Donnerstag, 19.11.2020, 12:10 Uhr Ima Schelling Group

Veranstaltete erstmals „Service-Tage@home“

Auch in diesem Jahr fanden die Service-Tage der IMA Schelling Group statt – aufgrund der aktuellen Situation allerdings nicht live vor Ort, sondern zum ersten Mal online als „Service-Tage@home“. Im Mittelpunkt der eintägigen Veranstaltung am 6. November 2020 stand die IMA Schelling Hotline, das neue Kantenprüfmodul zur Inprocess-Erfassung und -Kontrolle relevanter Fügeparameter sowie die IIoT- und Serviceplattform „Zimba“ mit ihren Möglichkeiten sowie die IMA Schelling Group Academy. Als Gastredner der „Service-Tage@home“ referierte Prof. (FH) DI Dr. Robert Merz, Leiter des Forschungszentrums „Digital Factory Vorarlberg“, über die Digitalisierung der Produktion.

Zahlreiche Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um sich aus dem Homeoffice oder Büro eingehend über die Leistungen und Neuheiten des Ima Schelling Service zu informieren. Als Novum begleitete der Künstler Dennis de Jonge aus Schwarzenberg (A) die Veranstaltung und hielt die Essenz der Vorträge zeichnerisch fest. Im Anschluss an die vorgestellten Themen konnten über eine Chat-Funktion Fragen gestellt werden. Dabei kam es zu einem regen und interessanten Informationsaustausch. Einige Teilnehmer äußerten sich bereits in diesem Rahmen lobend über die Veranstaltung.

Derzeit werden mehr als 25.000 Maschinen von 16 Technikern aus sechs Fachbereichen supported. Die Betreuung erfolgt von den drei Firmenstandorten Lübbecke (D), Schwarzach (A) und Micheldorf (A). Dabei können die Maschinenexperten im Servicefall über „Zimba“ alle Maschinenfunktionen abrufen und die Kunden auch mobil und digital unterstützen. Künftig sollen alle Kunden die Hotline über eine gruppenweit einheitliche Rufnummer telefonisch erreichen können.

Die Erfassung und Kontrolle relevanter Fügeparameter unter Produktionsbedingungen vereinfacht die Fehlersuche und das Einfahren neuer Materialien durch eine Temperaturermittlung. Zudem ermöglicht das kabellose Prüfmodul, das bei Stationär- und Durchlaufmaschinen genutzt sowie bei Verleim- als auch Laseraggregaten eingesetzt werden kann, einen maschinen- und standortübergreifenden Abgleich der Anlageneinstellungen.

Die IIoT- und Serviceplattform „Zimba“ gewährt fundierte Einblicke in die Prozessdaten der Maschinen und Anlagen. Kunden profitieren von voller Transparenz und besserer Planungsmöglichkeit. Ima Schelling kann aus den Daten zielgerichtete Handlungsempfehlungen für einen effizienten Betrieb ableiten und im Servicefall alle Maschinenfunktionen einsehen. Auf diese Weise verhilft „Zimba“ den Kunden zu höchster Produktivität über den gesamten Lebenszyklus der Maschinen.

Die Ima Schelling Group Academy entwickelt und organisiert zentral Schulungsmodule zur Aus- und Weiterbildung für Kunden und Mitarbeiter. Dabei lassen sich die verschiedenen Bausteine individuell an den jeweiligen Bedarf anpassen. Durchgeführt werden die Schulungen an IMA Schelling Standorten, beim Kunden vor Ort oder auch online.

Mit seiner Bestandsaufnahme und den Trends der digitalen Produktion begeisterte Prof. (FH) DI Dr. Robert Merz die Teilnehmer der Veranstaltung. Er zeigte die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung auf, stellte Erwartungshaltungen dem Stand der Technik gegenüber und erläuterte die fördernden und hemmenden Faktoren für die Digitalisierung im Umfeld der industriellen Produktion.


Das könnte Sie auch interessieren...

„Zimba.Assistance-Applikation“ und mobile Endgeräte ermöglichten Ima Schelling und dem Kunden die Durchführung einer Online-Vorabnahme
Montag, 13.07.2020, 10:08 Uhr
Ima Schelling Group

Online-Maschinenvorabnahme

Die weltweite Corona-Pandemie hat unser aller Leben gehörig umgekrempelt. Nichts läuft mehr wie gewohnt. So verhindern beispielsweise allgemeine Reisebeschränkungen die Vorabnahme von Maschinen i... weiter...

Ähnliche News...

„Zimba.Assistance-Applikation“ und mobile Endgeräte ermöglichten Ima Schelling und dem Kunden die Durchführung einer Online-Vorabnahme
Montag, 13.07.2020, 10:08 Uhr
Ima Schelling Group

Online-Maschinenvorabnahme

Die weltweite Corona-Pandemie hat unser aller Leben gehörig umgekrempelt. Nichts läuft mehr wie gewohnt. So verhindern beispielsweise allgemeine Reisebeschränkungen die Vorabnahme von Maschinen i... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos