Donnerstag, 05. April 2018, 12:00 Uhr „Handelsblatt“

Steinhoff muss seine Immobilien drastisch abschreiben

Wie das „Handelsblatt“ berichtet, hat der Steinhoff Konzern seine Immobilien deutlich zu hoch bewertet. Vor allem geht es dabei um Läden und Büros von Kika Leiner in Österreich. Die beauftragte Bewertungsgesellschaft CBRE Limited bewertete die Immbilien mit 1,1 Mrd. Euro. Steinhoff kalkulierte mit 2,2 Mrd. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Mittwoch, 10. Juli 2013, 15:30 Uhr
Koelnmesse

Zieht positive Bilanz

Mehr als drei Mio. Euro über Plan liegt der Umsatz der Koelnmesse für das Jahr 2012. Mit 82 Veranstaltungen und 30.800 ausstellenden Unternehmen sowie knapp 1,9 Mrd. Besuchern, verbucht die Kölne... weiter...

Mittwoch, 18. Februar 2015, 13:00 Uhr
Industrie 4.0

Kompetenzgerangel bremst Entwicklung

Beim Weltwirtschaftsforum in Davos bemängelte Kanzlerin Merkel die Bemühungen der deutschen Wirtschaft in Sachen Industrie 4.0. Die USA und einige asiatische Länder hätten bereits großen Vorsprun... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos