Mittwoch, 04.12.2019, 11:13 Uhr Tischler Schreiner Deutschland

Politik kratzt an der gesunden Substanz des Mittelstands

„Das Tischler- und Schreinerhandwerk verfügt sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich über großes Zukunftspotenzial. Eine Garantie für diese Entwicklung gibt es allerdings nicht“, betont TSD-Präsident Thomas Radermacher anlässlich der Herbstmitgliederversammlung in Berlin.

Radermacher fordert politische Maßnahmen, die die Zukunftsfähigkeit der Branche nachhaltig unterstützen und kritisiert die aktuelle Situation scharf: „Wir erleben derzeit einen Prozess, bei dem die Standortbedingungen des Tischler- und Schreinerhandwerks wieder und wieder geschwächt werden und selbst geplante Verbesserungen und Entlastungen wirkungslos verpuffen.“

Mit dem Bürokratieentlastungsgesetz wollte der Gesetzgeber beispielsweise Bürokratiekosten in der mittelständischen Wirtschaft reduzieren. In der nun mittlerweile dritten Fortschreibung des Gesetzes ist davon nicht viel übrig geblieben. „Stattdessen einigen sich die Regierungsparteien beim Thema Grundrente auf ein milliardenschweres Rentenpaket, bei dem absehbar ist, dass dessen Finanzierung am Ende die Sozialabgabenbelastung weiter erhöhen könnte“, sagt Thomas Radermacher.

„Doch genau damit kratzt die Politik weiterhin an der gesunden Substanz des Mittelstandes“, so Radermacher weiter. Dabei hatte die Innungsorganisation des Tischler- und Schreinerhandwerks gemeinsam mit seinem Partnernetzwerk erst kürzlich einen zentralen Themenkatalog formuliert, was mindestens nötig sei, wenn der handwerkliche Mittelstand mit seiner Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit maßgeblich dazu beitragen solle, dass die Binnenwirtschaft stark bleibe – angesichts der sich eintrübenden Bedingungen auf dem Exportsektor.

Die Deckelung des Gesamtsozialversicherungsbeitrags auf 40 Prozent war ebenso Bestandteil dieser Forderung wie der vollständige Abbau des Solidaritätszuschlags, der Ausbau der Verkehrs- und Transportinfrastruktur, eine flächendeckende Breitbandversorgung und die Stärkung von Unternehmertum und Meisterbrief.




Das könnte Sie auch interessieren...

Aktuell laufen in der Kinzig-Schule im hessischen Schlüchtern die Deutschen Meisterschaften 2019 der jungen Tischler- und Schreinergesell/innen
Montag, 11.11.2019, 15:45 Uhr
Tischler Schreiner Deutschland

Jungprofis am Start

Seit heute beweisen junge Tischler- und Schreinergesell/innen unter dem Motto „Profis leisten was“ ihr großes handwerkliches Geschick. Ausgetragen werden die Deutschen Meisterschaften 2019 noch b... weiter...

Freitag, 06.09.2019, 10:15 Uhr
Tischlerei Kasper

Massivholz-Know-how erweitern

„Der Baum muss gelesen werden“ – so lautet das Credo der erfolgreichen Tischlerei Kasper aus Rhens. Am „Tag des Tischlerhandwerks“ am 14. September lädt das Unternehmen darum in die Werkstatt zur... weiter...

Ähnliche News...

Perspektive positiv
Freitag, 16.03.2012, 13:15 Uhr
Tischler Schreiner Deutschland

Perspektive positiv

"2011 war ein sehr gutes Jahr fu?r das Tischler-/Schreinerhandwerk und ein Umsatzplus von etwa fünf Prozent ist rekordverdächtig", brachte es Konrad Steininger (Foto), Präsident von Tischler Schrei... weiter...

Aktuell laufen in der Kinzig-Schule im hessischen Schlüchtern die Deutschen Meisterschaften 2019 der jungen Tischler- und Schreinergesell/innen
Montag, 11.11.2019, 15:45 Uhr
Tischler Schreiner Deutschland

Jungprofis am Start

Seit heute beweisen junge Tischler- und Schreinergesell/innen unter dem Motto „Profis leisten was“ ihr großes handwerkliches Geschick. Ausgetragen werden die Deutschen Meisterschaften 2019 noch b... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos