Mittwoch, 18.01.2017, 13:39 Uhr „Imm Cologne“

Zwischenfazit: Es brummt in den Kölner Messehallen

Es brummt in den Kölner Messehallen. Die Stimmung auf Ausstellerseite ist deshalb überwiegend gut. Die Industrie hat sich den Zuspruch der Fachbesucher aber auch verdient – mit neuen Materialien, technischen Innovationen und tollen Standpräsentationen. Aber der Reihe nach: Im Hochwert-Bereich herrscht große Experimentierfreude mit ungewöhnlichen Stoffen. Eukalyptus- und Paldaohölzer halten Einzug, Scholtissek setzt Muscheln dekorativ ein, unterschiedliche Metalle kommen zum Zug.

Bei den Standgestaltungen fallen Koinor, die Collection, Hülsta, Birkenstock, Kare und Interstil positiv aus dem Rahmen. Mit Joop, Riviera Maison und Roche Bobois hat Köln ohnehin in diesem Jahr große Marken (zurück-)gewonnen. Trotz des Handelsmarken-Booms ist die Zeit der großen Labels längst nicht vorbei.

Insgesamt dominiert die Gediegenheit mit skandinavischem Minimalismus, Braun-, Beige- und Pastelltönen und Bicolor-Kombinationen (vor allem bei Polstermöbeln) – und das in allen Segmenten. Um es auf Neudeutsch zu sagen: Während die weltpolitische Großwetterlage Unwetter zu bringen droht, richten sich die Verbraucher zuhause „hygellig“ ein. Der kontrollierte Mainstream erlebt somit eine Hochkonjunktur. Selbst Kare Design merkt das und zeigt luxuriöse Einzelteile. Polipol liegt mit der „Michalsky“-Kollektion richtig.

Im „sleep“-Segment ist der Markt kräftig in Bewegung und in Halle 9 gehen die Gesprächsthemen nicht aus – ob E-Commerce, Virtual Reality (Badenia) oder die Zukunft des stationären Handels, die Herausforderungen sind groß. Und natürlich wird die Dunlopillo-Übernahme durch die Bettzeit GmbH von allen Seiten beleuchtet. 

Der „smart“-Bereich überrascht positiv. Die große Umsortierung (z.B. Arte M weg, CS Schmal wieder da) bringt neuen Schwung in die Halle 7. Die Laufwege müssen neu gelernt werden, weshalb es auch neue Entdeckungen zu machen gibt. Auch der Innovationsfaktor ist hoch: Das selbstöffnende Falttürsystem „WingLine L“ von Hettich feiert Weltpremiere bei Wiemann, bei vielen Kastenmöblern zeigt der Digitaldruck sein volles Potenzial, zum Teil mit verblüffenden haptischen Effekten.

Last not least, die „LivingKitchen“. Hier sind die Hallen rappelvoll und der Promi-Faktor ist hoch. Die Darstellung der Kompetenzen gelingt mit Cleverness. 

Zwischenfazit: Die Branche legt sich ins Zeug und es gibt viel zu entdecken. Um die ganze Themenvielfalt zu erkunden, reichen zwei Tage nicht aus. Freuen wir uns also. Die Messe läuft ja noch.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 02.11.2016, 09:15 Uhr
„Imm Cologne“

Junge Unternehmen fördern

Neue Ideen einem internationalen Publikum präsentieren – mit der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gelingt das auch kleinen Unternehmen. Die „Imm Cologne“ zählt im ... weiter...

Ähnliche News...

Montag, 13.01.2014, 08:00 Uhr
„Imm Cologne“

Das Programm des ersten Messetages

Die „Imm Cologne“ startet heute. In der wichtigsten Messewoche des Jahres stellen wir für unsere Leser täglich eine Auswahl der Veranstaltungs-Highlights zusammen – jeweils um 8 Uhr morgens könne... weiter...

Donnerstag, 16.01.2014, 08:00 Uhr
„Imm Cologne“

Das Programm des vierten Messetages

Das Schlagwort des Tages heißt „Multichannel“. Denn heute findet der von der Koelnmesse und dem Management Forum organisierte Kongress über digitale Vertriebswege statt. Unter dem Titel „Möbelhan... weiter...

Donnerstag, 24.09.2015, 16:40 Uhr
„Imm Cologne“

Export bleibt Top-Thema in Köln

Der „Imm Cologne“-Countdown 2016 läuft. Vor ausgewählten Journalisten stellte jetzt Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse, gestern in Porto die wichtigsten strategischen Überlegun... weiter...

Mittwoch, 02.11.2016, 09:15 Uhr
„Imm Cologne“

Junge Unternehmen fördern

Neue Ideen einem internationalen Publikum präsentieren – mit der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gelingt das auch kleinen Unternehmen. Die „Imm Cologne“ zählt im ... weiter...

Donnerstag, 10.01.2019, 11:15 Uhr
„imm cologne“

Digitale Trends für die Branche

„Die ganze Bandbreite an digitalen Möglichkeiten nutzen“ – das ist das Credo der „IMM Cologne“, die vom 14. bis 20. Januar in Köln stattfindet. Langfristig wollen die Messemacher einen eigenen ... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos