Dienstag, 06.10.2020, 16:30 Uhr 4. Kongress der „möbelfertigung“ – Matthias Hacker, Leiter #edgeisdigital und Nullfugenbekantung bei Rehau

Die Transparenz durch die Digitalisierung ist ein Wettbewerbsvorteil für die Zukunft

Von den Besten lernen – diesen Ansatz verfolgt die „möbelfertigung“ mit dem Kongress „Effiziente Möbelfertigung in der Praxis“, der am 25. und 26. November im Düsseldorfer Hotel „Nikko“ in die vierte Runde geht. Ein Vorreiter im Bereich der Digitalisierung von Zulieferprodukten ist mit Sicherheit Rehau. Mit dem Service #edgeisdigital beweisen die Bayern, wie intelligent heute eine Kante sein kann. Sowohl die Soll- als auch Ist-Daten der Verbrauchsmaterialien werden hierbei „on tag“ oder über eine Cloud zur Verfügung gestellt. Die Zeit, in der Stammdaten vom Etikett an die Maschine übertragen werden mussten, sind damit vorbei. Zudem gibt es jederzeit einen Überblick über Bestände, den Verbrauch oder die Restmengen. Matthias Hacker ist bei Rehau in der Anwendungstechnik verantwortlich für #edgeisdigital und die Nullfugenbekantung – also ein echter Spezialist in diesem Bereich.

Der studierte Holztechniker Hacker stand bereits jetzt für einige Fragen zur Verfügung:

„möbelfertigung“: Rehau versteht es seit Jahren, sich sehr gut in automatisierte Prozesse der Möbelindustrie einzudenken. Wie digital kann heutzutage eine Möbelkannte sein?
Matthias Hacker:
Transparente und effektive Prozesse sind in der Möbelindustrie von immer entscheidenderem Charakter. Als logische Konsequenz haben wir uns zum Ziel gesetzt, auch das Kantenmanagement über #edgeisdigital mittels „sprechender“ Kantenbandrollen optimal für die Zukunft zu rüsten. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass sich die Kante in den letzten Jahren vom „Schüttgut“ hin zur individuell verwalteten Rolle entwickelt hat.
Diesen Weg wollen wir als Vorreiter beschreiten. Wir ermöglichen unseren Kunden durch digitale Daten vom Kantenband eine Optimierung der Lagerverwaltung, der Fertigungsprozesse sowie eine konsequente Fehlervermeidung in der Verarbeitung. Zudem erhöhen wir durch unseren Service sowohl die Transparenz während als auch die Nachverfolgbarkeit nach der Fertigung - und das bis auf eine einzelne eingesetzte Rolle genau.
Perspektivisch soll #edgeisdigital auch den Bestellprozess auf Basis immer aktueller Bestände vereinfachen und optimieren. Damit schaffen wir eine optimale Vernetzung mit unseren Kunden.

„möbelfertigung“: Wie sind die Rückmeldungen aus der Industrie – wie viele Unternehmen denken überhaupt schon darüber nach, mit „intelligenten“ Zulieferprodukten zu arbeiten?
Matthias Hacker:
Schlagwörter wie Industrie 4.0, IoT oder auch Smart Factory sind in der Möbelfertigung seit Jahren in aller Munde. Die erforderlichen technischen Voraussetzungen werden dazu nach und nach geschaffen, so dass eine immer stärkere Implementierung möglich ist. Hintergrund ist nicht zuletzt, dass die Digitalisierung und die mit ihr einhergehende Transparenz in den Prozessen als klarer Wettbewerbsvorteil für die Zukunft angesehen werden. Diesen Eindruck konnten auch wir zuletzt verstärkt gewinnen: Mit unserem Rehau-Service #edgeisdigital sind wir nun seit Anfang 2020 bei diversen Kunden in Serie.

„möbelfertigung“: Was wird der Schwerpunkt Ihres Vortrages beim Branchenevent „Effiziente Möbelfertigung in der Praxis“ der „möbelfertigung“ sein?
Matthias Hacker:
Der Vortrag wird die angesprochene Thematik aufgreifen und das Hauptaugenmerk auf die Digitalisierung legen. Der Fokus gilt hier insbesondere unserem Service #edgeisdigital – also digitale Daten für effektives Kantenmanagement in der Praxis.

Unter www.holzmann-events.de/effiziente-moebelfertigung/ können Sie mehr über das Programm und die Referenten erfahren und sich für unseren Kongress anmelden. Bis zum 16. Oktober gilt noch der vergünstigte Frühbucherpreis. Angesprochen sind Möbelproduzenten jeder Sparte, aber genauso Zulieferer und Maschinenhersteller rund um das Thema Möbelproduktion. Wir freuen uns sehr darauf, Sie am 25. November im Düsseldorfer Hotel „Nikko“ begrüßen zu können.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren: Hettich, Homag Group, Interzum, L‘Engineers und Mink Bürsten. Über individuelle Sponsoring-Möglichkeiten im Rahmen des Kongresses informiert Sie Hans-Christian Hahn, 040-632018-43, hans-christian.hahn@holzmann.de.


Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos