Montag, 10.05.2021, 07:54 Uhr Biesse Group

Handwerkskunst mit Industrietechnologie fertigen

SPONSORED ARTICLE:


Jahrzehntelange Erfahrung und viel Herzblut für die individuell gefertigten, modernen Möbelstücke - das bringt die Möbelmanufaktur Kettnaker aus Dürmentingen bei jedem Kundenauftrag ein. Und setzt darüber hinaus auf neuste Fertigungstechnologien im Maschinenpark der Produktion. Eine der jüngsten Investitionen war eine vertikale Durchlauf-CNC „Brema Vektor 15 CS“ von Biesse.

Beim Kauf hochwertiger Möbelsysteme erwarten Kunden heute ein personalisiertes und auf ihren Einrichtungsstil abgestimmtes Endprodukt. Die Möbel­manufaktur Kettnaker involviert den Käufer schon beim Händler in den Planungsprozess und erreicht so bis zum fertigen Möbelstück Transparenz im Verbund mit außergewöhn­licher Qualität. Die exklusiven Systemmöbel des Herstellers vereinen Hightech mit Handwerkskunst – die Produktion der Einzelstücke erfolgt in sorgfältiger Handarbeit und mit ausgereifter Fertigungstechnik. Für den entsprechenden Maschinenpark hat Kettnaker in eine vertikale Durchlauf-CNC investiert: Die „Brema Vektor 15 CS“ von Biesse fügt sich ideal in das Konzept des Herstellers ein, das auf Individualität und optimierten Prozessen basiert. Die Möbelmanufaktur Kettnaker entwickelt und fertigt seit 150 Jahren im schwäbischen Dürmentingen Systemmöbel und bietet dabei durch den Einsatz moderner Technik die Indi­vidualität eines Schreinerbetriebs. Alle Produktionsschritte von der Gestaltung über die Entwicklung bis zur Fertigung finden im eigenen Haus statt. Einen maßgeblichen Einfluss auf das Produktportfolio hat die langjährige Partnerschaft mit weltweit über 300 gehobenen Einrichtungshäusern, Interior Designern, Innenarchitekten und Baumeistern. Für Wolfgang Kettnaker, der die Familien-Manufaktur in der fünften Generation führt, dient dieser Austausch als Impulsgeber für die Kreation moderner Möbelsysteme. „Wir laufen keinen Trends hinterher. Unsere Möbelmanufaktur steht für langlebige Werte und Qualität. Die Kettnaker Expertise in den Bereichen Wohnen, Essen und Schlafen hat sich über Jahrzehnte entwickelt. Als zukunftsorientiertes Unternehmen bauen wir sie kontinuierlich aus.“ Gerade zu Pandemie-Zeiten erfährt das heimische Interior eine neue Wahrnehmung, Menschen verbringen mehr Zeit zu Hause. „Wir erfüllen nicht nur den Wunsch des Konsumenten nach Ästhetik und Funktionalität, sondern auch den der Ordnungsliebe – ein echter Pluspunkt für die eigenen vier Wände.“

Speziell die Schwerpunkthändler sind von elementarer Bedeutung für das solide aufgestellte und kontinuierlich wachsende Unternehmen. Die Einrichtungshäuser konfigurieren am Rechner gemeinsam mit den Kunden unter Berücksichtigung ihrer individuellen ­Bedürfnisse und Gestaltungswünsche die gewünschten ­Möbel. Die aufgenommenen Pläne und Entwürfe leitet der Fachberater an Kett­naker weiter, wo sie in das firmeneigene ERP-System eingespeist werden. Die Daten dienen als Basis für die Produktion der High-End-Produkte, sind jederzeit nachvollziehbar und bürgen für eine durchgängig hohe Qualität.

Der hohe Individualisierungsgrad der Möbel stellt für die Arbeitsabläufe und den Material­fluss eine große Herausforderung dar. Ohne Digitalisierung und Automatisierung sind kosten­effiziente Sonderanfertigungen in Losgröße 1 nicht zu realisieren. Der innovative, über Jahrzehnte gewachsene Systemgedanke vereint handwerkliche Präzision mit Industrie 4.0 und bedeutet für den mittelständischen Fami­lienbetrieb die ideale Verbindung von Tradition und Zukunft. Er ermöglicht gleichzeitig eine kundenspezifische und standardisierte Produktion. Ein Team aus 100 langjährigen und bei Kettnaker ausgebildeten Mitarbeitern nimmt jedes Bauteil mehrmals in die Hand, schleift nach, verbessert, kontrolliert. ­„Unsere Erfahrung, die motivierten Menschen und der Maschinenpark der Manufaktur sind unser ­Kapital und die Basis für den Erfolg und Bestand unserer Firma.“

Der Maschinenpark bedarf kontinuierlicher Pflege und Optimierung. Für ein schonendes Materialhandling und beständige Qualität jedes individuell gefertigten Bauteils investierte das Traditionsunternehmen in einen neuen Bohrautomaten. Das Anforderungsprofil für den Neuzugang war „nicht ohne“, wie ­Kettnaker ausführt: „Wir suchten einen Lieferanten für alles. Einer der ins Gesamtkonzept passt und uns die komplette Anlage mitsamt Umfeld installiert. Alles, einschließlich der Software, musste kompatibel und einfach zu bedienen sein. Außerdem hatte für uns die bestmögliche Bohrleistung und die Reduzierung der Rüstzeit für die in Losgröße 1 gefertigten Einzelteile Priorität.“ Die Entscheidung fiel auf die vertikale Durchlauf-CNC „Brema Vektor 15 CS“ von Biesse, die sich für den Einsatz von Tischlereien bis hin zu Möbelfabriken eignet. Für Kettnaker konzipierte der italienische Hersteller eine individuell konfigurierbare Bohr- und Dübeleintreibmaschine speziell für den industriellen Einsatz.

Mit einem zusätzlichen Dübeleintreib­aggregat führt die flexible „Brema“ schnell und effizient sämtliche sequentiellen Arbeiten wie Bohren, Fräsen und Dübeleintreiben aus. Während des Fertigungsprozesses durchläuft das Werkstück die Hochleistungsmaschine in vertikaler Position, sodass alle vier Kanten kunden­individuell bearbeitbar sind und das Wenden der Platte entfällt. Franz Zoll, Betriebsleiter von Kettnaker, zeigt sich nicht nur wegen dieser Vereinfachung ­äußerst zufrieden mit der neuen 3-Achs-Bohrmaschine: „Durch die vertikale Bearbeitung mit den fest installierten Aggregaten entfällt die Positionierung von Werkstück und Sauger, die Rüstzeit reduziert sich auf ein Minimum. Uns reicht jetzt eine einzige Maschine mit einem Bediener, um beispielsweise alle Schrankteile in einem Durchgang zu bearbeiten oder die Platten für die anstehenden Aufgaben zu puffern. Selbst eine mannlose Fertigung oder Geisterschichten sind möglich.“ Weitere Vorteile sieht Zoll in dem ­schnellen Wechselsystem, das die Umstellung durch 10-fach-Revolver-Aggregate in weniger als zwei Sekunden ermöglicht: „Damit bewältigen wir 500 Teile unterschiedlichster Größe pro Schicht. Sogar besonders große Werkstücke von bis zu einer Länge von 3,6 Meter und einer Breite von 1,3 Meter können wir mit der Biesse-Maschine bearbeiten. Dabei begnügt sich die Anlage durch ihre U-förmige Anordnung sowie der Be- und Entladung mit jeweils einem Igelmagazin mit 60 Quadratmeter Fläche.“

Mehr Informationen:www.biesse.com

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Donnerstag, 16.04.2015, 15:30 Uhr
Biesse Group

Bemüht sich aktiv um neue Mitarbeiter

Das Streben nach Perfektion in zweifacher Hinsicht – das ist die neue Herausforderung, der sich die Biesse Group stellen will. Und zwar einerseits bei den Maschinen, die echte Technologie-Konzent... weiter...

Mittwoch, 09.03.2016, 11:07 Uhr
Biesse Group

Kursziel der Aktie nach oben korrigiert

Biesse hat 2015 mit einem geschätzten Umsatz von 519 Millionen Euro abgeschlossen – eine Steigerung um 21,6 Prozent. „Wir können bestätigen, dass sich das vierte Quartal 2015 mit einem zweistelli... weiter...

Freitag, 15.04.2016, 16:30 Uhr
Biesse Group

Großer Gala-Abend am 16. April

„Una vita in movimento – Ein Leben in Bewegung“, das feiert am 16. April der italienische Produzent Biesse mit einem großen Gala-Abend. Gleich zwei Anlässe werden dabei zusammengefasst: Das Unter... weiter...

Montag, 23.05.2016, 11:26 Uhr
Biesse Group

Kauft den Maschinenhersteller Uniteam

Wie mehrere italienische Tageszeitungen übereinstimmend berichten, hat der Holzbearbeitungsmaschinenspezialist Biesse aus Pesaro den Marktbegleiter Uniteam S.p.A. aus Thiene für 2,1 Millionen Eur... weiter...

Montag, 06.03.2017, 15:35 Uhr
Biesse Group

Vorstand hat Dreijahresplan abgesegnet

Der Vorstand von Biesse S.p.A. – ein im „Star“-Segment, FTSE IT MID CAP, der italienischen Börse notiertes Unternehmen – hat Freitag die Aktualisierung des Industrieplans der Gruppe für den Zeitr... weiter...

Mittwoch, 19.04.2017, 15:15 Uhr
Biesse Group

Übernimmt Softwarehersteller Avant

Die Biesse Group investiert im großen Stil, um seine Ausgangsposition bei der Digitalisierung von Maschinen und Prozessen weiter zu verbessern: der italienische Hersteller von Maschinen und Anlag... weiter...

Freitag, 02.06.2017, 16:10 Uhr
Biesse Group

Hervorragendes erstes Quartal

Mit viel Schwung startete die Biesse Group letzte Woche auf der „Ligna“ durch, beflügelt durch ein sehr gutes erstes Quartal 2017: der Konzernumsatz nahm in dieser Zeit, verglichen mit dem Vorjah... weiter...

Freitag, 23.06.2017, 11:35 Uhr
Biesse Group

Engagiert für den guten Zweck

Die Biesse Group hat sich vergangene Woche zum wiederholten Mal sozial engagiert. Der Maschinenbauer organisierte neben Fiam Italia und der Stiftung Mediolanum Onlus ein „Charity Dinner“ in der „... weiter...

Dienstag, 07.11.2017, 11:10 Uhr
Biesse Group

Neue Niederlassung in Dubai eröffnet

Die Biesse Group Middle East weiht in diesen Tagen in Dubai die neuen Räumlichkeiten offiziell ein: ein in der Region einzigartiges hochmodernes Technologie- und Schulungszentrum. Den feierlichen... weiter...

Freitag, 15.12.2017, 15:50 Uhr
Biesse Group

Strategische Partnerschaft mit Handl

Um die Präsenz auf dem österreichischen Markt zu stärken, ist Biesse eine strategische Partnerschaft mit dem renommierten Händler Handl aus Wels eingegangen. Handl, der bereits seit vielen Jahre... weiter...

Freitag, 18.01.2019, 17:05 Uhr
Biesse Group

Feiert ihr 50-jähriges Bestehen

„Innovation beginnt im Detail und bedeutet Liebe zum Detail. Es ist eine Öffnung der Sichtweise, die Hindernisse abbauen und in Chancen verwandeln, die jedes Ziel real werden lassen. Es ist ein S... weiter...

Mittwoch, 06.03.2019, 12:44 Uhr
Biesse Group

Geschäftsplan 2019 bis 2021 genehmigt

Der Verwaltungsrat der Biesse S.p.A., eine im STAR der Borsa Italiana notierten Gesellschaft, hat am 29. Februar ihren dreijährigen Geschäftsplan 2019-2021 genehmigt. Auf der Grundlage dieses Plans... weiter...

Mittwoch, 06.03.2019, 10:00 Uhr
Biesse Group

Business plan 2019 to 2021 approved

The Board of Directors of Biesse S.p.A., a company listed in the STAR of Borsa Italiana, approved its three-year business plan 2019-2021 on 29 February. On the basis of this plan and the internatio... weiter...

Mittwoch, 08.07.2020, 15:00 Uhr
Biesse Group

Kreditbewilligung für den Umweltschutz

Die BNL – Group BNP Paribas, einer der führenden europäischen Banken- und Finanzdienstleister, unterstützt die italienische Biesse Group beim aktiven Umweltschutz. Die Bank bewilligte Biesse eine... weiter...

From left: Raphaël Prati, Chief Marketing & Communications Officer of Biesse Group, and Federico Broccoli, Chief Commercial and Subsidiaries Officer, during a digital press conference on October 12, 2021.
Mittwoch, 13.10.2021, 12:15 Uhr
Biesse Group

4-week "Biesse Inside" has started

It all started on October 11: in Pesaro, the Biesse Group opened its doors to customers and interested parties for another "Biesse Inside". But not only for 3 or 4 days, as it was usual in the l... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos