Mittwoch, 01.07.2020, 14:33 Uhr König + Neurath

Vorstand Dirk Offermanns verlässt das Unternehmen

Nach einem zufriedenstellenden ersten Quartal werden die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auch bei König + Neurath, hessischer Anbieter für Büromobiliar und Raumsystemen, spürbar. Der Umsatz 2020 liegt nach eigenen Angaben gegenüber den ursprünglichen Planungen zurück. Nach den aktuellen Prognosen des Vorstandes ist für das Geschäftsjahr 2020 mit einem signifikanten Umsatzrückgang zum Vorjahr zu rechnen und auch für das Jahr 2021 wird weiterhin von einer angespannten Marktsituation auszugehen sein. Diese Entwicklung hat auch empfindliche Auswirkungen auf die wirtschaftliche Situation und zwingt das Unternehmen Kosten auf breiter Ebene zu minimieren, sowie geplante Investitionen zurückzufahren.

Im Zusammenhang mit dieser Entwicklung hat der Aufsichtsrat in seiner letzten Sitzung auch für den Vorstandsbereich eine personelle Reduzierung beschlossen. Vorstandsmitglied Dirk Offermanns war zu Beginn für den nationalen und zuletzt für den internationalen Vertrieb zuständig. Er wird in bestem beiderseitigem Einvernehmen ab Anfang August 2020 nicht mehr für die König + Neurath AG tätig sein. Seinen Verantwortungsbereich wird zeitgleich Michael Cappello, Vorstandssprecher und zuständig für den nationalen Vertrieb und das Marketing, mit übernehmen.

Beiden Seiten ist es wichtig zu betonen, dass die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit – sowohl zwischen dem Aufsichtsrat und Offermanns, als auch innerhalb des Vorstands – die Basis für die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens waren und sind. Dirk Offermanns übernahm im September 2017 die Vorstandsposition Vertrieb und hat gemeinsam mit seinen Kollegen und der Belegschaft das Unternehmen König + Neurath AG positiv weiterentwickelt, in diesem Zeitraum die Marktposition verbessert und deutliche Umsatz- und Ertragssteigerungen realisieren können.

„Wir danken Herrn Offermanns für die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten drei Jahren und wünschen ihm für die berufliche wie private Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles erdenklich Gute“, so der Aufsichtsratsvorsitzender Otmar Stein.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos