Dienstag, 09. Mai 2017, 10:30 Uhr Bilanzen 2016

So haben Häfele, Hettich, Interprint, Surteco & Co. das vergangene Jahr abgeschlossen

Auch wenn es nicht überall Rekordzahlen sind: Die Möbelzulieferbranche verkündet nahezu durchweg sehr gute Bilanzen zum abgelaufenen Geschäftsjahr. Häfele beispielsweise konnte das Auslandsgeschäft noch einmal verbessern, steigerte seinen Umsatz um 3,1 Prozent. Bei Hettich fiel das Umsatzplus mit 3,75 Prozent sogar noch etwas höher aus, um für weiteres Wachstum gerüstet zu sein, investiert der Beschlägespezialist 116 Millionen Euro in die weltweit größte Produktionshalle der Gruppe am Standort in Kirchlengern.

Die Wrede Industrieholding, zu der unter anderem Interprint gehört, spricht von einem Rekordumsatz mit 401 Millionen Euro – einem Wachstum von sechs Prozent. Westag & Getalit hatte ein Umsatzplus von 2,8 Prozent bei einem Endergebnis von 233 Millionen Euro.

Lesen Sie in der „möbelfertigung 3/2017“, die morgen erscheint, wie die Performance dieser und weiterer Unternehmen wie beispielsweise Covestro, die Surteco SE, Pfleiderer oder Hahn + Kolb im Einzelnen war.

Weitere Themen der Ausgabe: Wie Homag-Vorstandsvorsitzender Pekka Paasivaara die Unternehmens-Gruppe zum Technologie-Konzern umbauen will, warum Häfele im Thema Smart Home große Potenziale sieht, was Siemens für die Möbelindustrie für absolut zukunftsrelevant hält, worauf das Erfolgskonzept von DeinSchrank.de basiert, was die Integration in Benecke-Kaliko für Hornschuch bedeutet, welche Erkenntnisse die Veranstaltungen „Möbeltage Dresden“, „Rehau Kantensymposium“ und das „Leichtbausymposium“ brachten, wie AKE die Produktion von Ikeas „Billy“-Regalen beschleunigt, mit welcher Technologie Expert die Fehlererkennung auf Lederhäuten automatisieren will, was das größere Produktportfolio von Rehau für das Unternehmen und seine Kunden bedeutet, wie Hüttenhölscher Datenaustausch-Prozesse weiterentwickelt und noch vieles mehr. Außerdem in dem Magazin: Umfassende Previews zu den Mega-Messen „Interzum“ und „Ligna“.

Damit Sie auch in Zukunft keine Ausgabe der „möbelfertigung“ verpassen und damit Ihr Ohr stets dicht am Puls der Branche bleibt, sichern Sie sich jetzt Ihr Abo.


Das könnte Sie auch interessieren...

Von links: Peter Courtin, Leitung Markenkommunikation, Geschäftsführerin Sibylle Thierer und Jörg Schmid, Geschäftsführung von Häfele Engineering.
Donnerstag, 04. Mai 2017, 13:00 Uhr
Häfele

Smart Home fehlen Standards

Im Bereich Smart Home wird mit unterschiedlichsten Technologien gearbeitet. Aber es gibt so gut wie keine Standards“, kritisiert Jörg Schmid, Geschäftsführung von Häfele Engineering im Gespräch m... weiter...

Ähnliche News...