Freitag, 07.06.2019, 07:01 Uhr Danzer

Verzeichnet Umsatzminus von 3,6 Prozent

Für das Umsatzjahr 2018 weist Danzer ein Minus von 3,6 Prozent auf: 202 Millionen Euro Umsatz verzeichnet das Unternehmen für das vergangene Jahr, acht Millionen Euro weniger als 2017. „Verantwortlich für den Umsatzrückgang sind im Wesentlichen drei Faktoren: technische Herausforderungen der Parkettproduktion bei Danzer Frankreich, der Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie ungünstige Bestellphasen bei der von uns belieferten Automobilindustrie“, so Hans-Joachim Danzer, Vorstandsvorsitzender der Danzer Holding AG, und ergänzt: „Bei unseren Lieferungen der Holzinnenausstattungen für die Automobilindustrie erlebten wir einen temporären Rückgang, da alte Automodelle zur Jahresmitte ausliefen, während die neuen Modelle erst gegen Ende des Jahres auf den Markt kamen. In Frankreich lief die neue Produktion der Parkettdecklagen nicht wie geplant – aufgrund technischer Schwierigkeiten in der Anfangsphase, der Qualität des Rohmaterials sowie einer schwächeren Nachfrage. In den USA litt unser Schnittholzgeschäft unter dem Handelsstreit mit China, der in der zweiten Jahreshälfte zu einem starken Rückgang von Nachfrage und Preisen führte.“ Erfreulich hingegen entwickelte sich für Danzer die Parkettdecklagenproduktion in den USA. „Hier konnten wir ein Wachstum verzeichnen sowie eine erstmalige Vollauslastung unserer Produktionsstätten“, so Danzer.

2018 waren 51 Prozent der von Danzer verkauften primären Laubholz-Produkte gemessert, 37 Prozent gesägt, die restlichen 12  entfielen auf Rundholz, Spezialitäten und Dienstleistungen. Danzer verkaufte im vergangenen Jahr Rundholz sowie gesägte und gemesserte Laubholz-Produkte in 79 Länder. Die wichtigsten zehn Länder, die 78 Prozent des Umsatzes auf sich vereinigten, sind in dieser Reihenfolge: USA, UK, China, Kanada, Deutschland, Österreich, Mexiko, Polen, Indien und Slowakei. „Die Absatzzahlen in Deutschland sanken am deutlichsten, aufgrund der sinkenden Nachfrage nach Parkettdecklagen. Die Verkaufszahlen in anderen Ländern legten hingegen erfreulicherweise zu, in absoluten Zahlen am stärksten in Großbritannien, Indien, Russland, Rumänien und Kroatien“, gibt Hans-Joachim Danzer Einblick.      

Danzer verkaufte 2018 rund 200 unterschiedliche Laubholzarten. 59 Prozent davon waren nordamerikanische Holzarten, 34 Prozent europäische, sechs Prozent afrikanische und ein Prozent stammte aus anderen Regionen der Welt. Die wichtigsten zehn Arten machten 85 Prozent der Verkaufszahlen aus. „Die drei meistverkauften Holzarten 2018 waren, wie schon 2017, Europäische Eiche, Amerikanische Walnuss und Amerikanische Weißeiche – gefolgt von Ahorn, Europäische Esche, Amerikanischer Kirschbaum, Amerikanische Roteiche, Sapelli und Amerikanische Weißesche“, so Hans-Joachim Danzer abschließend. 

 

 

 







Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 02.05.2018, 13:15 Uhr
Danzer

Umsatzwachstum um 6,5 Prozent in 2017

Ein Umsatzplus von 6,5 Prozent und damit einen Anstieg auf 210 Millionen Euro im Vorjahresvergleich verzeichnet das internationale Laubholzunternehmen Danzer für 2017. Am stärksten zum Wachstum b... weiter...

Ähnliche News...

Donnerstag, 04.05.2017, 14:31 Uhr
Danzer

Werke in Europa 2016 voll ausgelastet

Danzer erwirtschaftete 2016 einen Jahresumsatz von 252 Millionen Euro (2015: 254 Millionen Euro). Nach einem Umsatzwachstum von 4 Prozent in den ersten drei Quartalen 2016 brachte im Novembe... weiter...

Mittwoch, 28.06.2017, 10:38 Uhr
Danzer

Legt zweiten Nachhaltigkeitsbericht vor

Laubholzspezialist Danzer veröffentlichte seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht nach den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI). Das Danzer Nachhaltigkeits- und Compliance-Team sammel... weiter...

Die Bradford Forest, Inc. firmiert seit 1. Januar 2018 unter Danzer Lumber North America, Inc. Das Werk in Bradford zählt zu den zehn größten Laubholz-Sägewerken in Nordamerika
Mittwoch, 10.01.2018, 16:30 Uhr
Danzer

Umfirmierung in Nordamerika

Nach 30-jährigem Bestehen firmiert die von Danzer im US-Bundesstaat Pennsylvania betriebene Gesellschaft Bradford Forest, Inc. seit 1. Januar 2018 neu unter Danzer Lumber North America, Inc. Die ... weiter...

Mittwoch, 02.05.2018, 13:15 Uhr
Danzer

Umsatzwachstum um 6,5 Prozent in 2017

Ein Umsatzplus von 6,5 Prozent und damit einen Anstieg auf 210 Millionen Euro im Vorjahresvergleich verzeichnet das internationale Laubholzunternehmen Danzer für 2017. Am stärksten zum Wachstum b... weiter...

Danzer Lumber North America bekommt die Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China zu spüren.
Freitag, 07.06.2019, 07:01 Uhr
Danzer

Verzeichnet Umsatzminus von 3,6 Prozent

Für das Umsatzjahr 2018 weist Danzer ein Minus von 3,6 Prozent auf: 202 Millionen Euro Umsatz verzeichnet das Unternehmen für das vergangene Jahr, acht Millionen Euro weniger als 2017. „Verantwor... weiter...

Furniere von Danzer
Donnerstag, 04.07.2019, 07:01 Uhr
Danzer

Schließt französischen Standort Souvans

Die Entscheidung fiel aufgrund sinkender Nachfrage und ungünstiger Rohstoffversorgung: Danzer schließt sein Werk in Souvans/Frankreich. Der französische Standort hatte sich auf das Messern von P... weiter...

Freitag, 05.07.2019, 11:00 Uhr
Danzer

Closes French site Souvans

The decision was made due to falling demand and an unfavorable supply of raw materials: Danzer closes its plant in Souvans/France. The French site specialised in slicing oak parquet top layers. O... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos