Dienstag, 25.07.2017, 12:15 Uhr „Texprocess“ 2017

Benchmark der textil- und lederverarbeitenden Industrie

Kreativität trifft auf Hightech: Mit diesen Schlagworten lässt sich die Atmosphäre in den Hallen der „Texprocess“ zusammenfassen. Vom 9. bis 12. Mai 2017 präsentierten 312 Aussteller aus 35 Ländern – bei der Vorveranstaltung waren es 273 Aussteller aus 33 Ländern –  13.718 Besuchern aus 109 Nationen die neuesten Entwicklungen in der Verarbeitung textiler und flexibler Materialien. Im Jahr 2015 kamen 13.335 Interessierte aus 94 Ländern. Mit einem Ausstellerwachstum von 14 Prozent und 2,9 Prozent bei den Besuchern erlebte die Fachmesse damit ihre bisher größte Ausgabe.

Viele der Besucher waren neben neuen Zuschnittlösungen vor allem auf der Suche nach digitalen Systemen – das Thema Industrie 4.0 ist endgültig in der Textilbranche angekommen und wurde von vielen Unternehmen aufgegriffen. „Die Innovationskraft der textilverarbeitenden Industrie ist beeindruckend. Auf der ,Texprocess‘ finden Fachbesucher Hochleistungsmaschinen und -technologien für alle Schritte der textilen Produktion vom computergestützten Design bis hin zum Recycling. Hier erleben Fachbesucher live, wie die zunehmende Digitalisierung die Interaktion zwischen Mensch und Maschine und die Vernetzung der Maschinen untereinander auf eine neue Ebene hebt“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Die „möbelfertigung“ hat neben den Weltleitmessen „Interzum“ und „Ligna“ auch das Highlight in Frankfurt besucht – und alle Strömungen in der Ausgabe 4/2017, die am Donnerstag erscheint, zusammengetragen. Neben einem allgemeinen Messe-Nachbericht gibt es einen umfassenden Report mit Details der verschiedenen Marktteilnehmer.

Weitere Themen der Ausgabe: Alles zum ersten „Arcade“-Event – „Wie Contract Business perfekt funktioniert“; Dr. Andreas Hettich über neuartige Stauraumkonzepte; der emotionale Vorstandsvorsitzwechsel bei Schattdecor; Swiss Krono Group CEO Martin Brettenthaler im exklusiven Interview; wie Hymmen es schafft, Oberflächenstrukturen dekorsynchron digital zu drucken; welche Vorteile Team 7 mit seinem neuen Schleifautomaten von Weber erzielt; die große Werkstoff- und Dekorübersicht; über 130 Firmennews der Messen „Interzum“ und „Ligna“; warum die Schmidt Groupe schon lange Industrie 4.0 praktiziert; welche Erkenntnisse die Polstermöbelstudie von Lectra liefert; was König+Neurath tun musste, um effizienter zu produzieren – und viele weitere interessante Artikel.

Damit Sie auch in Zukunft keine Ausgabe der „möbelfertigung“ verpassen und damit Ihr Ohr stets dicht am Puls der Branche bleibt, sichern Sie sich jetzt Ihr Abo!


Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 24.07.2017, 10:10 Uhr
Schmidt Groupe

Industrie 4.0 ist bereits Alltag

Hochgradige Vernetzung in der Produktion und Fertigung ab Losgröße 1 – das ist es, was die französische Schmidt Groupe – bis zum April des vergangenen Jahres noch Salm-Gruppe – praktiziert. Und z... weiter...

Donnerstag, 20.07.2017, 11:10 Uhr
„Ligna“ 2017

Einzigartige Branchenplattform

Sie ging mit einem neuen Konzept an den Start und hat auf ganzer Linie überzeugt: die „Ligna“ 2017. Nicht nur die offiziellen Zahlen belegen eine imposante Messeveranstaltung, vor allem die Stimm... weiter...

Ähnliche News...

Freitag, 13.01.2017, 13:22 Uhr
„Texprocess“ 2017

Noch mehr Aussteller als 2015

Rund vier Monate vor Start der „Texprocess“ im kommenden Mai verzeichnet die Internationale Leitmesse für die Verarbeitung textiler und flexibler Materialien den höchsten Anmeldestand in ihrer M... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos