Mittwoch, 27.04.2022, 16:01 Uhr Steelcase/BASF

Entwickeln Möbelstück aus Elektronikabfall

Im Rahmen des globalen Tages der Erde (Earth Day) gab Steelcase kürzlich bekannt, in Zusammenarbeit mit BASF das weltweit erste Möbel entwickelt zu haben, welches durch das Ccycled™-Verfahren fossile Ressourcen reduziert. Dieser neuartige Prozess verringert Müllmengen sowie CO2-Emissionen. Zudem ist der hybride Arbeitshocker „Steelcase Flex Perch“ zu 100 Prozent recyclebar. Die Einführung neuer Produktionsprozesse ist Teil der fortlaufenden (Weiter)-entwicklung der Unternehmensprozesse. Diese ist ausgerichtet an den festgelegten Zielen des börsennotierten Unternehmens in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG).

Das innovative, nachhaltige Ccycled™-Verfahren stellt einen Richtungswechsel in Bezug auf Kunststoffabfälle dar: Es ermöglicht Altprodukte so zu recyceln, dass sie wie Rohmaterialien zur Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte verwendet werden können.

„Beim Design von Steelcase Flex Perch war es uns besonders wichtig, dass der Hocker am Produktlebensende im Sinne der Kreislaufwirtschaft so effektiv wie möglich recycelt werden kann“, so Michael Held, VP of Global Design bei Steelcase. „Dank des neuartigen Verfahrens werden anstelle von neuen fossilen Brennstoffen Elektronikabfälle für die Herstellung verwendet. Das Produkt ist am Lebensende dann wieder zu 100 Prozent recycelbar.“

Als Teil seines holistischen ESG-Ansatzes hat sich Steelcase verpflichtet, die Nachhaltigkeit seiner Produkte zu verbessern, die Transparenz der Produktdokumentation sowie die Design- und Materialauswahl zu optimieren. Dafür setzt der führende Büromöbelhersteller auf Kreislaufwirtschaft und Abfallreduzierung und -vermeidung.

Hierbei folgt Steelcase beim Produktdesign aller neuen Steelcase Markenprodukte ab 2023 dem „Steelcase Sustainable Design Framework“. Diese nachhaltigen Designprinzipien stellen sicher, dass Produkte unter Berücksichtigung des Lebenszyklusgedankens entwickelt werden:

·         Verantwortungsvolle Materialbeschaffung
·         Abschwächung der Erderwärmung und anderer Einflüsse auf die Umwelt
·         Verwendung unbedenklicher Materialien
·         Etablierung von Strategien für das Nutzungsende von Produkten

„Mit Fokus auf ein verantwortungsbewusstes Materialmanagement minimieren wir die Gesamtabfallmenge in unseren eigenen Werken“, so Michael Held. „Als Teil der Entwicklung von Endnutzungsstrategien für unsere Produkte baut Steelcase aber auch fortlaufend ein Netzwerk von Partnern und Fachhändlern aus. Beispielsweise durch Wiederverwertung, Produktspenden und Recycling unterstützen wir eine nachhaltige Ressourcenverwendung.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Dr. Dewi Schönbeck und Stephan Derr.
Mittwoch, 02.03.2022, 08:21 Uhr
Steelcase

Ernennt neue Vertriebs- und Finanzleitung

Steelcase hat, jeweils zum 01. März 2022, Dr. Dewi Schönbeck zur Vice President (VP) Sales für den deutschsprachigen Markt und Stephan Derr zum VP Finance EMEA ernannt. Diese Veränderungen gehen ... weiter...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos