Freitag, 26.03.2021, 08:02 Uhr Holzfachschule Bad Wildungen

Neuer Lehrgang zur „Geprüften Montagefachkraft“ ist gestartet

Am 12. März 2021 startete in den Räumlichkeiten der Holzfachschule Bad Wildungen die neue Aufstiegsfortbildung zur geprüften Montagefachkraft, die von den Landesinnungsverbänden Hessentischler und Tischlerrheinland-pfalz in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Montagetechnik angeboten wird. Ziel der Fortbildung ist es, Tischlergesellinnen und -gesellen in die Lage zu versetzen, Montagearbeiten gewinnbringend abzuwickeln.

Ulrich Leber, Betriebstechnischer Berater bei Hessentischler, zeigte sich zufrieden mit der hohen Teilnehmerzahl und der allgemeinen Nachfrage nach der neuen Fortbildung: „Es ist erfreulich, dass unsere Betriebe erkannt haben, dass Montage ein wichtiges Element ist, um einerseits die Koordination auf der Baustelle optimal und kostendeckend zu gestalten und um andererseits durch gute Kommunikation und professionelles Auftreten Kundenzufriedenheit herzustellen.“

Nachdem die 16 Teilnehmer von Hermann Hubing, Geschäftsführer von Hessentischler und Tischlerrheinland-pfalz, und Ulrich Leber begrüßt wurden, begann das erste Modul der Aufstiegsfortbildung „Organisation und Abläufe auf der Baustelle“, das von Stefan Tomann von der SIAM Gesellschaft für Arbeitsschutz mbH geleitet wird. Darin lernen die Teilnehmer, wie sie die Ablauforganisation auf der Baustelle, die Zusammenarbeit mit Architekten und anderen Gewerken sowie die Kundenzufriedenheit verbessern.

Insgesamt erfolgt die Qualifizierung zur Geprüften Montagefachkraft in vier Pflicht- und vier Wahlmodulen. Weitere Module sind „Die sichere Baustelle“, „Technische Problemlösungen für den Monteur vor Ort“ und „Umgang mit Kunden“. Als Wahlmodule stehen die Themen „Trockenbau“, „Nachrüstung von verdeckt liegendem Einbruchschutz“ (Aufbauschulung Errichter-Unternehmen der LKA-Liste), „Montage von Funktionstüren“, „Montage von Fenstern und Türen in der Praxis“ sowie „Wasseranschlüsse in Küche und Bad“ (SHK-Fachkraft für festgelegte Tätigkeiten, Tischler) und „Oberflächeninstandsetzung“ (Geprüfter Oberflächeninstandsetzer im Tischlerhandwerk) zur Auswahl, von denen insgesamt vier absolviert werden müssen.

Aufgrund der hohen Nachfrage soll es im Herbst 2021 weitere Kurs-Termine geben. Diese werden zeitnah bekanntgegeben. Bei Fragen zum Lehrgang, wenden Sie sich bitte an Ulrich Leber, E-Mail: leber@leben-raum-gestaltung.de.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos