Freitag, 11.10.2019, 09:50 Uhr Dematic

Das Regalbediengerät – eine Schlüssel-Innovation

Das beim Dematic-Vorläufer Demag entwickelte automatisierte Regalbediengerät (RBG) hat wichtige Türen aufgeschlossen – zum modernen Hochregallager und zu den effizient regelbaren Materialflüssen in der Industrie und Logistik von heute. Das erste seiner Art ging 1962 bei Bertelsmann in Betrieb. Es wurde Vorbild für viele.

Die Erfinder des Regalbediengeräts – Friedhelm Podswyna, Horst-Werner Ruttkamp und Werner Kühn – hatten Anfang der 1960er-Jahre bei Demag die Bedienung von Regalen völlig neu gedacht, sie buchstäblich vom Kopf auf die Füße gestellt und daraus etwas entwickelt, das einen neuen und bis heute verfolgten Entwicklungspfad in der Lagertechnologie eröffnet hat. In den 1950er-Jahren bestimmten noch immer viel menschliche Handarbeiten, Gabel- und Schubmaststapler und in Bodennähe auch Fördertechnik das Bild. Vor allem schwerere Teile mussten ebenerdig gelagert werden – folglich brauchten umfangreichere Lager noch immer viel Platz. Einer weiteren Verdichtung der Regale waren so auch statische Grenzen gesetzt. An eine bedarfsgerechte Steuerung von Materialfluss und Kommissionierung war kaum zu denken.

Um dieses Problem zu lösen, hatten die damaligen Ingenieure eine Idee: Sie stellten dreh- und fahrbare Masten in jede Regalgasse, an denen die Lastaufnahmegeräte nach oben und unten gefahren wurden. Am Anfang waren sie noch mit der Decke verbunden und mit Schienen oben am Regal. Bald aber standen, fuhren und drehten sie sich sicher auf dem Boden. Sie waren so weitaus stabiler und wie nebenbei ließen sich jetzt viel mehr einzelne Gassen auch deutlich schneller, häufiger und gezielter ansteuern.

Damit war das Tor zur Automatisierung der Regalbedienung aufgestoßen. Als das erste Regalbediengerät dieser neuen Art 1962 in ein Buchklub-Lager bei Bertelsmann in Gütersloh eingebaut wurde, konnte es noch manuell von einer Kabine am Mast gesteuert werden. Es war aber auch schon automatisiert über Lochkarten-Steuerung bedienbar. Die Innovation traf den Nerv einer Zeit der verstärkten Rationalisierung. Am Ende des Aufschwungs der 1950er-Jahre machten der Massenkonsum, die weltweite Verteuerung von Energie, zunehmender Platzmangel in urbanen und industriellen Zentren, gestiegene Löhne und Ansprüche an die Produkte, wirksame Kosteneinsparungen und effektivere Technologien nötig.

Die nachhaltige Wirkung dieser Entwicklung konnte man in den 1980er-Jahren deutlich beobachten: Überall schossen die Hochregallager wie Pilze aus dem Boden und wuchsen alsbald auf die noch heute geltende „Schallmauer“ von 45 Metern an. Es gab jedoch auch Umwege und heute bisweilen kurios wirkende Zwischenschritte der Entwicklung, die Wendelrutsche etwa, aber auch kurvengängige RBG, die von einer in andere Gassen wechselten. In den 1980er- und 1990er-Jahren kamen außerdem Computer- und IT-Technologie hinzu und damit Software-gesteuerte Lager-Technologien. Sensoren, Magnet- und Lasertechnik ermöglichten Distanzmessgeräte für viel genauere Positionierungen. Stufenlose Antriebs-systeme brauchten weniger Energie und neue Lastaufnahmegeräte kamen tiefer in Regale und ermöglichten unterschiedliche Behälter und Paletten-Systeme.

Heute sind Regalbediengeräte ein Grundbestandteil komplexer Logistikanlagen, die im Zusammenspiel mit weiteren Produkt- und Softwarelösungen der Dematic ein hochdynamisches Gesamtkonzept bilden. Die Kundenliste liest sich dabei wie das „Who is who“ nicht nur der deutschen Industrie, was die Bedeutung der RBG-Erfindung noch unterstreicht. Jede einzelne Anlage wurde dabei mit den Kunden auf deren Bedürfnisse abgestimmt und so auch das gesamte Konzept immer weiterentwickelt. Ein Großteil der damaligen Kunden und deren Anlagen werden auch heute noch von der Dematic Services GmbH betreut.

Ihre Entwicklung ist aber nicht abgeschlossen: Energie-Effizienz und Energierückgewinnung gehören inzwischen dazu, ein Software-gesteuertes zeitversetztes Anfahren, das Energiespitzen vermeidet, Leichtbauweise, Pendeldämpfung, wie auch das der Fahrstuhl-Technik entlehnte Zugband, statt der sich viel schneller abnutzenden Kette. Dabei ist das Prinzip, das Gerät zur Bedienung des Regals von der Hallendecke auf den Boden zu stellen, nach wie vor das der damaligen Konstrukteure, die heute leider nicht mehr erleben können, wie ihre Erfindung weiterentwickelt wird. Sie ist aber darum eine wohl im Wortsinn bodenständige Erfindung gewesen, die bis heute nichts an innovativer Kraft verloren hat.





Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 22.08.2019, 08:00 Uhr
Dematic

Gewinnt „Red Dot Design Award“

Für ihr Imagination Center erhält Dematic in diesem Jahr bereits die zweite Auszeichnung. Nach dem „German Brand Award“ gewinnt der Intralogistikspezialist nun auch den „Red Dot Award: Brands &am... weiter...

Mittwoch, 19.06.2019, 14:00 Uhr
Dematic

„Multishuttle“ wird weiterentwickelt

Am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund begann im Frühjahr 2001 die Geschichte eines Systems, das nach seiner Markteinführung 2006 die Umsetzung der Industrie 4.0... weiter...

Donnerstag, 25.04.2019, 15:43 Uhr
Dematic

Neue Firmenzentrale in Atlanta

Dematic errichtet aktuell auf 40.000 Quadratmetern ihre neue globale Firmenzentrale in Atlanta. Damit erweitert der Intralogistikspezialist auch seine personellen Ressourcen in den USA: Rund 230... weiter...

Ähnliche News...

Donnerstag, 17.12.2015, 17:03 Uhr
Dematic

Lädt zum Kundentag bei Blum ein

Unter dem Motto „Logistik auf Expansionskurs: Wie ein Hidden Champion auf neue Herausforderungen reagiert“ steht der Kundentag der Dematic GmbH. Deshalb lädt der Logistikautomatisierer am 4. Febr... weiter...

Dienstag, 12.02.2019, 09:40 Uhr
Dematic

KMU Kundentag am 14. März

Automatisierungslösungen steigern in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) nicht nur die Produktivität, sondern senken auch die Kosten. Grundvoraussetzung dafür ist, dass Betriebe genau das Sys... weiter...

Donnerstag, 25.04.2019, 15:43 Uhr
Dematic

Neue Firmenzentrale in Atlanta

Dematic errichtet aktuell auf 40.000 Quadratmetern ihre neue globale Firmenzentrale in Atlanta. Damit erweitert der Intralogistikspezialist auch seine personellen Ressourcen in den USA: Rund 230... weiter...

Montag, 29.04.2019, 09:00 Uhr
Dematic

New company headquarters in Atlanta

Dematic is currently building its new global headquarters in Atlanta on 40,000 square meters. The intralogistics specialist is thus also expanding its human resources in the USA: around 230 jobs wi... weiter...

Mittwoch, 19.06.2019, 14:00 Uhr
Dematic

„Multishuttle“ wird weiterentwickelt

Am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund begann im Frühjahr 2001 die Geschichte eines Systems, das nach seiner Markteinführung 2006 die Umsetzung der Industrie 4.0... weiter...

Donnerstag, 22.08.2019, 08:00 Uhr
Dematic

Gewinnt „Red Dot Design Award“

Für ihr Imagination Center erhält Dematic in diesem Jahr bereits die zweite Auszeichnung. Nach dem „German Brand Award“ gewinnt der Intralogistikspezialist nun auch den „Red Dot Award: Brands &am... weiter...

Montag, 08.06.2020, 15:00 Uhr
Dematic

Setzt Webinar-Reihe fort

Das Logistik-Unternehmen Dematic aus Heusenstamm führt seine Webinar-Reihe fort und startet den nächsten „Dematic Virtual Showcase“. In jeweils 30- bis 45-minütigen Online-Events informieren Dema... weiter...

Mittwoch, 10.06.2020, 11:00 Uhr
Dematic

Continues webinar series

Heusenstamm-based logistics company Dematic continues its series of webinars and is launching the next "Dematic Virtual Showcase". In online events lasting 30 to 45 minutes each, Dematic experts... weiter...

Das Dematic Conveyor ConfiKIT verschlankt die Prozesse rund um die Angebotserstellung von Fördertechniksystemen. Foto: Dematic
Donnerstag, 10.06.2021, 14:55 Uhr
Dematic

Onlinetool für Automatisierungslösungen

Dematic hat ein Onlinetool für Automatisierungslösungen eingeführt. Das „Dematic Conveyor Confikit“ verschlankt die Prozesse rund um die Angebotserstellung von Fördertechniksystemen. Über die App... weiter...

Montag, 14.06.2021, 12:00 Uhr
Dematic

Online tool for automation solutions

Dematic has introduced an online tool for automation solutions. The "Dematic Conveyor Confikit" streamlines the processes involved in preparing quotations for conveyor systems. Using the app, th... weiter...

Image gallery icon Dematic erweitert das Logistikzentrum der Julius Blum GmbH nahe der polnischen Stadt Posen. Auf dem Betriebsgelände des österreichischen Herstellers und Vertreibers von Möbelbeschlägen errichtet der Anbieter von Automatisierungstechnik ein neues, vollautomatisches Hochregallager.
Mittwoch, 24.11.2021, 08:00 Uhr
Dematic

Erweitert das Logistikzentrum von Blum

Dematic erweitert das Logistikzentrum der Julius Blum GmbH nahe der polnischen Stadt Posen. Auf dem Betriebsgelände des österreichischen Herstellers und Vertreibers von Möbelbeschlägen errich... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos