Montag, 16.01.2017, 11:30 Uhr VDM-Statement zur „Imm Cologne“

Umsatzplus für 2017 erwartet – „Wir sind der Möbelhersteller Nummer 1 in Europa“

„Die deutsche Möbelindustrie hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als 18 Mrd. Euro umgesetzt. Dieses dritte positive Jahr in Folge lässt uns optimistisch auf das Möbeljahr 2017 blicken“, erklärt Axel Schramm, Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM), anlässlich des heute startenden Messedoppels „Imm Cologne“ und „LivingKitchen“. „Die Rahmenbedingungen passen, denn es ist weiterhin mit einem moderaten Aufschwung zu rechnen, die Bautätigkeit steigt, und schon daraus folgt mehr Einrichtungsbedarf. Wir erwarten für 2017 ein Umsatzplus von bis zu zwei Prozent.“

Weiter betont Schramm: „Trotzdem stehen wir vor großen Herausforderungen, denn das Käuferverhalten ändert sich ständig, der Importdruck bleibt enorm hoch und die Rendite ist häufig zu gering, um dringend notwendige Investitionen in Automatisierung und Digitalisierung vorzunehmen. Aber wir haben einen zusätzlichen Trumpf in der Hand: Möbel ,Made in Germany’ sind mehr denn je ein Garant für Qualität, Design und Nachhaltigkeit. Das wird auch international so gesehen und macht uns zum Möbelhersteller Nummer 1 in Europa. Denn nirgendwo in Europa werden mehr Möbel produziert als hierzulande. Während der Kölner Möbelmesse zeigen unsere Hersteller erneut innovative Produkte und herausragende Qualität, die die Möbelkäufer begeistern werden.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos