Mittwoch, 07.11.2018, 07:35 Uhr Bundesverband Proholz- und Holzalufenster

„Zukunft – Kongress der 1000 Chancen“ im März 2018

Es ist einer der wichtigsten Treffpunkte der Branche – und ein Geburtstagsfest zugleich: Wenn der Bundesverband Proholzfenster e.V. (BPH) am 21./22. März 2019 zum 12. „Holz-/Holz-Alufenster“-Kongress ins Kurzentrum Bad Mergentheim einlädt, feiert er auch sein 25-jähriges Bestehen. Kongress-Mitveranstalter sind zum zweiten Mal das ift Rosenheim und der Verband Fenster und Fassade e.V. (VFF).

Der Leitkongress der Fensterbau-Branche steht unter dem Motto „Zukunft – Kongress der 1000 Chancen“. In Vorträgen und Workshops sowie in der begleitenden Ausstellung bekommen Fensterhersteller vielfältige Anregungen, wie sie ihren Unternehmenserfolg noch weiter als bisher ausbauen und für die Zukunft sichern können. „Seit 25 Jahren verstehen wir uns als anerkannter Anwalt des Holz-/Holz-Alufensters und unterstützen die Fensterbauer in ihren Aktivitäten“, so BPH-Geschäftsführer Heinz Blumenstein. „Unser Kongress ist bewusst praxisnah ausgerichtet. Er bietet den Teilnehmern eine Menge an Inspirationen für ihr Geschäft und genügend Raum zum Netzwerken und zum Austausch mit Kollegen.“

Wie eng ist Bildung mit dem Unternehmenserfolg verbunden? Wie gewinnt man Ausschreibungen Dank genauer Kenntnis des Vergaberechts? Was verändert BIM (Building Information Modeling) und wie werden Fensterbauer in die gesamte Prozesskette eingebunden? Was ändert sich durch die Software-gestützten Prozessoptimierung von der Planung über die Ausführung bis zur Fertigstellung und Abnahme? Welche Fördermöglichkeiten gibt es zur Wiedereingliederung von Mitarbeitern nach Krankheit? Zu hochaktuellen Themen aus der Branche und deren Umfeld referieren u.a. Arthur Zimmermann, Vorstand beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft, VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn, Dr. Ing. Odette Moarcas vom ift Rosenheim, Dr. Angela Dageförde, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht sowie Rainer Rutsch, erfolgreicher Fensterbauer.

Wie wird man durch kluge Entscheidungen zum Leuchtturm in der Branche? Einer, der es geschafft hat, verrät sein Erfolgsrezept: Unter dem Schwerpunkt „Fertigungstechniken“ sind die Kongressteilnehmer zur Betriebsbesichtigung bei Herbert Schenk Fensterbau eingeladen, denn was man mit eigenen Augen sieht, prägt sich besser ein. Mit dem Bus geht es zu diesem außergewöhnlich erfolgreichen Unternehmen unweit von Bad Mergentheim. Herbert Schenk und sein Team werden keine Frage unbeantwortet lassen und zeigen, wie man die Nase im Fenstermarkt vorn hat.

Auch Begleiter kommen auf ihre Kosten: Christiane Baumann bietet in ihrem Workshop „Erfolgsräume“ am zweiten Kongresstag Anregungen für alle, die ihren eigenen authentischen Lebensweg bzw. Unternehmensstil erfolgreich umsetzen wollen. Das „Get together“ am ersten Kongressabend wartet mit Buffet und einem Jubiläums-Programm mit tollen Überraschungen auf. Im Rahmen des Kongresses findet am 21. März die BPH-Mitgliederversammlung mit Vorstands-Neuwahlen statt.

Das detaillierte Tagungsprogramm ist unter www.proholzfenster.de abrufbar.






Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos