Donnerstag, 29.07.2021, 10:00 Uhr Egger Gruppe

8,9 Prozent mehr Umsatz im Geschäftsjahr 2020/2021

Das Egger-Geschäftsjahr 2020/2021 startete im Mai letzten Jahres mitten im ersten und schwersten Lockdown. Dennoch konnte der Holzwerkstoff-Riese seinen Umsatz um 8,9 Prozent steigern und damit mehr als 3 Mrd. Euro umsetzen. Das EBITDA stieg damit sogar um 46,6 Prozent auf 622,3 Mio. Euro. Thomas Leissing, Egger-Gruppenleiter für Finanzen, Verwaltung udn Logistik, führt dies auf das deutlich stärkere Möbelgeschäft zurück: „Wir alle konnten nicht in Urlaub fahren oder Essen gehen. Das Geld wurde dann vielfach in Möbel oder Küchen investiert.“

Gleichzeitig konnte Egger seine Nettoverschuldung erheblich abbauen. Knapp 300 Mio. Euro konnten getilgt werden. Dazu Leissing: „Jetzt können wir weiteres Wachstum angehen.“



Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos