Donnerstag, 18.02.2021, 09:17 Uhr Pfleiderer CEO Dr. Boris Gorella

Aktuellen Marktanforderungen Rechnung tragen

Seit dem 1. Februar ist Dr. Boris Gorella neuer CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung bei Pfleiderer. Gleichzeitig gab es bei dem Unternehmen Änderungen in der Organisationsstruktur. „Mit der neuen Struktur können wir uns besser auf unser Kerngeschäft im deutschsprachigen Raum und den für uns wichtigen Exportländern konzentrieren und unsere Innovationskraft und Prozessoptimierungen weiter fokussieren“, so Dr. Gorella auf Anfrage der „möbelfertigung.“  „Wir wollen uns als die unbestrittene Nummer 1 bei Premiumprodukten in Deutschland behaupten. Pfleiderer wird von seinen Kunden für seine Produktinnovation, Qualität und Professionalität geschätzt und legt Wert auf langfristige und vertrauensvolle Kundenpartnerschaften.“

Aktuell gibt es bei den Holzwerkstoffproduzenten eine große Nachfrage nach den Produkten. Natürlich gilt dies auch für Pfleiderer. „Wir arbeiten täglich sehr hart, die Kundenwünsche bestmöglich zu erfüllen“ betont Dr. Gorella. „Wir sind hierzu in engem Austausch mit unseren Kunden. Leider stoßen wir dabei teilweise an unsere Kapazitätsgrenzen, sind aber dabei, zusätzliche Kapazitäten aufzubauen, um den Marktanforderungen Rechnung zu tragen.“

Welche weiteren Aspekte der CEO gerade besonders im Fokus hat, lesen Sie in der „möbelfertigung 1/2021“, die am 23. Februar erscheint. In neuem Layout. Moderner, klarer, noch übersichtlicher!

Außerdem in der Ausgabe: Wie Entscheider rund um den Globus mit den Herausforderungen der Pandemie umgehen, warum die Küchenmöbelindustrie auf höhere Kapazitäten setzt, weshalb wir am Beginn der Ära des biophilen Designs stehen, warum es zunehmend zu einer Demokratisierung des Möbelkomforts kommt, in welcher Hinsicht wir aus Sicht des Vitra-Trendscouts Raphael Gielgen auf dem Mars angekommen sind, warum Augmented Reality ein großes Thema für den Möbelhandel sein sollte, wie Reform die traditionelle Küchenmöbelindustrie herausfordert, warum sich aus Sicht von iFurn auch kleine Unternehmen mit der Digitalisierung beschäftigen müssen, wie Speedmaster auch unter schwierigen Rahmenbedingungen eine perfekte Logistik sichert, welche modernen Produktionsanlagen Ima Schelling bei Fournier Habitat installiert hat und viele weitere interessante Artikel.



Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos