Donnerstag, 19.12.2019, 14:55 Uhr Surteco Group SE

Umfassende Strukturanpassungen beschlossen

Zur Verschlankung der Konzernstrukturen wird die Geschäftsführung der Surteco GmbH ab dem nächsten Jahr vom Vorstand der Surteco Group SE übernommen. In diesem Zusammenhang verlassen die Geschäftsführer Herr Dieter Baumanns und Herr Peter Schulte das Unternehmen. Im Rahmen einer funktionalen Organisation nimmt der Vorstand zukünftig operative Tätigkeiten wahr. Zudem wird die Organisation weiter verschlankt, indem die Vertriebsgesellschaften in Spanien und in der Türkei geschlossen werden. Der Abbau von ca. 175 Arbeitsplätzen, insbesondere im Segment Decoratives, hat die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Standorte zum Ziel.

„Die geplanten Restrukturierungen sind ohne Alternative. Gleichbedeutend ist es, in Wachstumsbereiche wie supermatte Oberflächen, Trennpapiere, den Digitaldruck sowie in den Bereich Profile zu investieren“, kommentiert Wolfgang Moyses, der Vorstandsvorsitzende der Surteco Group SE.

Aufgrund nachfragebedingter Minderauslastung sowie einer nachhaltigen Optimierung des Produktionsnetzwerkes werden zudem im Geschäftsjahr 2019 Sonderabschreibungen auf Anlagen und Bestände vorgenommen. Für diese Maßnahmen werden insgesamt 15 bis 20 Millionen Euro an Aufwendungen anfallen und das Ergebnis 2019 belasten. Für das operative Ergebnis (um Sonderaufwendungen bereinigtes EBIT) gilt weiterhin die ursprüngliche Prognose von 38 bis 40 Millionen Euro. Mittelfristig sollen oben genannte Maßnahmen zu einem EBIT im Bereich zwischen 55 bis 65 Millionen Euro führen.

Im Geschäftsjahr 2020 investiert die Gesellschaft in zukunftsweisende Projekte. Darunter befindet sich die Investition in Produktionsanlagen sowie in Produktions- und Lagerflächen im stark wachsenden Segment Profiles. Im Segment Decoratives werden neue Fertigungslinien im Kunststoffkantengeschäft installiert und der Dekordruck wird durch eine Digitaldruckanlage in Vollbreite erweitert, die bereits im Geschäftsjahr 2020 den Produktionsbetrieb aufnehmen soll.

Der CFO der Gesellschaft, Herr Andreas Riedl, bat den Aufsichtsrat, seinen am 30. Juni 2020 auslaufenden Vorstandsvertrag nicht zu verlängern. Er wird seine Vorstandsaufgaben bis zum Ende der Laufzeit seines Vertrages ausüben und sich im Anschluss neuen Aufgaben außerhalb der Surteco-Gruppe zuwenden. Der Aufsichtsrat dankt Herrn Riedl für seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit in der Surteco-Gruppe und bedauert die Entscheidung von Herrn Riedl. Zur Verstärkung der operativen Funktionen hat der Aufsichtsrat zudem beschlossen den Vorstand um einem Chief Operating Officer (COO) zu erweitern. Dieser soll im Laufe des Geschäftsjahres 2020 seinen Dienst antreten.

Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 01.10.2019, 09:54 Uhr
Surteco Group SE

Wechsel im Vorstandsvorsitz

Am heutigen Tag übernahm Wolfgang Moyses planmäßig den Vorsitz des Vorstands der Surteco Group SE. Herr Moyses tritt damit die Nachfolge von Dr. Herbert Müller an, der die Managementverantwortung s... weiter...

Ähnliche News...

Dienstag, 01.10.2019, 09:54 Uhr
Surteco Group SE

Wechsel im Vorstandsvorsitz

Am heutigen Tag übernahm Wolfgang Moyses planmäßig den Vorsitz des Vorstands der Surteco Group SE. Herr Moyses tritt damit die Nachfolge von Dr. Herbert Müller an, der die Managementverantwortung s... weiter...

Freitag, 08.05.2020, 15:00 Uhr
Surteco Group SE

Wechsel im Aufsichtsratsvorsitz

Die Amtszeit des bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Gesellschaft, Dr.-Ing. Jürgen Großmann, endet mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung des Jahres 2020. Dr. Großmann hat erklärt, in di... weiter...

Mittwoch, 07.10.2020, 12:15 Uhr
Surteco Group SE

Veränderung der Aktionärsstruktur

Der Vorsitzende des Aktienpools Surteco hat mit Schreiben vom 6. Oktober 2020 mitgeteilt, daß die Klöpfer & Königer Management GmbH ihre Mitgliedschaft im Aktienpool Surteco mit Wirkung zum Abl... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos