Donnerstag, 03.06.2021, 12:01 Uhr „Heimtextil“

Digitale Materialbibliothek geht an den Start

Materialinnovationen digital präsentiert: Nach der pandemiebedingten Absage der Messe baut die „Heimtextil“ ihre digitalen Services weiter aus und lanciert unter dem Titel „Future Materials Library“ eine neue Online-Materialbibliothek. 24 Materialien für Interieur-Anwendungen werden ab sofort unter www.heimtextil.messefrankfurt.com/future vorgestellt.

In der digitalen „Future Materials Library“ stellt die Heimtextil eine Auswahl an innovativen Materialien aus der ganzen Welt zusammen. Branchenteilnehmerinnen und -teilnehmer können ab sofort und zu jeder Zeit das Potenzial noch unbekannter Textilien entdecken. Damit lädt die „Future Materials Library“ dazu ein, sich auf experimentelle Ansätze und revolutionäre Denkweisen einzulassen. Kuratiert wurde die Materialbibliothek vom Londoner Designstudio FranklinTill. „Wir befinden uns am Übergang zu einer Materialrevolution, die helfen soll, unsere Beziehung zu unserem Planeten wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Als Teil der ,Heimtextil‘ Trends 21/22 präsentieren wir eine neue Auswahl an Materialien für den Interieur-Bereich mit spannenden Innovationen aus der ganzen Welt“, erläutert Caroline Till vom Studio FranklinTill.

Der Anspruch der „Future Materials Library“ ist es, Materialpionieren eine Plattform zu geben und einen erstklassigen Mix aus wirtschaftlich erprobten und revolutionären Entwicklungen zu präsentieren. FranklinTill hat die Materialien in vier Themen eingeordnet: Regenerative Crops (regenerative Rohstoffe), Remade Fibres (Re-Made-Fasern), Harvesting Waste Streams (abgetragene Abfallberge) und Sustainable Colour (nachhaltige Farben).


Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos