Freitag, 19.10.2018, 13:10 Uhr VDM

Oberfränkische Polstermöbler stehen für Innovation und Handwerkskunst

Auch in diesem Jahr konnte die Oberfränkische Polstermöbelindustrie mit ihren Hausmessen eine eindrucksvolle Leistungsshow mit vielen Neuheiten und Trends rund um Polstermöbel bieten. „Mit Innovation und exzellenter Handwerkskunst haben wir dem Handel eine Fülle an Inspiration liefern können, damit das Geschäft wieder angekurbelt werden kann. Und der Handel hat dies dankbar angenommen“, sagt Christian Dahm, Geschäftsführer des Verbandes der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayerns.

Unter dem diesjährigen Motto „Bühne frei für neue Trends“ haben die teilnehmenden Unternehmen mit jeweils eigenem Profil und einer Vielzahl an individuellen Akzenten eindrucksvoll gezeigt, wofür Oberfranken steht – nämlich für Innovationen und Design, gepaart mit bestem handwerklichem Know-how. Vom Sessel im urbanen Stil und Sofa im Landhausstil über tolle Stoffe und feinste Leder bis hin zu neuesten technischen Möglichkeiten wie der 3D-Konfiguration eines Möbels via „Ipad“.

Neben klassischen Polstermöbeln für das Wohnzimmer hat die Branche vermehrt das Thema „Dining“ für sich entdeckt, welches vom Handel hervorragend angenommen wird. „Dining“ verfolgt einen allgemeinen und längerfristigen Trend, der mit der Digitalisierung einhergeht. Die Familie versammelt sich heute nicht mehr nur zentral vor einem großen Fernseher, sondern jedes Familienmitglied hat dank eines eigenen Smartphones, Laptops oder Tablets die Möglichkeit, Nachrichten, Filme und Serien über das Internet zu konsumieren, unabhängig von Ort und Zeit. „Zusätzlich zum Wohnzimmer wird zukünftig auch die Küche zum zentralen Ort der Familie. Darüber hinaus mögen es die Deutschen, Gäste einzuladen und gemeinsam mit ihnen zu kochen und gemeinsame Abende zu verbringen. Für die Polstermöbelindustrie bedeutet das, attraktive Sitzmöglichkeiten für den Esstisch zu entwickeln“, erläutert Dahm.

Was Oberfranken darüber hinaus besonders macht, sind laut Christian Dahm die Werte, für die die Region stehe. Diese konnte der Fachhandel bei den Hausmessen einmal mehr hautnah erleben: Anders als bei einer klassischen Messe präsentierten inhabergeführte Unternehmen ihre eigenen Showrooms und Produkte und vermittelten gleichzeitig die eigenen Werte. Die Region Oberfranken liefert laut Dahm dem Handel darüber hinaus weitere handfeste Vorteile für sein Geschäft: „Zum einen verfügen die hier ansässigen Unternehmen über langjährige Erfahrung bei der Designentwicklung und dem wertigen, technisch anspruchsvollen Polstermöbelbau. Zum anderen bestehen etablierte Strukturen entlang der gesamten Wertschöpfungskette dank eines dichten Zulieferernetzes in der Region. Und nicht zuletzt bieten wir eine regionale, zentrale Lage für die Vermarktung der Produkte und minimieren die Lieferzeit eines Möbels auf ein Minimum“, so Dahm.

Die bayerische Möbelindustrie hat sich im ersten Halbjahr 2018 rückläufig entwickelt. Obwohl die Konjunktur der Hersteller bis Ende April dieses Jahres noch positiv verlief, sank der Umsatz der Branche in Bayern laut statistischem Landesamt im ersten Halbjahr um knapp drei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr 2017 konnte die Branche noch 4,3 Millionen Euro erwirtschaften. Die Beschäftigtenzahl sank um 1,2 Prozent auf insgesamt knapp 19.000 Arbeitnehmer. In Oberfranken arbeiten mehr als 7.500 Arbeitnehmer in der Möbelindustrie. Alleine diese Region hat mehr als 1,7 Millionen Euro zum Gesamtumsatz beigetragen. Die Möbelindustrie ist in Oberfranken die sechsgrößte Industriebranche.

Dafür, dass die Möbelindustrie trotz wirtschaftlich hervorragender Zeiten, Vollbeschäftigung, steigenden Reallöhnen, einer boomenden Bauindustrie, niedrigen Zinsen und einer hohen Konsumneigung der Verbraucher  weniger profitiert als man dies erwarten würde, gibt es für Dahm manche Gründe: Hauptfaktor der letzten Monate sei das – für den Möbelhandel – schlicht zu gute Wetter gewesen. Bei Traumtemperaturen würden die Menschen nun einmal lieber in die Natur als in das Möbelhaus gehen. Ein weiterer Faktor für die unbefriedigende wirtschaftliche Entwicklung könne dazu auf Händlerseite auf die fortschreitende Konsolidierung der Einkaufsverbände zurückgeführt werden. „Dadurch nehmen die Einkaufsmacht und der damit verbundene Preisdruck weiter zu. Trotzdem verändert sich die Frequenz der Kunden im Möbelmarkt nicht positiv. Die bisherigen Konzepte muss der Handel daher kritisch hinterfragen“, erläutert Dahm und führt weiter aus:

„Rabattschlachten lösen heute keine Kaufanreize aus. Auf dem deutschen Markt konkurrieren Möbel mit anderen Produkten, die es verstanden haben, Emotionen beim Verbraucher zu erzeugen und diesen dazu zu animieren, mehr Geld auszugeben. Hier müssen wir ansetzen“. Als Beispiel nennt Dahm die stetig steigenden Preise für ein Einfamilienhaus. Daran sehe man, dass die Deutschen es lieben, ihr Zuhause schön einzurichten, um sich wohlzufühlen und dafür auch Geld ausgeben. Der Handel müsse sich auf dieses neue Verbraucherverhalten umstellen. „Denn hier verändern sich das Marktumfeld und der Wunsch der Verbraucher in rasender Geschwindigkeit. Sowohl der Handel als auch die Industrie stehen vor umfangreichen Herausforderungen“, so Dahm, der Themen wie Nachhaltigkeit und Know-how in Zukunft einen immer höheren Vermarktungsvorteil beimisst. Der Kunde habe heute die Möglichkeit, sich im Internet genau über die Produkte zu informieren und diese nutze er auch immer intensiver. „Deshalb reicht eine Vermarktung unserer Möbel über den Preis einfach nicht mehr aus. Hier sehe ich beste Chancen für den E-Commerce und innovative Möbelkonzepte vonseiten der Hersteller“, schließt der Verbandsgeschäftsführer.





Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 28.08.2018, 07:11 Uhr
VDM

Inlandsumsatz leicht im Minus

Die deutsche Möbelindustrie wächst im ersten Halbjahr 2018 nur leicht um ein Prozent auf rund 9,1 Mrd. Euro. Das gab der neue VDM-Geschäftsführer Jan Kurth während der gestrigen Jahres-Wirtschaf... weiter...

Dienstag, 26.06.2018, 15:20 Uhr
VDM

Der Stellenwert des Badezimmers steigt

Knapp 30 Prozent der Deutschen wollen nach einer aktuellen Studie der Vereinigung der Deutschen Sanitärwirtschaft bis 2019 Veränderungen und Anschaffungen im Badezimmer vornehmen. „Davon profitie... weiter...

Ähnliche News...

Sechs Prozent plus in der Möbelindustrie
Mittwoch, 11.01.2012, 16:47 Uhr
VDM

Sechs Prozent plus in der Möbelindustrie

Das war ein nachweislich gutes Jahr. Nachdem der BVDM ein dreiprozentiges Umsatzplus für 2011 verkündet hat, packt die Industrie nochmals drei Prozent drauf. Ende 2011 standen für die deutschen Her... weiter...

So entwickelten sich die Möbelexporte 2011
Freitag, 13.01.2012, 16:00 Uhr
VDM

So entwickelten sich die Möbelexporte 2011

Ein gutes Exportjahr: Am Ende des Jahres stand außerhalb der deutschen Grenzen ein Plus von 11,1 Prozent. Die Entwicklung war insbesondere in den außereuropäischen Märkten äußerst dynamisch, wie de... weiter...

Erwartet weiteres Plus für die Branche
Montag, 16.01.2012, 14:31 Uhr
VDM

Erwartet weiteres Plus für die Branche

"Im letzten Jahr gaben die Bundesbürger so viel Geld für neue Möbel aus, wie seit zehn Jahren nicht mehr. Mit 373 Euro pro Kopf sind wir nach wie vor Europameister beim Möbelkauf", Elmar Duffner, P... weiter...

Ausgaben für Möbel klettern nach oben
Montag, 19.03.2012, 15:17 Uhr
VDM

Ausgaben für Möbel klettern nach oben

Für Möbel haben die Deutschen im vergangenen Jahr 373 Euro ausgegeben. „Damit sind die Möbelausgaben in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegen“, erklärte Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer de... weiter...

Exporte in die EU-Staaten schwächeln
Donnerstag, 30.08.2012, 11:07 Uhr
VDM

Exporte in die EU-Staaten schwächeln

Während der solide deutsche Binnenmarkt im ersten Halbjahr 2012 zu einem Umsatzwachstum der Möbelindustrie von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum geführt hat, sind die Exporte in das eu... weiter...

Möbelimporte aus Asien steigen um 9,1 Prozent
Donnerstag, 30.08.2012, 14:30 Uhr
VDM

Möbelimporte aus Asien steigen um 9,1 Prozent

Die deutschen Möbelhersteller konnten auf dem Binnenmarkt im ersten Halbjahr 2012 wieder deutliche Marktanteile gegenüber ausländischen Wettbewerbern gewinnen. Nachdem die deutschen Möbelimporte im... weiter...

Der russische Möbelmarkt boomt
Montag, 03.12.2012, 10:50 Uhr
VDM

Der russische Möbelmarkt boomt

Russland erweist sich derzeit als wichtigster Wachstumsmarkt der deutschen Möbelindustrie. Nach Angaben des russischen Branchenverbands Amedoro stieg der Möbelabsatz in Russland im ersten Halbjahr ... weiter...

Stellt Competence Center East in Köln vor
Dienstag, 08.01.2013, 16:00 Uhr
VDM

Stellt Competence Center East in Köln vor

Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) unterstützt mit seinem neuen Competence Center East die deutschen Möbelhersteller bei der Erschließung des russischen Marktes. Das Land gehört mit ein... weiter...

Erwartet für 2013 kein Plus
Mittwoch, 09.01.2013, 17:30 Uhr
VDM

Erwartet für 2013 kein Plus

Für 2013 prognostiziert die Deutsche Möbelindustrie kein Wachstum und beendet damit die kontinuierlichen Zuwächse der letzten drei Jahre. Trotzdem sei die Lage jedoch recht stabil, gemessen an den ... weiter...

"Competence center east" erfolgreich gestartet
Mittwoch, 23.01.2013, 16:30 Uhr
VDM

"Competence center east" erfolgreich gestartet

Zur Auftaktveranstaltung des „competence center east“ im Rahmen der "Imm-cologne" kamen rund 70 Gäste. Ein Großteil davon Geschäftsführer und Exportleiter renommierter deutscher Möbelhersteller, di... weiter...

Dirk-Uwe Klaas zur aktuellen Lage der Möbelindustrie.
Mittwoch, 08.01.2014, 14:40 Uhr
VDM

„Möbelindustrie in keiner einfachen Lage“

Anlässlich der Pressekonferenz zur „Imm Cologne“ hat sich Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM), zur aktuellen Lage der Branche geäußert. „Die deut... weiter...

Dirk-Uwe Klaas kritisiert die Subventionen für Polen.
Mittwoch, 08.01.2014, 15:35 Uhr
VDM

Kritik an den Subventionen für Polen

Auf der Pressekonferenz zur „Imm Cologne“ bezog Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM), auch Stellung zu den Subventionen für die polnische Möbelin... weiter...

Montag, 13.01.2014, 10:00 Uhr
VDM

„Made in Germany“ soll gestärkt werden

Elmar Duffner, Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, erklärt anlässlich der Eröffnung der Kölner Möbelmesse, der „Imm Cologne“, am Montag, 13. Januar 2014: „Die heimischen Möbelhe... weiter...

Montag, 24.03.2014, 07:05 Uhr
VDM

11,5 Prozent mehr Neubauwohnungen

Gute Perspektiven für die deutsche Möbelindustrie: Die Zahl der genehmigten Neubauwohnungen ist im vergangenen Jahr kräftig um 11,5 Prozent auf über 235.000 gestiegen. Durch die Fertigstellung dies... weiter...

Elmar Duffner (l.) gibt Präsidentschaft ab, Axel Schramm folgt.
Freitag, 28.03.2014, 07:00 Uhr
VDM

Duffner stellt sich nicht zur Wiederwahl

Kandidiert nicht mehr: VDM-Präsident Elmar Duffner (53) hat auf der gestrigen Sitzung des VDM-Präsidiums in Berlin erklärt, dass er sein Amt nicht mehr ausüben möchte, da sich die Entscheidung da... weiter...

Dienstag, 27.01.2015, 13:30 Uhr
VDM

Die „Imm Cologne“ war ein voller Erfolg

Köln hat sehr erfolgreiche Messetage hinter sich. Auch der Verband der Deutschen Möbelindustrie e.V. ist voll des Lobes. Axel Schramm, Präsident des VDM und Vorsitzender des Fachbeirates der Mess... weiter...

Mittwoch, 18.02.2015, 10:21 Uhr
VDM

Möbelindustrie erholt sich deutlich

Die deutschen Möbelhersteller in der mittelständisch strukturierten Branche konnten ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent auf 16,4 Mrd. Euro steigern. „Auch wenn die Ergebnisse von Un... weiter...

Mittwoch, 06.01.2016, 08:00 Uhr
VDM

Deutsche kaufen 2016 mehr Möbel

2015 war ein erfolgreiches Jahr für die deutsche Möbelindustrie und die Geschäfte entwickelten sich besser als erwartet. Neben gestiegenen Exportzahlen, hatte auch die große Kauflust der Menschen h... weiter...

Mittwoch, 20.01.2016, 06:55 Uhr
VDM

Möbelindustrie im Oktober mit gutem Plus

Laut Statistischem Bundesamt lagen die Umsätze der Möbelindustrie im Oktober 2015 gut im Plus: Die Hersteller verzeichneten Umsatzzuwächse von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Erlöse... weiter...

Freitag, 26.02.2016, 08:05 Uhr
VDM

Möbelindustrie im November mit gutem Plus

Laut Statistischem Bundesamt lagen die Umsätze der Möbelindustrie im November 2015 gut im Plus: Die Hersteller verzeichneten Umsatzzuwächse von 11,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Diese U... weiter...

Montag, 29.02.2016, 12:01 Uhr
VDM

Geschäftsklima entwickelt sich ordentlich

Die Segmente in der Möbelindustrie vermeldeten im Januar 2016 minimal schlechtere Werte im Vergleich zum Vormonat. Das Klima bei Möbeln insgesamt sank gegenüber Dezember 2015 von 17 Punkten auf n... weiter...

Freitag, 19.02.2016, 11:02 Uhr
VDM

Möbelexporte stiegen im November um 14 Prozent

Im November 2015 wurden 14 Prozent mehr Möbel ausgeführt als im November 2014. Insgesamt verzeichneten die Möbelexporte von Januar bis November 2015 ein Plus von 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjah... weiter...

Freitag, 19.02.2016, 14:12 Uhr
VDM

Möbelimporte im November leicht im Plus

Die Möbelimporte stiegen im November 2015 leicht um 2,5 Prozent. Von Januar bis November 2015 schlägt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 5,2 Prozent zu Buche. Im November stiegen die... weiter...

Natur- und Kunstfasern für Teppiche, Polstermöbel & Co. erfüllen heute gleich mehrere Funktionen. Foto: VDM/Bielefelder Werkstätten
Montag, 22.02.2016, 10:35 Uhr
VDM

Clevere Textilien

Textilien zählen zu den beliebtesten und meistverwendeten Materialien in allen Bereichen des menschlichen Lebens – so auch beim häuslichen Einrichten und Wohnen. Doch sollten Polsterbezüge aus Ba... weiter...

Dienstag, 26.04.2016, 10:05 Uhr
VDM

Die Möbelindustrie startet gut ins Jahr 2016

Ein Plus in den ersten zwei Monaten: Die deutschen Möbelhersteller konnten ihren Umsatz von Januar bis Februar 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,8 Prozent auf rund 2,8 Mrd. Euro steige... weiter...

Auch Massivholz ist im deutschen Schlafzimmer ein beliebtes Material. Foto: VDM/In Casa
Dienstag, 21.06.2016, 10:10 Uhr
VDM

Heute ist „Tag des Schlafes 2016“

Am heutigen Dienstag ist in Deutschland wieder der „Tag des Schlafes“. Dieser Jahrestag soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig Schlafen in Dunkelheit und Ruhe ist. Ein geruhsamer Schlaf ist l... weiter...

Montag, 01.08.2016, 14:10 Uhr
VDM

Möbelindustrie legte in den ersten Monaten zu

Wie der VDM vermeldet, legten die Umsätze der von Januar bis Mai 2016 ordentlich um 4,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu. Nur zwei Segmente lagen dabei im Minus: Matratzen verloren ... weiter...

Dienstag, 02.08.2016, 07:17 Uhr
VDM

Möbelaus- und -einfuhren im Plus

Im Zeitraum Januar bis Mai 2016 stiegen die Möbelexporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 1,6 Prozent. Dabei entwickelten sich die einzelnen Segmente sehr unterschiedlich. Im Betrach... weiter...

Montag, 04.09.2017, 10:03 Uhr
VDM

Weniger Möbel aus dem Ausland

Deutschland importierte im ersten Halbjahr 2017 Möbel im Wert von rund 6,5 Mrd. Euro aus dem Ausland. Die Möbeleinfuhren sind damit zum Vorjahresquartal um 2,3 Prozent gesunken. Zum Vergleich: I... weiter...

Dienstag, 12.12.2017, 10:45 Uhr
VDM

Die Lage der Furnierwirtschaft

In den vergangenen Jahrzehnten ist der deutsche Furniermarkt durch dramatische Einbrüche in der Produktion, im Export und auch im Import gekennzeichnet. Von 1995 bis 2016 reduzierte sich das Mar... weiter...

Dienstag, 26.06.2018, 15:20 Uhr
VDM

Der Stellenwert des Badezimmers steigt

Knapp 30 Prozent der Deutschen wollen nach einer aktuellen Studie der Vereinigung der Deutschen Sanitärwirtschaft bis 2019 Veränderungen und Anschaffungen im Badezimmer vornehmen. „Davon profitie... weiter...

Dienstag, 28.08.2018, 07:11 Uhr
VDM

Inlandsumsatz leicht im Minus

Die deutsche Möbelindustrie wächst im ersten Halbjahr 2018 nur leicht um ein Prozent auf rund 9,1 Mrd. Euro. Das gab der neue VDM-Geschäftsführer Jan Kurth während der gestrigen Jahres-Wirtschaf... weiter...

Mittwoch, 06.02.2019, 09:45 Uhr
VDM

Zahl der Woche - Prognosen bestätigen sich

Nach elf Monaten leicht im Plus: Die deutschen Möbelhersteller verzeichneten von Januar bis November 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen leichten Umsatzanstieg um 0,9 Prozent auf rund... weiter...

Montag, 04.03.2019, 11:13 Uhr
VDM

Deutsche Möbelexporte auf Rekordhoch

Deutsche Möbel sind im Ausland sehr gefragt. Mittlerweile geht knapp jedes dritte Möbel (32,4 Prozent) aus deutscher Produktion in den Export. Im vergangenen Jahr legten die Verkäufe ins Ausland... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos