Donnerstag, 07.01.2021, 07:00 Uhr Top-Meldungen 2020 auf www.moebelfertigung.com

Diese Nachrichten wurden am häufigsten gelesen – Teil 4

Bad news are good News. So heißt es im Allgemeinen. Trifft das auch auf die holzbe- und verarbeitende Industrie zu? Die Redaktion der „möbelfertigung“ hat zusammengetragen, was im Laufe des Jahres 2020 die Meldungen waren, die unsere Leser am meisten interessiert haben, also Nachrichten mit den höchsten Klickzahlen. Heute: Teil 4 von Oktober bis Dezember.

Im Oktober berichten zwei Unternehmen von ihren Investitionen. Häfele hatte den symbolischen ersten Spatenstich für den Ausbau des Versandzentrums in Nagold – ein Hochregallager mit angeschlossenem Wareneingangsgebäude und Platz für 15.000 weitere Europaletten. Und Egger installierte am Standort in Bünde, an dem seit 1994 Frontelemente für die Möbelindustrie in mittleren und großen Losgrößen entstehen, eine neue, vollautomatisierte Frontenanlage, um auch kleine Losgrößen effizient produzieren zu können.

Eine Meldung, die in Zeiten einer Pandemie natürlich für Aufsehen sorgt, kam von der Swiss Krono Group. Immerhin wirbt der Zulieferer damit, weltweit als Erster nicht lediglich antibakterielle Oberflächen im Sortiment zu haben, sondern solche mit Dreifach-Schutz gegen Viren, Bakterien und Pilze.

Es war vollbracht: Ende Oktober freute sich Leicht Küchen darüber, im Industriegebiet Gügling in Schwäbisch Gmünd wurde das neu errichtete Werk 2 in Betrieb genommen. Zwei Jahre Bauzeit waren für die hochgradig automatisierte Produktion notwendig, genauso wie eine Investitionssumme von fast 90 Millionen Euro.

Unser Kongress „Surface in Motion“ in Bewegtbildern, das gab es Anfang November. Nicht nur die, die in Mainz live dabei waren, sondern offensichtlich auch viele andere Interessierte aus der Branche haben sich den Film von dem ersten Oberflächenkongress der „möbelfertigung“ in Mainz angesehen.

Was kommt im Badezimmer im nächsten Jahr? Die Informationsplattform „Pop up my bathroom“ von der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS) und der Messe Frankfurt hat anlässlich der „ISH digital“ 2021 die drei größten Badtrends skizziert: „Smart Bathroom“, „Green Bathroom“ und „Living Bathroom“ werden bei der Gestaltung und Umsetzung von Badezimmern in den nächsten Jahren nachhaltigen Einfluss entfalten.

Erst Shutdown, geschlossene Grenzen und ungeplante Produktionsstillstände bei Rohstofflieferanten, dann sprunghaft gestiegene Verkaufszahlen – all das führt in Summe zu Engpässen in der Möbelindustrie. Die Österreichische Möbelindustrie vermeldet Anfang November beispielsweise Probleme im Bereich Federkerne und Schaumstoffprodukte.

Um die Chancen einer Präsenzmesse zu erhöhen, entscheiden sich die Hannover Messe und der Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen als Veranstalter dafür, die „Ligna“ 2021 nicht im Mai, sondern im September 2021 in Hannover durchzuführen. Sofern Corona es denn an diesem Termin zulässt, trifft sich die Branche vom 27. September bis 1. Oktober auf dem einstigen „Expo“-Messegelände in Norddeutschland.

Und auch die Schmidt Groupe hat gebaut. Am Standort Sélestat wurden mit den neuen Fertigungsgebäuden U3 und U2b die Produktionskapazitäten kontinuierlich erweitert. In den vergangenen fünf Jahren investierte die Gruppe rund 165 Millionen Euro alleine in ihre hochmodernen Möbelfabriken. Täglich produzieren diese 700 Küchen, alle 15 Minuten sind elf fertig. Die Leser der „möbelfertigung“ informieren sich gerne darüber, was bei dem großen Küchenmöbelhersteller in Frankreich passiert.

Es war leider abzusehen und war dann entsprechend auch eine häufig gelesene Nachricht: Die für den 20. bis 23. Januar 2021 geplante hybride Sonderedition der „Imm Cologne“ muss aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie im europäischen und deutschen Umfeld entfallen. Anders als bei anderen Messeplattformen entscheiden sich die Messemacher in Köln gegen eine rein digitale Messeausgabe, sondern bündeln ihre Kräfte für eine umso innovativere „Imm Cologne“ 2022 und davor natürlich eine „Interzum“ und „Interzum@home“ 2021 im Mai.

Die „Internationalen Möbeltage Dresden“ in neuem Glanz. Die Traditionsveranstaltung bekam ein neues Konzept und bündelt in Zukunft hochkarätige Forschungsergebnisse von Top-Hochschulen. Forschungsprojekte an der Schwelle zur Praxis dürfen die Kongressteilnehmer erwarten, Veranstaltungsort bleibt nach wie vor Dresden. Am 2. und 3. Juni 2021 wird es das erste Mal so weit sein und die Branche erhält bis dato nie dagewesene Einblicke in das Tun vieler renommierter Hochschulen. Die hohe Klickzahl dieser Meldung unterstreicht die Einzigartigkeit der Veranstaltung schon weit im Voraus.

12 Millionen Euro steckt die Homag Group in die Modernisierung des Werks am Standort Schopfloch. Der größte Teil der Investitionssumme entfällt auf einen Hallenanbau. Damit kann das Unternehmen Arbeiten im Werk Schopfloch konzentrieren, für die derzeit Hallen im Umkreis angemietet werden.

Kurz vor Weihnachten vermeldet Häfele die geplante Übernahme des Online-Händlers Moebelplus. Wenn alles glattläuft, dann soll die Verkaufsplattform für Elektro-Haushaltsgeräte schon ab dem ersten Januar mit zur Häfele Gruppe gehören.

Das könnte Sie auch interessieren...

Freitag, 18.12.2020, 13:25 Uhr
Häfele

Kauft Online-Händler Moebelplus

Zum ersten Januar 2021 erwirbt der Beschlägespezialist Häfele mit Hauptsitz in Nagold die Firma Moebelplus Deutschland GmbH & Co KG aus Mühlau – sofern das Bundeskartellamt den Erwerb freigibt. M... weiter...

Die Homag Group investiert über 12 Millionen Euro in die Modernisierung des Werks am Standort Schopfloch. Der größte Teil der Investitionssumme entfällt auf einen Hallenanbau – im Bild am Ende des Geländes eingezeichnet.
Donnerstag, 10.12.2020, 15:50 Uhr
Homag Group

Baut am Hauptsitz in Schopfloch

Die Homag Group investiert über 12 Millionen Euro in die Modernisierung des Werks am Standort Schopfloch. Der größte Teil der Investitionssumme entfällt auf einen Hallenanbau. Damit kann das Unte... weiter...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos