Donnerstag, 22.07.2021, 10:08 Uhr „Paintexpo“ 2022

Großer Zuspruch aus der Branche – Anmeldephase für Aussteller gestartet

Nachdem die „Paintexpo“ im Jahr 2020 aufgrund der Situation rund um die Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, laufen nun die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe der Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik auf Hochtouren: Die Leipziger Messe, die die „Paintexpo“ mit Wirkung zum 1. Dezember 2020 von der FairFair GmbH übernommen hat, plant die „Paintexpo“ vom 26. bis 29. April 2022 als Präsenzmesse in Karlsruhe. Die Anmeldephase für Aussteller ist gestartet und der Zuspruch aus der Branche ist groß.

Mit 537 Ausstellern aus 29 Ländern und 11.790 Fachbesuchern aus 88 Ländern konnte die „Paintexpo“ bei der letzten Ausgabe im Jahr 2018 ihren Status als Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik festigen. Jeder dritte Aussteller kam aus dem Ausland. Neben Deutschland waren beispielsweise die Länder Italien, Schweiz, Frankreich, Österreich, Belgien, Niederlande, Türkei, Polen, Großbritannien und Dänemark stark vertreten.

Auch vom 26. bis 29. April 2022 wird die „Paintexpo“ zum globalen Schaufenster für die Lackiertechnikbranche: „Auf der ,Paintexpo‘ präsentiert sich im nächsten Jahr das Who-is-Who der Branche mit zahlreichen Markt- und Technologieführern in drei Messehallen, um sich über die neuesten Anwendungen, Zukunftstechnologien und Trends rund um die Lackierung auszutauschen. Das internationale Produkt- und Dienstleistungsangebot der industriellen Lackiertechnik wird dabei in seiner gesamten Bandbreite entlang der Wertschöpfungskette abgedeckt. Die „Paintexpo“ dient als Trendbarometer für Besucher aus dem In- und Ausland – und ist somit erneut ein Pflichttermin für die Branche“, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Die Anmeldephase für die „Paintexpo“ 2022 ist angelaufen: „Wir sind begeistert von dem großen Interesse unserer Aussteller. Bereits kurz nach dem Anmeldestart konnten wir die ersten 100 Unternehmen als Aussteller begrüßen. Die Branche brennt darauf, sich endlich wieder persönlich treffen zu können“, berichtet die neue Projektdirektorin der „Paintexpo“, Ivonne Simons. Seit mehr als 20 Jahren ist Ivonne Simons bei der Leipziger Messe tätig und betreute schon mehrere B2B-Messen, die sich – wie die „Paintexpo“ – durch einen klaren Zielgruppenfokus und ein maßgeschneidertes Konzept auszeichnen.

Noch bis Ende Juni 2021 können Unternehmen, die sich als Aussteller an der „Paintexpo“ 2022 beteiligen möchten, vom Frühbucherrabatt profitieren. Die Anmeldeunterlagen für Aussteller sind auf der Website der „Paintexpo“ abrufbar. Der Anmeldeschluss ist der 30. November 2021.

Neben innovativen mittelständischen Firmen sind auf der Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik nächstes Jahr auch wieder Markt- und Technologieführer sowie Global Player der Branche dabei – dazu gehören beispielsweise die Aussteller J. Wagner und Freilacke. Das Unternehmen Gema Switzerland, ein international führender Anbieter im Bereich elektrostatischer Pulverbeschichtungen, hat sich ebenfalls seine Standfläche für die „Paintexpo“ 2022 bereits gesichert: Bei der Gema ist die Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik eigenen Angaben zufolge einer der wichtigsten Anlässe, um interessante Kontakte zu knüpfen und anregende Fachgespräche zu führen. Die Firma stellt auf der kommenden „Paintexpo“ zahlreiche Weiterentwicklungen und innovative Produkte zum Anfassen vor. Der Aussteller freut sich besonders auf die persönlichen Gespräche mit den Besuchern im Rahmen der Messe, teilt Gema Switzerland mit.

Auch der Entwickler und Hersteller für Lackier-, Pulver- und Klebstoffequipment, Sames Kremlin, ist auf der internationalen Leitmesse Ende April 2022 in Karlsruhe dabei: „Die ,Paintexpo‘ ist seit Beginn ein unumstößlicher Treffpunkt für alle Akteure der industriellen Lackier- und Oberflächentechnik. Das Format ermöglicht den regelmäßigen Austausch mit unseren Partnern, die Präsentation innovativer Produkte und Technologien sowie das Ausloten potentieller Entwicklungsmöglichkeiten. Auf den unersetzbaren, persönlichen Kontakt vor Ort auf der ,Paintexpo‘ freuen wir uns wieder sehr“, erklärt Sandra Dostert, Marketing Manager DACH bei Sames Kremlin. Die Messebesucher können auf viele neue Technologien am Stand des Unternehmens – dazu gehören unter anderem eine neue Pulverapplikationsreihe, das „Paintsave“-System zur Einsparung von Lackverlusten bei Farbwechseln und innovative Applikatoren – gespannt sein.

Neben zahlreichen Produktneuheiten und Weiterentwicklungen der Aussteller aus der Lackiertechnikbranche, die auf der Messe wieder live erlebt werden können, warten auf die Messeteilnehmer weitere Neuerungen. So wird das Vermitteln von Kontakten in der Branche noch stärker gefördert und erleichtert: Bereits im Vorfeld der Messe können Besucher und Aussteller über ein neues Planungstool online Meetings vereinbaren – so können die Gespräche auf der „Paintexpo“ noch zielgerichteter gestaltet werden. Darüber hinaus soll im nächsten Jahr – vor dem Start der Messe – ein neues, digitales Aussteller- und Produktverzeichnis auf der Website der „Paintexpo“ veröffentlicht werden, in dem neben den Firmeninformationen auch Produkte der Aussteller vorgestellt werden.

Weitere Informationen zur „Paintexpo“ 2022 unter www.paintexpo.de.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 04.03.2020, 17:17 Uhr
„Paintexpo“ 2020

Auch diese Messe wird verlegt

Die Fairfair GmbH, Veranstalter der „Paintexpo“, hat sich aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 dazu entschlossen, die Weltleitmesse für industrielle L... weiter...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos