Freitag, 08.02.2019, 16:15 Uhr Schmidt Küchen

Werbekampagne auf 1.825 Metern Höhe

Der Glaube versetzt Berge, sagt der Volksmund. Bedeutet: Man muss nur fest von etwas überzeugt sein, dann wird selbst das Unmögliche möglich. Vor einer geradezu unlösbaren Aufgabe standen auch die Planer, Ingenieure und Designer von Schmidt Küchen und Wohnwelten. Nur sie sollten nicht den Berg verrücken, sondern an eine 1.825 Meter hohe Steilwand eine Küche und Ankleide montieren. Hiermit sollte eindrucksvoll bewiesen werden, dass Europas fünftgrößter Küchenhersteller selbst die ausgefallensten Kundenwünsche realisieren kann. Das ungewöhnliche Projekt sollte belegen, dass das deutschfranzösische Traditionsunternehmen für jede noch so abwegige Anforderung eine individuelle Lösung parat hat. Und natürlich sollte das vorhandene Know-how wirkungsvoll veranschaulicht werden.

In luftiger Höhe kämpfte das Team gegen Kälte, Regen und Nebel und entkam gerade noch einem Hagelsturm. „Ein solches Projekt erfordert Leidenschaft, ansonsten bleibt man besser zu Hause“, erklärte Bergführer Serge Roetheli, der sich gemeinsam mit dem 13-fachen Mount-Everest-Bezwinger Kenton Cool sowie zahlreichen Partner der Firma Schmidt Küchen in die Savoyer Alpen wagte. Mit im Gepäck: eine leibhaftige Küche – die „Arcos Supermatt Nano Black“ und eine Ankleide.

„Als wir die Bilder der Steilwand sahen, sagten wir nur: Das ist unmöglich! Warum bauen wir die Küche nicht gleich auf dem Mond?“, so Designer Franck Sayas. Sowohl das Relief des 1.825 Meter hohen Gipfels sowie die Maße des Alpinisten mussten bei der Dimensionierung genau berücksichtigt werden. Damit der am Seil hängende Cool in schwindelerregender Höhe alles in Reichweite hatte, durfte die Küche mit Backofen, Kühlschrank und Abzugshaube weder zu groß noch zu hoch sein. Die Ankleide musste genügend Platz für die 20 Kilo wiegende Ausrüstung des Bergsteigers bieten – also für Eispickel, Helme, Seile, Karabinerhaken und Steigeisen. „Als Beweis unserer Bereitschaft, auch kühnste Kundenträume zu verwirklichen, suchten wir uns eine grandiose Herausforderung“, sagte Anne Leitzgen, die Schmidt Küchen bereits in dritter Generation leitet.




Das könnte Sie auch interessieren...

Freitag, 05.01.2018, 16:15 Uhr
Schmidt Küchen

Rekord in Türkismühle

Dieses Küchen-Möbel bekam zur Feier des Tages ein rotes Schleifchen umgehängt – denn es war ein ganz besonderes: Am 13. Dezember 2017 war es das deutsche Stammwerk in Türkismühle, welches das mil... weiter...

Ähnliche News...

Schreibt elf Prozent Umsatzwachstum
Dienstag, 27.03.2012, 15:17 Uhr
Schmidt Küchen

Schreibt elf Prozent Umsatzwachstum

Das Wachstumsziel für 2011 übertroffen hat Schmidt Küchen. Der deutsch-französische Küchenhersteller steigerte seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um elf Prozent auf 370 Mio. Euro (2010: 332... weiter...

Mittwoch, 06.04.2016, 14:00 Uhr
Schmidt Küchen

Gruppe benennt sich um

Die Salm-Gruppe (Société Alsacienne des Meubles) firmiert jetzt unter neuem Namen. In Erinnerung an den Firmengründer und um ein Zeichen der Internationalisierung zu setzen, nennt sich das deut... weiter...

Freitag, 05.01.2018, 16:15 Uhr
Schmidt Küchen

Rekord in Türkismühle

Dieses Küchen-Möbel bekam zur Feier des Tages ein rotes Schleifchen umgehängt – denn es war ein ganz besonderes: Am 13. Dezember 2017 war es das deutsche Stammwerk in Türkismühle, welches das mil... weiter...

Das Duo Jean-Claude Meyer und Stéphane Bihler (rechts) übernimmt ab April 2019 die Geschäftsführung der Schmidt Küchen GmbH & Co. KG im saarländischen Türkismühle
Montag, 18.03.2019, 14:28 Uhr
Schmidt Küchen

Wechsel in der Führung

Zum ersten April 2019 vollzieht sich in der Chefetage der Schmidt Küchen GmbH & Co. KG ein Wechsel. Nach genau drei Jahren als Geschäftsführer verlässt Christian Kockler das Unternehmen auf e... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos