Montag, 01.04.2019, 15:40 Uhr „Ligna 2019“

Smart Surface Technology in Hannover

Wer in der Oberflächentechnik Maschinen in Aktion sehen möchte, Technologien miteinander vergleichen will und auf dieser Grundlage Investitionsentscheidungen treffen möchte, muss vom 27. bis 31. Mai 2019 die „Ligna“ in Hannover besuchen.

„Smart Surface Technologies“ lautet eines der Fokusthemen der „Ligna“. Hier werden Technologien und Anwendungen präsentiert und Innovationen und Lösungen der Oberflächentechnik gezeigt. Vom Schleifen, Bürsten, Pressen, Walzen, Spritzen, Polieren bis hin zu Verfahrenstechniken wie 3D- oder Digitaldruck. Was die moderne Oberflächentechnik leisten kann, welche Potenziale verschiedene Verfahrenstechniken wie Digital- oder 3D-Druck bieten und wo noch ausbaubares Potenzial im Bereich Klebstoffe, Lacke und Inkjet in Bezug auf energie- und ressourceneffiziente und nachhaltige Prozesse liegen, erfahren Besucher auf der „Ligna“. Alle namhaften Aussteller sind dabei: Von Barberan, Robert Bürkle, Casadei Industria Group, Cefla, Efi Cretaprint (als Mitaussteller bei Bürkle), Homag, Hymmen, Kleiberit, SCM oder Wemhöner und weitere. Diese und andere Firmen präsentieren sich nicht nur an ihren individuellen Standflächen, sondern auch in den für Besucher konzipierten Formaten des „Ligna.Forums“ sowie der „Ligna“-Guided Tours, speziell zugeschnitten auf diesen Themenbereich.

Die Aussteller zeigen die neuesten Technologien ­– ob für Finishing-Prozesse oder den industriellen Digitaldruck. Besucher erleben, welche hervorragenden Ergebnisse aus der Kombination von Plattenvorbereitung, Digitaldruckbildern und 3D-Effekt erzielt werden können. Der Einsatz von Digitaldrucktechniken geht über den Werkstoff Holz hinaus: Ob MDF oder Kork, all das lässt sich neben Holz mit außergewöhnlicher 3D-Qualität digital drucken und prägen. Auch alle Arten von Bodenbelägen, Möbeln und Sockelleisten, ob Glas, Laminate oder Kunststoffe können bedruckt werden. Digitaldrucktechniken bieten aufregende Alternativen. Auch die neuesten Oberflächentrends wie „Deep Matt“, die derzeit bei den Möbelherstellern immer stärker nachgefragt werden, sind mit den neuesten Technologien realisierbar.

„Ligna.Forum“
Erstmalig wird in Halle 11 das „Ligna.Forum“ ausgerichtet – eine Plattform, auf der die Fokusthemen der „Ligna“ sowie Special-Interest-Themen der holzbearbeitenden Sekundärindustrie in Kurzvorträgen präsentiert werden. Das Themenprogramm gliedert sich in verschiedene Themenblöcke. Von „Processing of Plastics and Composites“ über „Smart Surface Technology“, „Integrated Woodworking”, „Bearbeitung von additiven Werkstücken” bis hin zu „Holzbau/Baubuche”.

Zu den teilnehmenden Firmen zählen unter anderem Barberán, Efi Cretaprint, die Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Homag Group, Kleiberit Klebchemie Becker, Robert Bürkle, Sames Kremlin, SCM Group, Valresa Coatings, WPR / TAKA und weitere. Die Teilnahme ist kostenlos. Das komplette Programm kann hier eingesehen werden.

Besuchertour (Guided Tour) – „Smart Surface Technology”
Durch den vom Markt gewünschten ansteigenden Individualisierungsgrad entsteht eine Vielzahl an neuen Verfahren, Technologien und Lösungen zur Gestaltung von Oberflächen. Was die moderne Oberflächentechnik leisten kann, werden die Teilnehmer der Guided Tours auf der „Ligna“ erfahren. Teilnehmende Firmen-Stationen sind: Cefla, Homag Group, Klebchemie M.G. Becker, Makor, Robert Bürkle sowie die SCM Group. Anmeldungen sind unter folgendem Link möglich: www.ligna.de/de/tours.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos