpert:innen bzw. Innenarchitekt:innen erweitert. Aussteller mit Produkten für den Einsatz im Objekt können diese für die jeweilige Eigenschaft einreichen, die von einem Expertengremium ausgewählt werden. Die konkrete Benennung und Kennzeichnung dieser 15 funktionalen Eigenschaften sorgt für eine noch präzisere Herausstellung des Objektangebots im Jahr 2023.

Das DecoTeam, die Interessengemeinschaft deutscher Heimtextilanbieter, bietet im Rahmen der „Heimtextil“ 2023 ein breit gefächertes Eventprogramm. Im Mittelpunkt steht dabei das Thema Online Marketing mit Impulsvorträgen von Monika Winden sowie einem anschließendem YouTube-Workshop. Auch eine Podiumsdiskussion mit interessanten Gesprächspartnern gibt spannende Einblicke in die Themen Nachhaltigkeit und Social Media Marketing.

Mit der „Heimtextil Conference Sleep & More“ wird den Besucher:innen 2023 wieder ein hochkarätiges Vortragsprogramm für die Bereiche Gesundheit, Nachhaltigkeit und Hotellerie geboten. Vier Tage lang referieren Expert:innen aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Branche über aktuelle Erkenntnisse, Entwicklungen und Trends rund um das Thema Gesunder Schlaf.

„Heimtextil“ 2023

Diesen Artikel kommentieren

Im Feed teilen