Donnerstag, 10.10.2019, 08:02 Uhr ATP Architekten Ingenieure

Anspruchsvolle Großküche realisiert

Die integral geplante Großküche im 23. Wiener Gemeindebezirk von Magdas Social Business, einem Tochterunternehmen der Caritas der Erzdiözese Wien, ist der unkonventionellste Gewerbebau, den die Architekten und Ingenieure der ATP Wien Planungs GmbH bisher konzipiert haben. Von hier aus werden wöchentlich bis zu 25.000 Portionen Essen für pflegebedürftige Menschen und Kindergarten- beziehungsweise Schulkinder produziert. ATP wurde nach gewonnenem Wettbewerb im Jahr 2016 vom Auftraggeber engagiert, ein Betriebsgebäude mit energiewirtschaftlichem und soziokulturellem Vorbildcharakter zu schaffen. Baubeginn war Ende 2017, die Eröffnung im Frühjahr 2019.

Einem ganzheitlichen Re- und Upcycling-Konzept folgend, besteht das Gebäude zu einem Teil aus Abbruch- und Entsorgungsmaterialien sowie aufbereitetem Altholz. Ein besonderes Highlight: Die Abwärme der Großküche und insbesondere der Kühlanlagen dient der Heizung der Büro- und Personalräume im Obergeschoss. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sorgt für die zusätzliche Stromversorgung des Produktionsbetriebes. Diese unkonventionellen Lösungen entwickelte ATP Wien über den gesamten integralen Planungsverlauf hinweg gemeinsam mit den Nachhaltigkeitsexperten von ATP Sustain und den „Materialnomaden“. Eine Zusammenarbeit, die sich bezahlt gemacht hat: die Großküche wurde mit 961 von 1.000 möglichen Punkten der Nachhaltigkeitszertifizierung ÖGNB ausgezeichnet und ist damit das bis dato höchstbewertete fertiggestellte Gewerbegebäude in Österreich.

Neben der prämierten baulichen und gewerblichen Nachhaltigkeit diente insbesondere der soziokulturelle Symbolcharakter von magdas als Grundlage für die integrale Planung. magdas neue Großküche ist ein nach modernsten Maßstäben gestalteter Arbeitsplatz und Begegnungsraum mit visuellem, akustischem und thermischem Komfort. E-Ladestationen für die Mitarbeiter sind dafür gleichermaßen beispielhaft, wie ein rund um das Gebäude gepflanzter Obstgarten und ein Urban Gardening-Projekt aus recyceltem Altholz, das Mitarbeitern und Gästen offensteht.

„Über den gesamten Projektverlauf hinweg war es sehr bereichernd, in der Caritas eine Bauherrin gefunden zu haben, die ein ebenso hohes Interesse und ausgeprägtes Bewusstsein für Nachhaltigkeitsthemen mitbringt, wie wir von ATP. Als integrales Team hat uns dies von Anfang an in unserer kreativen Leistung beflügelt, einmal mehr unter Beweis zu stellen, dass eine bessere Welt von morgen, hervorragende Gebäude braucht“, schildert Gesamtprojektleiter Florian Schaller die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Caritas.




Ähnliche News...

Freitag, 24.10.2014, 15:39 Uhr
Home24

Startet Kooperation mit Kiveda

Neue Partnerschaft in der Möbelbranche: Home24 (www.home24.de), Europas größtes Online-Möbelhaus, bietet seinen Kunden erstmalig auch ein Sortiment an Küchen. Partner ist Kiveda (www.kiveda.de). Mi... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos