Donnerstag, 21.10.2021, 12:04 Uhr Österreichische Möbelindustrie

Zweistellige Zuwächse im ersten Halbjahr 2021

Die Konjunktur in Österreich nimmt wieder an Fahrt auf. Das spüren auch die Möbelhersteller. Trotz Corona und den Schwierigkeiten auf den Rohstoff- und Beschaffungsmärkten hat die Branche deutlich angezogen. „Mit einem Zuwachs von 18,8 Prozent im ersten Halbjahr 2021 liegen wir sogar über dem Vorkrisen-Zeitraum (2019) und können zuversichtlich in die Zukunft blicken“, erklärt Dr. Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie. Für die ersten beiden Quartale dieses Jahres bilanzierten die Möbelhersteller Produktionswerte von 1.172,4 Mio. Euro. Am stärksten nachgefragt waren Teile für Möbel, ohne Sitzmöbel (+26,5 Prozent) mit 208,3 Mio. Euro sowie Schlaf-, Ess- und Wohnzimmermöbel, aus Holz (Wohnmöbel) (+16,9 Prozent) mit 181,5 Mio. Euro. Stark zulegen konnten aber auch die Küchenmöbel mit einem Plus von 30,9 Prozent auf 159,6 Mio. Euro. Positiv entwickelten sich außerdem die Ergebnisse für Büromöbel (+11,2 Prozent) mit 134,2 Mio. Euro. Weitere Steigerungen verbuchten Sitzmöbel und Teile dafür (+21,4 Prozent), Ladenmöbeln (+0,3 Prozent), Matratzen (+9,1 Prozent) und Badezimmermöbel aus Holz (+24,7 Prozent). „Die überwiegend mittelständisch geprägten Betriebe haben in den letzten zwei Jahren eine hohe Flexibilität an den Tag gelegt. So gelang es den heimischen Herstellern während des Lockdowns im Handel digitale Lösungen anzubieten und zeitnah Krisen-Strategien umzusetzen“, so Emprechtinger. „Vorteile, die sich jetzt in der Bilanz positiv auswirken.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Dr. Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie, sieht in der besonderen Qualität „made in Austria“ einen großen Wettbewerbsvorteil
Donnerstag, 22.09.2016, 16:12 Uhr
Österreichische Möbelindustrie

Auf Wachstumskurs

Von Januar bis März steigerte die heimische Möbelindustrie ihre Produktion gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,8 Prozent. Auch die Exporte entwickelten sich mit einem Zuwachs von 0,8 Prozent pos... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos