Donnerstag, 29.04.2021, 16:00 Uhr „Interzum @home“ 2021

Die Zukunft gestalten – jetzt!

In wenigen Tagen ist es so weit: Die „Interzum @home“, die digitale Ausgabe 2021 der internationalen Zuliefermesse „Interzum“ für Möbelindustrie und Interior Design, startet am 4. Mai. Die für Entscheider so wichtige B2B-Veranstaltung führt die angestammte Aufgabe der renommierten Live-Veranstaltung in Köln als Trendsetter für Wohnen und Einrichten fort. Es gibt spannende Neuheiten, denn in den letzten Jahren hat sich vieles verändert – nicht zuletzt durch Aktionen wie „Fridays for Future“ bekamen beispielsweise Nachhaltigkeitsdenken, Klimasensibilisierung oder die Kreislaufwirtschaft neue Impulse und hohes öffentliches Interesse. Diese Veränderungen schlagen sich stets auch in Design und Funktion kommender Produktlösungen nieder – wie es die Aussteller der „Interzum @home“ in Kürze virtuell unter Beweis stellen werden.

Vor allem die Megatrends Gesundheit, Neo-Ökologie, Sicherheit, Individualisierung, Konnektivität, Verstädterung, die alternden Gesellschaften und „New Work“ stehen im Fokus der Produktpremieren. Aber auch die anhaltende Globalisierung, Wissenskultur und Mobilität finden ihren Niederschlag in Entwicklungen, die die Möbelindustrie und den Innenausbau in den nächsten Jahren bereichern und begleiten.

Für Aussteller, die sich unmittelbar mit dem Rohstoff Holz identifizieren, steht Nachhaltigkeit „natürlich“ ganz oben auf der Agenda. Formholz-Spezialist Fritz Becker aus Brakel zeigt daher auf seinem tradierten Designforum zehn Prototypen international renommierter Designer aus Formholz, Formvlies und Massivholz – alle Entwicklungen fußen auf dem Holz der Buche aus nachhaltig bewirtschafteten Forsten in Deutschland.

Für das Unternehmen aus dem waldreichen Weserbergland gelten Design und Nachhaltigkeit ohnehin als die beiden Seiten einer Medaille. Und so steigt mit wachsender Umweltsensibilisierung auch das Interesse der Verbraucher an guter Formgestaltung, Wertigkeit und nicht zuletzt an Verlässlichkeit und Gesundheitsverträglichkeit – wie es Einrichtungsgegenstände aus Holz nun einmal gewährleisten.

Global Player und Holzwerkstoffprofi Sonae Arauco veranstaltet auf „Interzum @home“ einen digitalen Round Table, der sowohl die biologische Kreislaufwirtschaft als auch die Bedeutung von Holz als nachwachsender Rohstoff bei der Substitution mineralölbasierter Produkte fokussiert. Unter den Materialpremieren zur Messe stehen Lösungen für hybrides Wohnen und Public Spaces im Mittelpunkt.

Dafür steht auch die „Innovus Kollektion“: Durch die vielfältigen Dekorvarianten in Kombination mit fünf ausdrucksstarken Oberflächenstrukturen wird eine ehrliche und authentische Materialität überbracht. So verschmelzen die bekannten Vorteile von melaminharzbeschichteten Platten mit einer filzanmutenden Haptik; Sicherheit und Heimatverbundenheit werden kommuniziert – oder aber: „Feeling@Home“, wie der Hersteller es selbst treffend nennt.

„Safety first“ heißt es beim österreichischen Folienanbieter Senosan aus Piesendorf im Salzburger Land. Er präsentiert unter anderem die Innovation „Antibac“ – eine antibakterielle Beschichtung für Möbelfolien einschließlich Anti-Fingerprint, die Bakterien und Keime in 24 Stunden um 99,9 Prozent reduziert. Der wichtige „Nebeneffekt“: Dank der neuen Technologie kann auf den üblichen Einsatz der umstrittenen Silberionen- beziehungsweise Kupfersulfit-Beschichtungen verzichtet werden.

Sicherheit bedeutet nach Firmenverständnis aber auch diejenige kommender Generationen, wobei besonders an Ressourcenschutz dank Kreislaufwirtschaft gedacht ist. Diesen Ansatz verfolgt die senosan ECO Linie – eine neue Generation von Möbelfolien hauptsächlich aus Kunststoff-Recyclaten. Bereits seit vielen Jahren ist umweltorientiertes Wirtschaften fest in der Firmen-DNA verankert – ein Bekenntnis, das inzwischen sicherlich viele Aussteller der „Interzum @home“ ablegen können.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos