Montag, 11.02.2019, 15:01 Uhr Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V.

„Goldenes M“ für die Rom AG

Die Rom AG ist neues Mitglied in der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Das Unternehmen mit Hauptsitz im belgischen Eupen zählt zu den fortschrittlichsten Polstermöbelherstellern Europas. Die Sessel, Sofas & Co. können höchst individuell und IT-gestützt konfiguriert und auf Wunsch auch intelligent in ein Smart Home-System integriert werden. „Fortan können sich Endverbraucher bei Polstermöbeln von Rom außerdem in den Anforderungsbereichen Langlebigkeit, Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit sowie Sicherheit und einwandfreie Funktion absolut sicher sein“, sagt DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

Die Rom AG vertreibt jährlich über 30.000 Polstergarnituren mit Stoff- oder Lederbezug in mehr als 20 Länder. An insgesamt vier Produktionsstandorten beschäftigt das 1961 gegründete Familienunternehmen heute rund 900 Mitarbeiter. Der Innovationstrieb und Fortschrittsgedanke des Herstellers ist seit jeher sehr ausgeprägt, sodass bewährte Lösungen ständig neu auf den Prüfstand gestellt werden. Auch eigene Softwarelösungen wurden bereits entwickelt und patentiert, um die Steuerung und Speicherung von im Polstermöbel eingebauten Komfortfunktionen zu ermöglichen. „Wir freuen uns sehr, dass sich die Rom AG dazu entschieden hat, ihren hohen Qualitätsanspruch durch die Mitgliedschaft in der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel zu untermauern. Dadurch erfahren unsere Qualitätsbestrebungen weiteren Aufwind“, so Winning. Der Endverbraucher erkennt Möbelhersteller, die die strengen Güte- und Prüfbestimmungen RAL GZ 430 einhalten, an Möbeln mit dem „Goldenen M“. Das RAL-Gütezeichen ist seit 55 Jahren der umfassendste Nachweis für geprüfte Möbelqualität.




Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos