Dienstag, 31.03.2020, 10:10 Uhr Umgang mit der Corona-Krise – die „möbelfertigung“ fragt nach

Loris Battel, Marketing und Communication Manager bei Domus Line

„möbelfertigung“: Inwieweit sind Sie auf der Produktionsseite von der Corona-Krise betroffen?

Loris Battel: Die Produktion in Domus Line war bis zum 25. März regelmäßig. In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der italienischen Regierung ist die Unterbrechung vom 26. März bis zum 3. April vorgesehen.

„möbelfertigung“: Gibt es Probleme in Ihrer Lieferkette, zum Beispiel weil die letzten Container jetzt aus China eintreffen und bestimmte Teile weniger verfügbar sein werden?
Loris Battel: Dank eines effizienten Managements und einer effizienten Programmierung hat Domus Line keine spezifischen Probleme in seiner Lieferkette, und alle Komponenten sind im Wesentlichen regelmäßig verfügbar.

„möbelfertigung“: Wie beurteilen Sie die Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung des Coronavirus?
Loris Battel: Angesichts der Tatsache, dass wir vor einem außergewöhnlichen und epochalen Ereignis stehen, ist es im Moment schwierig zu beurteilen, ob die Maßnahmen zur Eindämmung und Begrenzung der Ausbreitung des Virus angemessen sind. Wir sind jedoch der Meinung, dass wir nach dieser ersten Notstandsphase so schnell wie möglich zu einer zweiten Phase übergehen sollten, in der die industriellen Aktivitäten, immer mit den entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, wieder aufgenommen werden könnten.

„möbelfertigung“: Gibt es als Unternehmen dafür einen "Notfallplan"?
Loris Battel: Die übliche Haltung von Domus Line in Bezug auf die Einhaltung der Regeln und auch bei der Anwendung der internationalen Normen hat es uns ermöglicht, die Notfallpläne und alle Protokolle für die Sicherheit in der Arbeitsumgebung für alle unsere Mitarbeiter schnell und effektiv umzusetzen.

„möbelfertigung“: Welche Unterstützung würden Sie sich von der Regierung wünschen?
Loris Battel: Wir sind der Meinung, dass die von der italienischen Regierung verabschiedeten Bestimmungen korrekt und der Entwicklung der Coronavirus-Infektionskrise angemessen sind. Nun ist es von grundlegender Bedeutung, die Wiederaufnahme der Produktionstätigkeiten bis zum 6. April zu planen.

„möbelfertigung“: Inwieweit müssen Sie Ihren Service überdenken, müssen sich die Kunden auf längere Zyklen einstellen? Oder wirken sich die Veränderungen durch die Digitalisierung der letzten Jahre bereits aus und sind die Auswirkungen nicht so groß?
Loris battel: Domus Line war schon immer ein Unternehmen, das in der Lage war, sich an die Veränderungen des Marktes und an neue Szenarien anzupassen. Es wird dies auch diesmal mit größtem Engagement und unter Einsatz aller, auch digitaler, Werkzeuge tun, um Produkte und Dienstleistungen von hoher Qualität anzubieten, wie es unserer natürlichen Einstellung entspricht.

„möbelfertigung“: Wie ist die Situation bei den neuen Aufträgen?
Loris Battel: Der Auftragsfluss hat sich zwar verlangsamt, aber er ist immer noch wichtig, und dank eines deutlichen Anstiegs der Einnahmen im ersten Quartal wird unsere Prognose den Umsatz von 2019 wiederholen.

„möbelfertigung“: Kann der wirtschaftliche Schaden für Ihr Unternehmen quantifiziert werden?
Loris Battel: Es ist noch zu früh, um Vorhersagen zu treffen. Es wird davon abhängen, wie sich die Situation in den nächsten 3 bis 4 Wochen entwickeln wird.

„möbelfertigung“: Gibt es grundsätzliche Empfehlungen, die Sie an andere und vielleicht auch an Kunden weitergeben möchten?
Loris Battel: Zunächst einmal möchte ich allen Menschen, die wir kennen und mit denen wir in Kontakt stehen, sowie deren Familien und Mitarbeitern den herzlichsten Wunsch nach Gesundheit und Sicherheit übermitteln. Ich möchte auch versichern, dass Domus Line dieser Notlage angemessen begegnet, mit allen notwendigen gesundheitlichen Maßnahmen und mit der größtmöglichen Unterstützung unserer Mitarbeiter, die immer für jeden Bedarf zur Verfügung stehen. Ich empfehle ihnen daher, so zuversichtlich zu sein, wie wir es sind.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos