Freitag, 15.01.2021, 09:50 Uhr Siematic

Zweistelliger Millionenbetrag fließt in die Fertigung

Das Jahr 2020 stand für Siematic ganz unter der Neuausrichtung des Unternehmens. Trotz aller Unwägbarkeiten und Herausforderungen durch Corona wurde die im Management-Team erarbeitete Strategie umgesetzt und mit hohem Engagement maßgebliche Projekte für die Unternehmensentwicklung vorangetrieben. In den Kernmärkten erzielte Siematic 2020 ein deutliches Wachstum. Der Umsatz in China z.B. wurde nahezu verdreifacht und auch in den Heimatmärkten DACH und Niederlande wurde der Umsatz signifikant gesteigert. Siematic sieht dem Jahr 2021 optimistisch entgegen und setzt den eingeschlagenen Wachstumskurs ambitioniert fort.

„Wir freuen uns sehr auf das Jahr 2021. Siematic investiert einen soliden zweistelligen Millionenbetrag in neue Produktionsanlagen am heimischen Standort Löhne“, erklärt Hanjo Runde, CEO Siematic. „Dies wird unsere Wettbewerbsfähigkeit entscheidend stärken. Zudem wird die Wandlung von einer international begehrten Produktmarke zu einer herausragenden Lifestyle-Marke dieses Jahr sukzessive erlebbar. Zusätzlich investieren wir in die Digitalisierung unseres Geschäftsmodels und werden hierdurch die Frequenz in den Studios unserer Vertriebspartner entscheidend verstärken.“

In Partnerschaft mit dem Maschinenhersteller Homag investiert Siematic in zweistelliger Millionenhöhe in eine neue, vollintegrierte Losgröße-1-Fertigungslinie. Mit diesem Projekt bringt auch der chinesische Gesellschafter Zugen Ni sein langfristiges Engagement in den Standort Löhne deutlich zum Ausdruck.

Siematic gilt nacheigener Aussage in der Küchenindustrie seit den 90er-Jahren als der Pionier in der Realisierung des Losgröße-1-Fertigungsgedankens. Durch die logische Verkettung von Fertigungsschritten und die sinnvolle Integration von intelligenten, robotergestützten Sortierlösungen wird diese Investition zu erheblichen Effizienzsteigerungen und Kapazitätserweiterungen beitragen.

Schon im Spätsommer 2021 werden die ersten neuen Maschinen in Löhne in Betrieb genommen. Bis Ende 2022 werden die kompletten neuen Anlagen installiert sein. Die neue Fertigung berücksichtigt neben den nötigen Kapazitätserhöhungen vorausschauend auch bereits die Anforderungen der in Zukunft geplanten Produktneuheiten, deren Entwicklung parallel mit großem Engagement vorangetrieben wird.

„Angesichts der Herausforderungen im letzten Jahr bin ich der Siematic Mannschaft unglaublich dankbar, wie wir die Krise bisher gemeistert haben, und stolz auf das gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern erreichte Wachstum“, so Runde. „Wir tun alles dafür, diesen Weg auch 2021 erfolgreich fortzusetzen und blicken positiv in die Zukunft.“

Zentral ist die Stärkung der Marke und die Wandlung von einer begehrten Produktmarke zu einer herausragenden Lifestyle-Marke, die die Zeichen der Zeit nicht nur erkennt, sondern antritt, sie wieder maßgeblich mitzuprägen. Um mit der sich verändernden Gesellschaft und dem Konsumverhalten wichtiger Zielgruppen Schritt zu halten, modernisiert das Unternehmen die Marke und investiert in die Attraktivität und Begehrlichkeit von Siematic.

Die Modernisierung der Marke soll an jedem Berührungspunkt der Customer Journey erlebbar werden. Die Kernzielgruppe der „Creative Class“ ist digital orientiert. Siematic digitalisiert auch deshalb das eigene Geschäftsmodell, nutzt verstärkt digitale Medien und installiert ein Digitales Lead Programm, um den Traffic in den Studios zu steigern.

Bereits Mitte Januar erfolgt der Roll-out in den wichtigsten Kernmärkten von Siematic mit einer speziellen Kampagne für die vielfach ausgezeichnete Siematic „SLX“. Im zweiten Quartal folgt international die Kampagne zum Marken-Relaunch mit weiteren Produktinnovationen.

Hanjo Runde freut sich über den Erfolg der Produktinnovation: „Die neue ,SLX‘ überzeugte nicht nur vier Jurys hochkarätiger Design Awards, sondern sie begeistert auch weltweit Partner und Kunden. Unser innovatives, griffloses Küchenkonzept steuert bereits über 20 Prozent zum Umsatz bei und wird uns wie auch unseren Kunden noch viel Freude bereiten.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Ulrich W. Siekmann und dessen Schwester Kathrin André haben ihre Anteile an Siematic komplett abgegeben
Donnerstag, 19.03.2020, 08:00 Uhr
Siematic

Jetzt komplett in chinesischer Hand

2017 hatte die chinesische Nison-Gruppe die Mehrheitsanteile an Siematic übernommen, nun folgt auch der Rest. Denn Ulrich W. Siekmann und dessen Schwester Kathrin André haben ihre Anteile komple... weiter...

Montag, 23.12.2019, 12:31 Uhr
Siematic

„SLX Pure“ erhält ersten Design-Award

Siematic gilt nach eigenen Angaben als Erfinder der grifflosen Küche. Es ist also naheliegend, dass im 90. Jubiläumsjahr auch die neue Interpretation der grifflosen Küche im Fokus des westfälisch... weiter...

Dienstag, 13.11.2018, 12:05 Uhr
Siematic

Silvia Weppler geht

Im September 2015 kam Silvia Weppler als zweite Geschäftsführerin für den kaufmännischen Bereich zu Siematic. Nach etwas mehr als drei Jahren ist nun ihre Zeit in Löhne zu Ende: zum ersten Dezemb... weiter...

Ähnliche News...

Stellenabbau und Erhöhung der Arbeitszeit
Montag, 27.08.2012, 16:01 Uhr
Siematic

Stellenabbau und Erhöhung der Arbeitszeit

Um profitabler zu werden und seine Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, plant Siematic, in neue Maschinen im Montagebereich zu investieren. Aufgrund der daraus resultierenden Überkapazität ist ein Stel... weiter...

Donnerstag, 27.08.2015, 07:12 Uhr
Siematic

Silvia Weppler wird Geschäftsführerin

Ab 1. September hat Siematic-Inhaber Ulrich Wilhelm Siekmann eine neue Geschäftsführerin an seiner Seite: Silvia Weppler. Sie soll den kaufmännischen Bereich inklusive der Optimierung von Organi... weiter...

Dienstag, 13.11.2018, 12:05 Uhr
Siematic

Silvia Weppler geht

Im September 2015 kam Silvia Weppler als zweite Geschäftsführerin für den kaufmännischen Bereich zu Siematic. Nach etwas mehr als drei Jahren ist nun ihre Zeit in Löhne zu Ende: zum ersten Dezemb... weiter...

Montag, 23.12.2019, 12:31 Uhr
Siematic

„SLX Pure“ erhält ersten Design-Award

Siematic gilt nach eigenen Angaben als Erfinder der grifflosen Küche. Es ist also naheliegend, dass im 90. Jubiläumsjahr auch die neue Interpretation der grifflosen Küche im Fokus des westfälisch... weiter...

Ulrich W. Siekmann und dessen Schwester Kathrin André haben ihre Anteile an Siematic komplett abgegeben
Donnerstag, 19.03.2020, 08:00 Uhr
Siematic

Jetzt komplett in chinesischer Hand

2017 hatte die chinesische Nison-Gruppe die Mehrheitsanteile an Siematic übernommen, nun folgt auch der Rest. Denn Ulrich W. Siekmann und dessen Schwester Kathrin André haben ihre Anteile komple... weiter...

Ulrich W. Siekmann and his sister Kathrin André have completely sold their shares of Siematic
Freitag, 20.03.2020, 10:00 Uhr
Siematic

Now completely in Chinese hands

In 2017, the Chinese Nison Group had acquired a majority stake in Siematic, and now the rest will follow. Ulrich W. Siekmann and his sister Kathrin André have completely sold their shares. This w... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos