Donnerstag, 26.01.2017, 09:43 Uhr „Internationale Handwerksmesse“

„Made in Germany“ im Fokus"

Vom 08. bis 14. März präsentieren sich im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse rund 1.000 Aussteller aus mehr als 60 Gewerken auf dem Messegelände München. Das diesjährige Messemotto lautet: „Made in Germany. Das Original. Echt bei uns im Handwerk." Auf 75.000 qm sind Schreiner, Maler, Dachdecker, Glaser, Ofenbauer, Spengler, Zimmerer, Elektro- und Informationstechniker, Fleischer, Konditoren, Fensterbauer, Maßschneider und viele weitere Gewerke dabei.

„Das Handwerk ist Synonym für herausragende Qualität. Seine Leistungen sind bei Kunden im In- und Ausland gefragt. Es steht für Tradition ebenso wie für modernste Produktionstechniken, Ideenreichtum und erfolgreiches Gründertum - und bietet jungen Menschen eine erstklassige Ausbildung und Perspektiven", sagt Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. "All das wollen wir mit dem diesjährigen Motto verdeutlichen und auf der Messe erlebbar machen. Denn nirgendwo sonst präsentiert sich das Handwerk in einer Vielfalt und Lebendigkeit wie auf seiner Leitmesse in München.“

Das diesjährige Motto „Made in Germany. Das Original. Echt bei uns im Handwerk“ wird in allen Hallen zu erleben sein, vor allem auf der Themenfläche „Fokus. Made in Germany“ (Halle C2).

Ein weiteres wichtiges Thema ist in diesem Jahr der Einbruchschutz. „Interessierte bekommen hier einen Überblick über wirksame Maßnahmen - und sie finden auch den Experten, der diese einbaut und installiert, seien es mechanische Sicherungen wie spezielle Verriegelungen, Beschläge, abschließbare Fenstergriffe, Sicherheitsglas und Safes oder elektronische Systeme, Überwachungs- und Alarmanlagen“, erklärt Dohr.

Neben Sicherheit ist Gesundheit ein Trendthema beim Bauen, Ausbauen und Modernisieren. Der Bereich „Fokus gesund Bauen" widmet sich in Halle B2 natürlichen, schadstofffreien und nachhaltigen Lösungen.

Schönes und Exklusives bietet die „Handwerk & Design“ in Halle B1, wo Gestalter, Kunsthandwerker, Maßschneider und junge Kreative außergewöhnlichen Schmuck, Mode und Accessoires vorstellen. Ebenfalls in Halle B1 findet sich die Sonderschau „Exempla“, die den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen erlaubt. Denn dort zeigen Handwerker ihr Können in eigens auf der Messe errichteten Werkstätten. Die „Exempla “ trägt in diesem Jahr den Titel „Materialwelten“. Denn in einer zunehmend digitalisierten und virtuellen Welt erleben klassische Materialien wie Holz, Metall, Keramik und Leder eine wahre Renaissance sowohl in Handwerk und Design als auch Architektur. Aber auch neue Materialien, technische Textilien, bioaktive Keramik und Werkstoffe für den 3D-Druck, sind Thema auf der Sonderschau.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos