Donnerstag, 05. April 2018, 12:00 Uhr „Handelsblatt“

Steinhoff muss seine Immobilien drastisch abschreiben

Wie das „Handelsblatt“ berichtet, hat der Steinhoff Konzern seine Immobilien deutlich zu hoch bewertet. Vor allem geht es dabei um Läden und Büros von Kika Leiner in Österreich. Die beauftragte Bewertungsgesellschaft CBRE Limited bewertete die Immbilien mit 1,1 Mrd. Euro. Steinhoff kalkulierte mit 2,2 Mrd. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Montag, 21. März 2016, 13:00 Uhr
VDDK

Küchenbilanz korrigiert

Seine bereits veröffentlichte Jahresbilanz für 2015 hat der VdDK nun noch einmal leicht korrigiert. Demnach hat die deutsche Küchenmöbelindustrie das Jahr mit 4,58 Mrd. Euro (+7,21 %) abgesch... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos