Donnerstag, 11.07.2019, 09:55 Uhr Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge

Prüfinstitut Velbert feiert Einweihung

Auf der jährlichen Mitgliederversammlung der Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e.V. am 4. Juli 2019 begrüßte Stephan Schmidt, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft, die Teilnehmer in Velbert.

Stephan Schmidt berichtete unter anderem über die Gesamteinnahmen von 2018. Diese lagen bei zirka 1,4 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr möchte die Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge durch die Umsätze des zu ihr gehörenden Prüfinstituts Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) das Umsatzziel von 1,5 Millionen Euro erreichen. Seit 2002 hat die Gütegemeinschaft ihren Umsatz kontinuierlich steigern können, sodass sich dieser bei Erreichen des Umsatzziels von 2019 auf das 2,5-Fache erhöht hat. Zudem wurde die nun abgeschlossene bauliche Erweiterung des Prüfinstituts vorgestellt.

Neben dem Bericht der Geschäftsführung stand die Jahresabrechnung 2018 auf der Tagesordnung. Ein weiterer Programmpunkt war die Vorstellung des Etats für das laufende Jahr sowie die Beschlussfassung über den Mitgliedsbeitrag für 2019. Nach der Entlastung des Vorstands und der Geschäftsführung wurden die Rechnungsprüfer neu gewählt.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung hielt Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des BF Bundesverband Flachglas e. V., einen Vortrag mit dem Titel „Qualitätsentwicklung im Glas – Erfahrung einer Gütegemeinschaft“.

Das zur Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e.V. gehörende Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) weihte im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung feierlich seine neue Halle ein. Nach Ansprachen von Geschäftsführer Stephan Schmidt und dem Vorsitzenden Richard Rackl (CES-Gruppe) wurde die Halle offiziell eröffnet. Anschließend konnten sich die Gäste auf ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Einlagen eines Comedians freuen.

Aufgrund der guten Auftragslage konnte das PIV sein Team in den vergangenen Jahren immer weiter aufstocken und beschäftigt inzwischen insgesamt zwölf Mitarbeiter. Der Standort an der Wallstraße wurde daher optimiert und dafür eine alte Halle gegen einen Neubau ersetzt. Das neue Gebäude hat nun ein Stockwerk mehr, sodass das PIV jetzt rund 200 Quadratmeter mehr Platz gewonnen hat. Hier sind ab sofort die Büros zu finden und die bisherigen Büroräume stehen für weitere Prüfstände zur Verfügung. Durch den Neubau ist auch die untere Etage des Gebäudes optimiert worden und bietet daher noch mehr Platz für die Prüfstände.





Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos