Freitag, 09.10.2020, 06:45 Uhr Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Ausstellung „Living the City. Von Städten, Menschen und Geschichten“ eröffnet

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat Ende September in Berlin die Ausstellung „Living the City. Von Städten, Menschen und Geschichten“ eröffnet. „Living the City“ erzählt über 50 Geschichten zu Projekten aus Stadtplanung, Architektur und Kunst in der Haupthalle des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof. Die Ausstellung wird anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik gezeigt.

Staatssekretärin Anne Katrin Bohle: „Die Städte in Deutschland stehen vor großen Veränderungen. Klimawandel und die Digitalisierung sind nur zwei der großen Baustellen, die wir angehen müssen. Mit der Ausstellung ,Living the City‘ soll der Lebensraum Stadt anschaulich und lebendig vermittelt werden. So verwandelt sich die ehemalige Abfertigungshalle in eine begehbare Stadtcollage. Sie zeigt am Beispiel konkreter Projekte, wie Stadt neu gedacht werden kann. Ausgangspunkt sind alltägliche Objekte, Fundstücke und Materialien, wie auch persönliche Geschichten und individuelle Erfahrungen von Menschen in der Stadt. Ganz bewusst stellen wir die Sichtweise von Bürgerinnen und Bürgern in den Vordergrund. Denn ihre Mitwirkung ist der Schlüssel zu einer zukunftsfesten Stadtentwicklung.“

„Living the City“ wird im Auftrag des BMI kuratiert von Lukas Feireiss, Kurator, Künstler und Autor; Tatjana Schneider, Professorin für Architekturtheorie an der TU Braunschweig und den Ausstellungsmachern „TheGreenEyl“. Das kuratorische Team beschäftigt sich in der Ausstellung mit grundlegenden und zugleich hochaktuellen Fragen: Wie soll oder muss eine Stadt für alle aussehen? Von und mit wem soll sie erdacht, entwickelt und gemacht werden? Welche Prozesse sind nötig, um die Zusammenhänge zwischen gebautem Raum und Mensch, Zivilgesellschaft und Politik, Ökonomie und Natur integriert zu denken?

Möglichen Antworten können Besucherinnen und Besucher in den nächsten drei Monaten bis zum 20. Dezember 2020 im Flughafen Tempelhof, Platz der Luftbrücke 5 in 12101 Berlin nachgehen. Neben der eigentlichen Ausstellung lädt ein vielseitiges Veranstaltungs- und Bildungsprogramm zur aktiven Teilnahme ein in der Ausstellung selbst, als auch digital auf der Webseite www.livingthecity.eu ein.

„Living the City“ ist dienstags von 10 bis 20 Uhr, mittwochs, freitags, samstags und sonntags von 12 bis 20 Uhr, donnerstags von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Montags bleibt die Ausstellung geschlossen.

Ähnliche News...

Mittwoch, 29.01.2020, 10:05 Uhr
Hund Möbelwerke

Mit neuer Ausstellung am Start

Hund Möbelwerke hat am Standort Sulzdorf a. d. L. in Unterfranken eine weithin sichtbare, markante und identitätsstiftende Ausstellung errichtet. Das Biberacher Architekturbüro wwg-architekten ha... weiter...

Montag, 21.08.2017, 15:30 Uhr
Kesseböhmer

66 neue Auszubildende am Start

Kesseböhmer begrüßt 66 neue Auszubildende in 16 Ausbildungsberufen und dualen Studien­gängen. Allein 54 junge Menschen starteten ihre Ausbildung am 1. August 2017 am Stammsitz Dahlinghausen und i... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos