Freitag, 06.10.2017, 10:40 Uhr Siematic

Chinesischer Konzern ist Mehrheitsgesellschafter

Gestern gab Siematic die Vereinbarung einer „Wachstums-Allianz“ mit dem chinesischen Familienkonzern Nison bekannt. Das heißt konkret, dass sich die Chinesen mehrheitlich an dem Hersteller aus Löhne beteiligen werden. Die Familiengesellschafter Ulrich W. Siekmann und Kathrin André bleiben aber weiterhin als Minderheitsgesellschafter beteiligt. Der Abschluss der Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der relevanten Behörden. Besonders der asiatische Markt biete großes Potenzial für Hersteller von Premiumküchen. Ziel der beiden Unternehmen sei es, das Wachstum global zu beschleunigen.

„Siematic ist als Premiummarke insbesondere in den Kernmärkten Europa und USA sehr gut aufgestellt. Jetzt wollen wir die nächste Entwicklungsstufe gemeinsam mit der Nison-Gruppe nehmen, um im Schlüsselmarkt China schneller als bisher zu wachsen“, sagte Ulrich W. Siekmann, geschäftsführender Gesellschafter von Siematic. „Wir freuen uns, dass wir mit der Nison-Gruppe einen langfristig orientierten Partner und Experten hinzugewonnen haben, der unseren eingeschlagenen Kurs und unsere Markenstrategie unterstützt.“

Der nordrhein-westfälische Hersteller ist heute in mehr als 60 Ländern vertreten. Der Umsatzanteil in China lag zuletzt bei knapp vier Prozent und war damit nur der sechstgrößte Absatzmarkt des Unternehmens – das will Siematic weiter ausbauen.

Die Nison-Gruppe wurde 1994 in Suzhou, China, gegründet und ist in den Bereichen Hausgeräte und Immobilien aktiv. Darüber hinaus verfügt sie über langjährige Erfahrung im Vertrieb von Produkten im chinesischen und europäischen Markt. „Der geplante Zusammenschluss eröffnet beiden Unternehmen hervorragende Entwicklungschancen: Siematic ist einer der bekanntesten Premiumanbieter weltweit in der Küchenmöbelbranche und ermöglicht es uns, unser Portfolio ideal zu erweitern. Wir wollen die Markenstrategie von Siematic auf den chinesischen Markt übertragen und können über unsere Expertise den Vertrieb in China deutlich ankurbeln“, so der Gründer und CEO der Nison-Gruppe. „Gerade im Premiumbereich beobachten wir in China eine zunehmende Nachfrage nach hoher handwerklicher Qualität, mehr Nachhaltigkeit und Individualisierung.“

„Nison ist – wie unser Unternehmen – ein Familienunternehmen und hat mit der Wachstums-Allianz große Ambitionen, Siematic im chinesischen Markt noch gezielter im Einzelküchengeschäft, aber vor allem auch im Objektgeschäft zu positionieren. Uns verbindet außerdem der Sinn für Premiummarken und langfristiges, unternehmerisches Handeln“, erklärt Ulrich W. Siekmann.

Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 27.08.2015, 07:12 Uhr
Siematic

Silvia Weppler wird Geschäftsführerin

Ab 1. September hat Siematic-Inhaber Ulrich Wilhelm Siekmann eine neue Geschäftsführerin an seiner Seite: Silvia Weppler. Sie soll den kaufmännischen Bereich inklusive der Optimierung von Organi... weiter...

Stellenabbau und Erhöhung der Arbeitszeit
Montag, 27.08.2012, 16:01 Uhr
Siematic

Stellenabbau und Erhöhung der Arbeitszeit

Um profitabler zu werden und seine Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, plant Siematic, in neue Maschinen im Montagebereich zu investieren. Aufgrund der daraus resultierenden Überkapazität ist ein Stel... weiter...

Ähnliche News...

Stellenabbau und Erhöhung der Arbeitszeit
Montag, 27.08.2012, 16:01 Uhr
Siematic

Stellenabbau und Erhöhung der Arbeitszeit

Um profitabler zu werden und seine Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, plant Siematic, in neue Maschinen im Montagebereich zu investieren. Aufgrund der daraus resultierenden Überkapazität ist ein Stel... weiter...

Donnerstag, 27.08.2015, 07:12 Uhr
Siematic

Silvia Weppler wird Geschäftsführerin

Ab 1. September hat Siematic-Inhaber Ulrich Wilhelm Siekmann eine neue Geschäftsführerin an seiner Seite: Silvia Weppler. Sie soll den kaufmännischen Bereich inklusive der Optimierung von Organi... weiter...

Dienstag, 13.11.2018, 12:05 Uhr
Siematic

Silvia Weppler geht

Im September 2015 kam Silvia Weppler als zweite Geschäftsführerin für den kaufmännischen Bereich zu Siematic. Nach etwas mehr als drei Jahren ist nun ihre Zeit in Löhne zu Ende: zum ersten Dezemb... weiter...

Montag, 23.12.2019, 12:31 Uhr
Siematic

„SLX Pure“ erhält ersten Design-Award

Siematic gilt nach eigenen Angaben als Erfinder der grifflosen Küche. Es ist also naheliegend, dass im 90. Jubiläumsjahr auch die neue Interpretation der grifflosen Küche im Fokus des westfälisch... weiter...

Ulrich W. Siekmann und dessen Schwester Kathrin André haben ihre Anteile an Siematic komplett abgegeben
Donnerstag, 19.03.2020, 08:00 Uhr
Siematic

Jetzt komplett in chinesischer Hand

2017 hatte die chinesische Nison-Gruppe die Mehrheitsanteile an Siematic übernommen, nun folgt auch der Rest. Denn Ulrich W. Siekmann und dessen Schwester Kathrin André haben ihre Anteile komple... weiter...

Ulrich W. Siekmann and his sister Kathrin André have completely sold their shares of Siematic
Freitag, 20.03.2020, 10:00 Uhr
Siematic

Now completely in Chinese hands

In 2017, the Chinese Nison Group had acquired a majority stake in Siematic, and now the rest will follow. Ulrich W. Siekmann and his sister Kathrin André have completely sold their shares. This w... weiter...

Donnerstag, 01.04.2021, 14:52 Uhr
Siematic

Hanjo Runde verlässt das Unternehmen

Überraschende Personalie aus Löhne: Wie gestern in der „Neuen Westfälischen“ zu lesen war, verlässt Geschäftsführer Hanjo Runde den Premiumküchenhersteller Siematic. Runde verantwortete seit Deze... weiter...

Dienstag, 06.04.2021, 15:55 Uhr
Siematic

20% Wachstum im ersten Quartal

Hanjo Runde, CEO und Oliver Henle, CFO von Siematic gestalten seit 2019 gemeinsam die internationale Wachstumsstrategie und den Transformationsprozess des Unternehmens. Gemeinsam mit dem Gesellsc... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos