Dienstag, 14.05.2019, 11:12 Uhr VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies

Export-Rückgang im Jahr 2018

Die Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik sowie Maschinen zur Verarbeitung technischer Textilien blicken auf ein turbulentes Jahr 2018 zurück: konnte die Branche in den Jahren 2009 bis 2017  satte Zuwächse von kumuliert 120 Prozent ausweisen, so fielen die Exporte 2018 im Vorjahresvergleich um 16,7 Prozent von 603 Millionen Euro im Jahr 2017 auf 502 Millionen Euro im Jahr 2018.

„Die Branche verspürt bei ihren Kunden eine starke Verunsicherung, die sich negativ auf das Investitionsverhalten auswirkt“, sagte Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies (TFL), anlässlich der Eröffnungspressekonferenz der „Texprocess“ in Frankfurt. „Die Überbürokratisierung in Deutschland, wie die Entsenderichtlinie oder die DSGVO, der drohende Brexit sowie die nationalen Strömungen in vielen europäischen Ländern, aber auch die Lage in der Türkei, der Handelsstreit zwischen USA und China und die sich immer weiter verschärfenden Handelssanktionen seitens der USA – all dies bringt erhebliche Unruhe in die Märkte.“ 

Dementsprechend hoch sind die Erwartungen der Maschinenhersteller an die internationale Leitmesse „Texprocess“, die heute begonnen hat, für einen nachhaltigen Investitionsschub. Das Topthema der „Texprocess“ ist diesmal unter dem Stichwort „Impact 4.0“ die Weiterführung von Industrie 4.0 und inwieweit die durch Industrie 4.0 ausgelösten Veränderungen bereits Teil der Wertschöpfungskette sind.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos