Freitag, 05.10.2018, 15:55 Uhr 2. Kongress der „möbelfertigung“ – Per Berggren, Manager Industrial Strategies bei Ikea Industry

Die deutsche Möbelindustrie wird von der Digitalisierung profitieren

Neue Technologien, eigene Produktionsstätten, gezielte Endkonsumentenansprache, hoher Wiedererkennungswert: Ikea gilt in vielerlei Hinsicht, als „Leuchtturmunternehmen“ der Möbelindustrie. Natürlich haben die Schweden auch in Sachen durchgängige Digitalisierung eine Strategie, immerhin gilt es, die Vorreiterrolle langfristig zu sichern. Per Berggren, Manager Industrial Strategies bei Ikea Industry, ist beim zweiten Kongress „Effiziente Möbelfertigung in der Praxis“ der „möbelfertigung“ am 21. und 22. November in Düsseldorf als Referent mit dabei und gibt Einblicke in das, was der Möbelgigant in Zukunft vorhat.

möbelfertigung: Welchen Aspekt der Digitalisierung beziehungsweise von Industrie 4.0 wollen Sie in Ihrem Unternehmen keinesfalls mehr missen?
Per Berggren: Der wichtigste Vorteil der Digitalisierung besteht nicht nur in der Verkürzung der Entfernung zum Kunden durch Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung. Sondern auch darin, neue Wege zu finden, um den Kunden mit einem individuell zugeschnittenen Angebot noch schneller zu beliefern.

möbelfertigung: Industrie 4.0 wird selbst in Amerika mittlerweile „deutsch“ geschrieben, die Welt blickt vielfach auf Deutschland in der Digitalisierung von Produktionen – schwimmt die deutsche Möbelindustrie ebenfalls auf dieser Vorreiterwelle?
Per Berggren: Die deutsche Möbelindustrie und vor allem die Küchenmöbelindustrie profitiert seit Jahren von der Entwicklung spezieller Lösungen für die Losgröße 1. Die konsequente Digitalisierung wird bei diesen Entwicklungen noch weiteren Nutzen bringen.

möbelfertigung: Was wird der Schwerpunkt Ihres Vortrages beim Branchenevent „Effiziente Möbelfertigung in der Praxis“ der „möbelfertigung“ sein?
Per Berggren: Wie Ikea das integrierte Fertigungssystem als Grundlage für eine digitale Lieferkette aufbaut.

Unter www.holzmann-events.de/effiziente-moebelfertigung/ können Sie mehr über das Programm und die Referenten erfahren und sich für unseren Kongress anmelden. Angesprochen sind Möbelproduzenten jeder Sparte, aber genauso Zulieferer und Maschinenhersteller rund um das Thema Möbelproduktion. Wir freuen uns sehr darauf, Sie am 21. November im Düsseldorfer Hotel „Nikko“ begrüßen zu können.

Für interessierte Unternehmen gibt es die Möglichkeit, sich über ein Sponsoring am Kongress zu beteiligen. Über die aktuell noch zur Verfügung stehenden Pakete informiert Sie der möbelfertigungs-Mediaberater Hans-Christian Hahn. Sie erreichen ihn wahlweise per Mail unter hans-christian.hahn@holzmann.de oder telefonisch unter 040/63201843.





Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos