Freitag, 01.12.2017, 15:40 Uhr Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V.

Erfolgreicher Workshop in Nürnberg

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) veranstaltete jetzt in Kooperation mit dem Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM), dem Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern/Thüringen, den Verbänden der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen sowie dem TÜV Rheinland LGA Products einen Workshop zum Thema „Elektrifizierte Möbel“ in Nürnberg. Mehr als 50 Unternehmer der Möbelindustrie nutzten die Gelegenheit, um sich umfassend zu dem Thema zu informieren. Derzeit wird auf Normungsebene diskutiert, ob Möbel mit elektrischen Komponenten künftig als elektrische Betriebsmittel eingeordnet werden müssen. „Elektrifizierte Möbel werden uns noch einige Monate beschäftigen. Der Workshop war ein rundum gelungener Auftakt zur gemeinschaftlichen Auseinandersetzung der Möbelindustrie mit dem Thema“, so DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Hausautomation – Stichwort „Smart Home“ – spielt die Elektrifizierung von Möbeln eine immer bedeutendere Rolle: Möbel werden bereits mit Leitungen, Leuchten, Antrieben und Netzteilen ausgestattet, zunehmend werden sie auch mit Funk-, Daten- und Ladeschnittstellen versehen. Je umfangreicher sie elektrifiziert sind, desto relevanter wird die Diskussion über ihre mögliche Einordnung als elektrisches Betriebsmittel. Der Workshop klärte die Unternehmer darüber auf, welche Aspekte bei elektrischen Komponenten hinsichtlich der Produktsicherheit zu beachten sind. Außerdem erhielten sie einen Überblick über bei elektrischen Betriebsmitteln anwendbare Richtlinien – von der Niederspannungsrichtlinie über die Richtlinie zur elektromagnetischen Verträglichkeit bis hin zur Richtlinie für Funkanlagen. „Die Möbelhersteller sehen sich verschiedenen normativen Grundlagen gegenüber, die für sie auch international nicht zur Marktbarriere werden sollten. Der Austausch über etwaige Probleme, aber auch über Lösungen im Umgang mit elektrifizierten Möbeln und mit den unterschiedlichen Richtlinien, waren zentrale Ziele des Workshops“, so Winning. Fallbeispiele zu unterschiedlichen Möglichkeiten der Elektrifizierung von Möbeln und schließlich eine Einordnung der internationalen Märkte von Möbeln mit elektrischen Komponenten bildeten den Abschluss des erfolgreichen Workshops.

Parallel dazu arbeiten Experten von Unternehmen der Büro-, Küchen-, Objekt-, Polster-, Schlaf- und Wohnmöbelindustrie sowie der Verbände und der Prüfhäuser / Konformitätsbewertungsstellen unter Koordination des VDM an der Erstellung eines Branchenleitfadens „Anwendung der europäischen Richtlinien auf elektrifizierte Möbel“. Dieser soll die grundlegende Fragestellung beantworten, ob und unter welchen Bedingungen Möbel mit elektrischen Komponenten unter die europäischen Richtlinien fallen. Leitfaden und Workshop sollen den betroffenen Unternehmen den Umgang mit der komplexen Materie erleichtern.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos