Montag, 19.02.2018, 12:10 Uhr Fagus-Grecon

Vds-Zulassung für Feinsprüh-Löschanlage zur Pressenlöschung

Fagus-Grecon, nach eigenen Angaben führender Anbieter von präventiven Brandschutzsystemen, hat für seine neuentwickelte Feinsprüh-Löschanlage die VdS-Systemzulassung erhalten.

Das Maschinenbrandschutzsystem „Flamewolf“ bestehend aus den beiden jetzt VdS-zertifizierten Modulen Brandmeldesystem und Feinsprüh-Löschanlage überzeugt durch Reaktionsgeschwindigkeit und räumlich genau fokussierten Einsatz.

Mit dem Maschinenbrandschutzkonzept Grecon „Flamewolf“ eröffnet Fagus-Grecon neue, attraktive Lösungen für die Pressenlöschung. Das platzsparende System ist einfach zu montieren und sehr wartungsfreundlich. Die dezentral angeordneten Ventilstationen werden direkt am Schutzobjekt montiert und über eine Nassleitung versorgt. Das Wasser steht permanent an der Ventilstation. Im Brandfall wird dank dieser Anordnung erheblich weniger Sauerstoff in den Brand gedrückt als bei herkömmlichen Systemen. Die Feinsprühlöschung wird ohne nennenswerte Zeitverzögerung gestartet, da das Wasser unmittelbar an der Ventilstation steht. Verschiedene VdS-zertifizierte Düsen kombiniert mit ebenfalls VdS-zertifizierten Grecon-Melderprogramm bilden die Basis für ein auf die jeweiligen Kundenanforderungen zugeschnittenes Schutzkonzept. Auch eine Integration in bestehende Systeme ist möglich.  Durch die Wasserversorgung über eine Nassleitung reduzieren sich sowohl die Materialkosten der Montage als auch die Folgekosten für vorgeschriebene Wartungsarbeiten erheblich.

Erstmals steht mit der von Fagus-Grecon entwickelten Ventilstation „Grecon VS 2“ eine dezentrale Ventileinheit zum Einsatz in Feinsprüh-Löschanlagen zur Verfügung. Diese neuartige Ventilstation wird direkt am Schutzobjekt montiert.

Das dezentrale und platzsparende Konzept verzichtet auf den bisher erforderlichen Löschverteiler in separaten Räumlichkeiten.

Ein breites Spektrum an speziellen Löschdüsen deckt alle Risikobereiche der Presse ab. Die neuartigen Düsen erzeugen feinsten Wassernebel, durch den ein definierter Schutzraum wirkungsvoll abgesichert werden kann. Der Wassernebel füllt den Schutzraum, kühlt und unterbindet die Sauerstoffzufuhr. Das Feuer erstickt und Nachzündungen werden wirksam verhindert.

Auf diese Weise ist eine erfolgreiche Brandbekämpfung an jeder Stelle der Presse durch entsprechende Anordnung der Düsen möglich. Die Grecon-Düsen sind steckbar und verschmutzungsunempfindlich; lästige Kappen gehören der Vergangenheit an.

Für die Wasserversorgung der dezentral montierten Ventilstationen wird nur eine Nassleitung benötigt. Das Wasser steht permanent mit einem Druck bis max. 12 bar an der Ventilstation an und löscht dadurch schneller. Da die Nassleitung bis zur direkt am Schutzobjekt montierten Ventilstation reicht, wird im Brandfall erheblich weniger Sauerstoff aus den Rohrsystemen in den Brandherd gedrückt.

Bei dem Maschinenbrandschutzsystem „Flamewolf“ wird der überwiegende Teil des Rohrleitungssystems als Nassleitung ausgelegt. Dadurch reduziert sich der Wartungsaufwand im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, die  überwiegend Trockenleitungen einsetzen, um ca. 50 Prozent, da die geltende Richtlinie VdS CEA 4001,  18.4.6 vorschreibt, Nassanlagen nach 25 Jahren, Trockenanlagen jedoch bereits nach 12,5 Jahren zu inspizieren.

Täuschungssichere Flammenmelder überwachen das Schutzobjekt großflächig aus wartungsfreundlicher Distanz. Wo dies nicht möglich ist, zum Beispiel in den Löschbereichen oberer und unterer Wärmetunnel, sowie im Ein- und Auslauf, werden Brandereignisse über Lichtleiter an spezielle Melder übertragen. Die Ansteuerung der Löscheinrichtungen erfolgt unmittelbar.

Fagus-Grecon bietet umfangreiches Wartungsequipment an, mit dem der Funktionserhalt des Maschinenbrandschutzsystems kostengünstig in Eigenregie erfolgen kann. Über eine mobile Testbox kann jedes Ventil während des Anlagenbetriebes in einem Echttest mit Wasser geprüft werden. Weitere Hilfsmittel unterstützen das Spülen der Sektionsnass- und –trockenleitungen. Ein mobiler Düsentester macht die Reinigung der Düsen zum Kinderspiel.

Mit diesem innovativen Gesamtkonzept eröffnet das Grecon Maschinenbrandschutzsystem „Flamewolf“ neue Wege im Objektschutz. Dank des modularen Aufbaus orientiert sich jedes Pressenschutzkonzept von Fagus-Grecon an den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Produktionsbetriebes. Ein kundenorientierter und zuverlässiger Service rundet das Leistungsangebot ab.

Das Maschinenbrandschutzsystems „Flamewolf“ basiert auf den Grundprinzipien der seit über 40 Jahren erfolgreich im industriellen Brandschutz eingesetzten Funkenerkennung und -löschung. Durch den Transfer dieses dezentralen Schutzkonzeptes auf den Maschinenbrandschutz untermauert Grecon seine Marktführung im Bereich des präventiven Brandschutzes.

Das könnte Sie auch interessieren...

Freitag, 02.06.2017, 07:35 Uhr
Fagus-Grecon

Modernisierter Außenauftritt

Angepasste Optik bei Fagus-Grecon in Alfeld: Seit dem 22. Mai – dem Start der Weltleitmesse „Ligna“, die für das Unternehmen sehr bedeutsam ist – präsentiert sich der Hersteller mit neuem Unterne... weiter...

Ähnliche News...

Innovationspreis erhalten
Freitag, 06.01.2012, 11:55 Uhr
Fagus-Grecon

Innovationspreis erhalten

Auf der "Woodex" in Moskau wurde GreCon mit einem Innovationspreis für die Entwicklung ihrer Temperatur- und Gasdruckmessung mittels drahtloser Sensortechnik in der Heißpresse ausgezeichnet. Der "C... weiter...

Veränderung in der Vertriebsleitung
Montag, 30.01.2012, 17:00 Uhr
Fagus-Grecon

Veränderung in der Vertriebsleitung

Seit Beginn des Jahres hat Mathias Fischer die Verantwortung als Vertriebsleiter bei Grecon übernommen. Damit löst er den bisherigen Vertriebsleiter Günter Hänsch ab, der altersbedingt ausgeschiede... weiter...

Zehntes Brandschutzsymposium im April
Mittwoch, 21.03.2012, 10:05 Uhr
Fagus-Grecon

Zehntes Brandschutzsymposium im April

Grecon führt seine erfolgreiche Veranstaltungsreihe fort und veranstaltet vom 26. bis 27. April 2012 zum zehnten Mal das Grecon-Brandschutzsymposium "Sicherheit vor Staubbränden und -explosionen in... weiter...

Neuer Webauftritt
Montag, 11.02.2013, 09:15 Uhr
Fagus-Grecon

Neuer Webauftritt

Seit kurzem präsentiert sich Grecon mit einem neuen Internetauftritt. Der Hersteller von vorbeugenden Brandschutzsystemen und Messtechnik bietet auf der Website einen verbesserten Zugang zu seinen ... weiter...

Mittwoch, 20.11.2013, 11:05 Uhr
Fagus-Grecon

Kundenservice ausgebaut

Grecon kommt den immer den häufigeren Kundenwünschen nach „schlüsselfertig“ installierten Funkenlöschanlagen entgegen. Mit der neu geschaffenen Organisationseinheit „Komplettmontagen“ unter der L... weiter...

Freitag, 12.12.2014, 11:15 Uhr
Fagus-Grecon

Wechsel in der Geschäftsführung

Anlässlich seines 70. Geburtstages zieht sich Ernst Greten, der bisherige Sprecher der Geschäftsführung und geschäftsführende Gesellschafter der Fagus-Grecon GmbH & Co. KG mit Wirkung zum 1. ... weiter...

Dienstag, 23.12.2014, 07:05 Uhr
Fagus-Grecon

„Top Arbeitgeber Südniedersachsens“

Am vierten Dezember 2014 wurde Fagus-GreCon durch die Südniedersachsen-Stiftung mit dem Zertifikat „Top Arbeitgeber Südniedersachen“ – kurz „Topas“ – ausgezeichnet. „Trotz toller Unternehmens... weiter...

Freuen sich samt Belegschaft: Bauleiter Jörg Höbeling, Claus Topp (Mitglied der Geschäftsleitung) sowie die Geschäftsführer Uwe Kahmann und Kai Greten (vordere Reihe, von links)
Freitag, 27.02.2015, 07:15 Uhr
Fagus-Grecon

Baut neues Kundenzentrum

Fagus-Grecon errichtet am Standort Alfeld ein neues Kundenzentrum für den Geschäftsbereich Grecon Elektronik. Alle Abteilungen von Grecon, die in direktem Kontakt zum Kunden stehen, werden in dem... weiter...

Freitag, 05.02.2016, 16:45 Uhr
Fagus-Grecon

11. Brandschutzsymposium

Grecon führt eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe fort und richtet vom 14. bis 15. April 2016 zum 11. Mal das Grecon-Brandschutzsymposium „Sicherheit vor Staubbränden und -explosionen in der Ind... weiter...

Die beiden Geschäftsführer Kai Greten und Uwe Kahmann (von links) freuen sich über die positive Geschäftslage
Montag, 06.06.2016, 11:15 Uhr
Fagus-Grecon

Kontinuierlich auf Wachstumskurs

In den letzten Jahren legte der Fagus-GreCon Konzern-Umsatz kontinuierlich um mehr als zehn Prozent pro Jahr zu und erreichte im letzten Geschäftsjahr erstmalig die 70 Millionen Euro Grenze. Beid... weiter...

Freitag, 02.06.2017, 07:35 Uhr
Fagus-Grecon

Modernisierter Außenauftritt

Angepasste Optik bei Fagus-Grecon in Alfeld: Seit dem 22. Mai – dem Start der Weltleitmesse „Ligna“, die für das Unternehmen sehr bedeutsam ist – präsentiert sich der Hersteller mit neuem Unterne... weiter...

Dienstag, 03.07.2018, 13:25 Uhr
Fagus-Grecon

Weiterhin auf Wachstumskurs

Der erfolgreiche Geschäftsverlauf der letzten Jahre setzt sich für Fagus-Grecon Greten GmbH & Co. KG auch in der ersten Hälfte des aktuellen Geschäftsjahres fort. Laut Geschäftsführung ist diese ... weiter...

Dienstag, 17.07.2018, 09:32 Uhr
Fagus-Grecon

Start-up-Atmosphäre im Gropius Bau

Im Zuge der Neustrukturierung hat Fagus-Grecon in der 2. Etage des Unesco-Welterbes Fagus-Werk vierzig moderne, helle Arbeitsplätze im Gropius-Bau von 1911 geschaffen. Eingezogen sind hier die Mi... weiter...

Donnerstag, 15.11.2018, 06:30 Uhr
Fagus-Grecon

Spatenstich für neue Produktionshalle

Fagus-Grecon Greten GmbH & Co KG startete gestern mit einem offiziellen Spatenstich den Neubau einer weiteren Produktionshalle auf dem Alfelder Firmengelände. Durch den Ausbau der verfügbaren... weiter...

Werner von Bergen (rechts) überreicht Ernst Greten (links) die Preisurkunde zum Karl-Friedrich-Schinkel-Ring. In der Mitte: Dr. Gunnar Schellenberger
Donnerstag, 07.11.2019, 16:05 Uhr
Fagus-Grecon

Ernst Greten erhält Schinkel-Ring

Ernst Greten, Seniorchef der Fagus-Grecon Greten GmbH & Co.KG, ist vom Nationalkomitee für Denkmalschutz mit dem Schinkel-Ring ausgezeichnet worden. Greten erhiellt diese Auszeichnung für sein „... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos