Freitag, 06.08.2021, 15:34 Uhr Homag Group & Dürr

Umfangreiches Hilfspaket für die Flutgebiete: 200.000 Euro, Autos und Maschinen für Handwerker

Der Dürr-Konzern unterstützt die Menschen in den deutschen Flutgebieten mit einer Spende von 200.000 Euro. Zugleich greift die Konzerntochter Homag betroffenen Kunden unbürokratischer Soforthilfe unter die Arme: Tischler und Holzbaubetriebe, deren Werkstätten zerstört wurden, erhalten von Homag Leihmaschinen und Preisnachlässe. Darüber hinaus spendet Dürr Autos an das Technische Hilfswerk.

Zur Geldspende von 200.000 Euro haben der Dürr-Konzern und der Konzernbetriebsrat der Homag Group jeweils 100.000 Euro beigesteuert. Die vom Homag-Betriebsrat gespendeten Mittel stammen aus dem sogenannten Sozialbudget des Weltmarktführers für  Holzbearbeitungsmaschinen. In diesen Topf zahlt das Unternehmen jedes Jahr Geld ein, das normalerweise den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugutekommt, zum Beispiel in Form von Gesundheits- und Sportangeboten. Angesichts des Ausmaßes der Flutkatastrophe hat der Homag-Konzernbetriebsrat beschlossen, 100.000 Euro aus dem von ihm verwalteten Sozialbudget zu spenden. Die Vorsitzende des Homag-Konzernbetriebsrats, Carmen Hettich-Günter, sagte in Schopfloch: „Solidarität mit den Menschen, die so viel verloren haben, ist das Gebot der Stunde. Dabei wissen wir die Belegschaft hinter uns. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben das gespendete Geld erwirtschaftet und geben es gerne an diejenigen weiter, die Hilfe brauchen.“ Unter anderem wird mit der Spende ein Ferienlager für Kinder und Jugendliche aus den von der Flut betroffenen Regionen unterstützt.

Auf die Notlage von Kunden, deren Betriebe unter Wasser standen, hat Homag ebenfalls schnell reagiert. Das Unternehmen verleiht Maschinen, gewährt Betroffenen kräftige Rabatte und führt kostenlose Inspektionen durch. Dadurch können Handwerker schnell wieder produzieren und Arbeitsplätze sichern. Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender von Dürr AG und Homag Group AG: „Zwischen Homag und vielen Kunden bestehen enge Beziehungen. Es ist selbstverständlich, dass wir notleidenden Kunden unbürokratisch helfen.“

Auch Dürr in Bietigheim-Bissingen unterstützt die Hilfsmaßnahmen. Der Maschinen- und Anlagenbauer hat nicht nur Geld gespendet, sondern auch zwei Autos aus seinem Fuhrpark an den lokalen Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) übergeben. Das THW Bietigheim-Bissingen war seit Mitte Juli mehrfach bei Einsätzen in den Flutgebieten.

Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 27.07.2021, 09:39 Uhr
Homag Group

Auftragsrekord im ersten Halbjahr 2021

Die Homag Group meldet für das erste Halbjahr 2021 einen neuen Auftragsrekord, der deutlich über dem bisherigen Spitzenwert liegt. Zu dieser positiven Entwicklung hat bereits auch der neue Geschäft... weiter...

With the groundbreaking ceremony in Schopfloch, the building work for an extension at the Homag Group officially began on July 7, 2021.
Freitag, 09.07.2021, 13:30 Uhr
Homag Group

Groundbreaking ceremony in Schopfloch

With the groundbreaking ceremony in Schopfloch, the building work for an extension at the Homag Group officially began on July 7, 2021. The company is investing around 10 million euros in expand... weiter...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos