Freitag, 23.08.2019, 16:00 Uhr 3. Kongress der „möbelfertigung“ – Christoph Seeger, Head of Innovation and Digitalization Continental Industry

Die digitale Transformation aktiv angehen – und nicht nur reden

Wikipedia sagt: „Der Begriff Digitalisierung bezeichnet ursprünglich das Umwandeln von analogen Werten in digitale Formate. Die so gewonnenen Daten lassen sich informationstechnisch verarbeiten, ein Prinzip, das allen Erscheinungsformen der Digitalen Revolution (die heute zumeist gemeint ist, wenn von Digitalisierung die Rede ist) im Wirtschafts-, Gesellschafts-, Arbeits- und Privatleben zugrunde liegt.“ Was so einfach beschrieben ist, stellt sich im Unternehmensalltag oft als große, manchmal unüberwindlich scheinende Hürde dar. Wie sollte dieser Weg am besten beschritten werden?

Antworten auf diese und andere Fragen rund um die Digitalisierung hat auf jeden Fall Christoph Seeger, der seit 2018 als Head of Innovation and Digitalization bei Continental Industry wirkt. Contitech ist einer der weltweit führenden Anbieter von technischen Elastomerprodukten und ein Spezialist für Kunststofftechnologie. Das Unternehmen entwickelt und produziert Funktionsteile, Komponenten und Systeme für den Maschinen- und Anlagenbau, den Bergbau, die Automobilindustrie sowie weitere wichtige Industrien, wie beispielsweise die Möbelindustrie. Seeger ist beim dritten Kongress „Effiziente Möbelfertigung in der Praxis“ der „möbelfertigung“ am 27. und 28. November in Düsseldorf dabei und lässt die Kongressteilnehmer an seinem Wissen teilhaben. Und gibt hier einen kleinen Vorgeschmack auf seinen Vortrag:

 „möbelfertigung“: Sie haben bereits Einblick in verschiedenste Unternehmen gewonnen. Wie homogen sind deutsche Unternehmen strukturell?
Christoph Seeger:
Sehr unterschiedlich, nur die Unternehmen, die sich wirklich zur digitalen Transformation bekennen und aktiv die Organisation umbauen, werden meines Erachtens Erfolg haben. Neue Job-Profile entstehen und gleichzeitig muss die bestehende Mannschaft abgeholt und in die Zukunft mitgenommen werden. Dies geht nur mit einer top Kommunikation auf allen Ebenen. Der Mittelstand ist hier teilweise aktiver als Großkonzerne. Kleine Unternehmen brauchen häufig Partner, die sie an die Hand nehmen.

„möbelfertigung“: Gibt es vielleicht „Fehler“ oder zumindest Unzulänglichkeiten, die sich ständig wiederholen?
Christoph Seeger:
Zu lange in der Analysephase zu verbleiben. Digitale Transformation aktiv angehen, auch wenn Fehler gemacht werden, ist aus meiner Sicht die bessere Alternative zu langen Diskussionen. Gleichzeitig haben viele Unternehmen Angst, sich zu verändern und warten sehr stark ab.

 „möbelfertigung“: Was wird der Schwerpunkt Ihres Vortrages beim Branchenevent „Effiziente Möbelfertigung in der Praxis“ in Düsseldorf sein?
Christoph Seeger:
Digitale Transformation, was sind die Herausforderungen und wie kann man sie bewältigen. Es ist eine Summe vieler Maßnahmen und Einzelaktionen, die zum Ziel führen, ich werde einige davon vorstellen.

Unter www.holzmann-events.de/effiziente-moebelfertigung/ können Sie mehr über das Programm und die Referenten erfahren und sich bis zum 23. Oktober zum Frühbucherpreis für unseren Kongress anmelden. Angesprochen sind Möbelproduzenten jeder Sparte, aber genauso Zulieferer und Maschinenhersteller rund um das Thema Möbelproduktion. Wir freuen uns sehr darauf, Sie am 27. November im Düsseldorfer Hotel „Nikko“ begrüßen zu können.

Erstmalig wird es eine Simultan-Übersetzung während des kompletten Kongress-Programms geben, damit öffnet sich die Veranstaltung mehr denn je auch allen internationalen Interessierten. Zudem gibt es eine weitere Neuerung: Am ersten Kongresstag gibt es vor dem Vortragsprogramm im Nikko Hotel einen Intensiv-Workshop „Welche Chancen bietet Prozessvernetzung“ mit Marc Wenzl von Lignum Consulting, der optional besucht werden kann. Alle Infos hierzu finden Sie ebenfalls auf der Microsite des Events.

Für interessierte Unternehmen gibt es die Möglichkeit, sich über ein Sponsoring am Kongress zu beteiligen. Über die zur Verfügung stehenden Pakete informiert Sie der möbelfertigungs-Mediaberater Hans-Christian Hahn. Sie erreichen ihn wahlweise per Mail unter hans-christian.hahn@holzmann.de oder telefonisch unter 040/63201843.






Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos