Freitag, 11.11.2016, 14:10 Uhr Weinig

Auftragseingang liegt 2016 über dem Branchenschnitt

Gestern ging nach drei Tagen in Tauberbischofsheim bei der Weinig Group eine sehr gut besuchte „Intech“ zu Ende. Bereits zum 22.ten Mal öffnete der Massivholzspezialist seine Tore, um Kunden und Interessierten neue Lösungen entlang der kompletten Wertschöpfungskette am Unternehmenshauptsitz zu zeigen.

Im Vorfeld der Hausmesse sprach Vorstandsvorsitzender Wolfgang Pöschl anlässlich einer Pressekonferenz auch über das laufende Geschäftsjahr – das definitiv zufriedene Gesichter hervorruft. „Die Branche der Holzbearbeitungsmaschinen in Deutschland zeigte sich im September preisbereinigt mit einem Plus von neun Prozent wieder stärker. Allerdings verbleibt kumuliert ein Minus von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr“, so Pöschl. „Der Inlandsmarkt war branchenweit sehr positiv, die Exportmärkte allerdings schwächer als 2015. Insbesondere im Primärbereich der Holzbearbeitungsmaschinen ist mit minus 38 Prozent eine deutliche Marktabschwächung spürbar. Der Sekundärbereich verzeichnet immerhin noch solide elf Prozent Wachstum im Auftragseingang. Zwischen Januar und September hatte der Sekundärbereich im Inland einen Anstieg des Auftragseingangs um 28 Prozent, im Ausland um sieben Prozent. Bei der Weinig Group können wir einen Auftragseingang vermelden, der deutlich über dem Branchenschnitt liegt“, berichtet der Mann an der Spitze des Maschinenbauunternehmens. „Während wir 2015 gruppenweit einen Umsatz von rund 360 Millionen Euro hatten, rechnen wir 2016 mit über 380 Millionen Euro. Im Auftragseingang werden das etwa 400 Millionen Euro sein – der Umsatz ,hinkt’ durch erst später ausgelieferte und vollständig bezahlte Großprojekte immer ein wenig hinterher. Besonders erfreulich ist die Entwicklung bei Holz-Her mit einem Wachstum von 20 Prozent im Auftragseingang. Infolgedessen haben wir auch deutlich Kapazitäten bei Holz-Her aufgebaut, damit es keine Probleme mit langen Lieferzeiten gibt.“

In Sachen Marktentwicklung bleibt Deutschland nach Aussage Pöschls für Weinig nach wie vor ein starker Markt und bildet auch in 2016 mit einem soliden Wachstum das Rückgrat der positiven Entwicklung. Im laufenden Geschäftsjahr war aber auch ein Wachstum im restlichen Europa möglich, die Schwerpunkte lagen vor allem in England, Frankreich, Österreich, Italien und der Schweiz. Hinzu kam eine deutliche Verbesserung in Russland – womit sich Weinig ebenfalls von der Branche und weiterhin rückläufigen Verkäufen abhebt. „Wir haben uns auf unsere Performance dort konzentriert und nicht nachgelassen, mit Kunden in Kontakt zu bleiben. Das zahlt sich jetzt aus, indem die Verkaufszahlen vor allem im Anlagenbereich wieder steigen.“ In Nordamerika zeigte die Gruppe desgleichen eine überdurchschnittlich gute Performance, während Südamerika etwas an Schwung verloren hat. „Wir mussten beispielsweise in Brasilien eine echte Flaute hinnehmen.“

Der asiatische Markt ist gegenüber dem Vorjahr insgesamt gewachsen, wobei China ein sehr schwaches erstes Halbjahr gezeigt hätte. „Asien punktet mit einer guten Entwicklung außerhalb Chinas. Wobei in China Projekte nach wie vor gut laufen.“

Erfolgserlebnisse bescherte Australien: „Besonders für den Geschäftsbereich Holzwerkstoffe ist Australien ein wichtiger Wachstumsmarkt. Die Konjunktur dort ist gut, es werden vermehrt Häuser gebaut. Das spüren wir“, fasst Pöschl zusammen.

„Bemerkenswert ist, dass die positiven Signale überwiegend aus den ,alten Industrieländern’ kommen. Das Augenmerk in der Vergangenheit auf die BRICS-Staaten zu legen, war sicher nicht falsch. Unsere Verkaufszahlen belegen allerdings eine positive Entwicklung an anderer Stelle.“

Angesichts guter Umsätze investiert die Weinig Group natürlich auch in das Unternehmen: Allein im Jahr 2016 waren dies etwa 20 Millionen Euro. Ein Teil davon fließt in die kontinuierliche Modernisierung der Produktion, beispielsweise Maschinenkäufe für die Werkzeugherstellung. Im laufenden Jahr stand außerdem die Software im Mittelpunkt. Aktuell erfolgt eine Standardisierung im Bereich des ERP-Systems, wobei die Weinig Gruppe komplett auf SAP umsattelt. Nach Tauberbischofsheim sollen alle anderen Standorte folgen. Eine Investition in die Zukunft wird mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Holz-Her stattfinden, wenn der Aufsichtsrat zustimmt. Der Vorstand denkt unter anderem über einen Neubau in Nürtingen nach, der auch Büros und vor allem einen Showroom beherbergen soll. Auch die Montage in Voitsberg soll profitieren, da die bestehenden Räumlichkeiten nicht mehr ausreichen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mittwoch, 29.06.2016, 13:30 Uhr
Weinig Dimter

„Thementage“ mit Weltpremiere

Am 15. und 16. Juni fanden in Illertissen die Weinig Dimter Thementage statt. Das Interesse war groß: 500 Holzfachleute aus der ganzen Welt folgten der Einladung zu der Veranstaltung, die unter d... weiter...

Ähnliche News...

Erneute Investition in China
Montag, 21.11.2011, 16:01 Uhr
Weinig

Erneute Investition in China

Weinig baut sein chinesisches Werk aus. In Yantai, Provinz Shandong, baute der Anlagen- und Maschinenspezialist die Produktionsfläche seines Werks um rund 800 gm auf nunmehr insgesamt 12.000 qm aus... weiter...

Thementage hielten Antworten bereit
Dienstag, 13.12.2011, 14:05 Uhr
Weinig

Thementage hielten Antworten bereit

Zukünftige Herausforderungen und Chancen für die Massivholz verarbeitende Industrie und das Handwerk standen im Fokus der Weinig Thementage vom 15. bis 17. November. Insgesamt über 300 Fachleute in... weiter...

60 Jahre "Expocenter“
Montag, 05.11.2012, 16:33 Uhr
Weinig

60 Jahre "Expocenter“

In diesem Jahr blickt Weinig auf ein Ereignis zurück, das untrennbar mit dem rasanten Aufstieg des Unternehmens nach dem zweiten Weltkrieg verbunden ist: die Gründung des „Expocenter“. Mit der Daue... weiter...

Bündelt Keilzinken-Kompetenz in Alfeld
Freitag, 01.03.2013, 13:00 Uhr
Weinig

Bündelt Keilzinken-Kompetenz in Alfeld

Die zu Weinig gehörende NKT Holzoptimierung GmbH aus Eppingen verlagert ihren Standort nach Alfeld an der Leine. Im dortigen Werk von Grecon Dimter Nord ist bisher schon der überwiegende Teil der W... weiter...

Georg Sörnsen von Sörnsen Holzleisten (ganz links) nimmt symbolisch die Jubiläumsmaschine auf dem Weinig Sommerfest entgegen
Montag, 16.09.2013, 12:30 Uhr
Weinig

35.000 Maschinen auf Taktband der Montage 1

1970 war Weinig der Pionier bei der Bandmontage von Maschinen für die Massivholzbearbeitung. Der Großteil der Produktion erfolgt bis heute auf dem Taktband der Montage 1. Jetzt wurde auf dieser ... weiter...

Der am 10. September in Buenos Aires zum neuen IOC-Präsidenten gewählte Dr. Thomas Bach bleibt Aufsichtsratsvorsitzender der Weinig AG.
Mittwoch, 25.09.2013, 12:00 Uhr
Weinig

Dr. Bach behält Aufsichtsratsvorsitz

Der am 10. September in Buenos Aires zum neuen IOC-Präsidenten gewählte Dr. Thomas Bach bleibt Aufsichtsratsvorsitzender der Weinig AG. Es wird die einzige Spitzenposition in der Wirtschaft sein,... weiter...

Freitag, 11.10.2013, 15:30 Uhr
Weinig

Führungsteam bleibt bis 2018 unverändert

Auf seiner konstituierenden Sitzung hat der Weinig Aufsichtsrat am 8. Oktober die Spitze des Unternehmens im Amt bestätigt. Zunächst berief das oberste Gremium des führenden Technologieanbieters ... weiter...

Donnerstag, 31.10.2013, 16:00 Uhr
Weinig

„Thementag Profilieren“ gut besucht

Rund 100 Kunden aus ganz Europa nutzten die Einladung des – nach eigenen Angaben – Weltmarktführers bei Maschinen und Anlagen zur Massivholzbearbeitung zum „Thementag Profilieren“ am 22. Oktober,... weiter...

Donnerstag, 02.01.2014, 10:15 Uhr
Weinig

NKT Holzoptimierung jetzt mit neuem Namen

Die zur Weinig AG gehörende NKT Holzoptimierung GmbH & Co. KG firmiert jetzt unter dem Namen Weinig Grecon GmbH & Co. KG. Mit der Umbenennung schließt Weinig die Integration des Spezialis... weiter...

Freitag, 11.04.2014, 11:50 Uhr
Weinig

Stephan Weber aus Vorstand ausgeschieden

Wie der Aufsichtsrat der Michael Weinig AG gestern Abend mitteilte, ist Stephan Weber als Vorstand Vertrieb ausgeschieden. Wolfgang Pöschl, Vorsitzender des Vorstandes, übernimmt seine Aufgaben b... weiter...

Mittwoch, 29.10.2014, 11:55 Uhr
Weinig

Luxscan-Werk erweitert

Weinig hat seine Kapazitäten im Produktbereich Zuschnittoptimierung deutlich erweitert. Durch den Ausbau des Scanner-Werks in Luxemburg wurde die Produktionsfläche beim Tochterunternehmen Luxscan... weiter...

Montag, 14.12.2015, 16:30 Uhr
Weinig

Dr. Ralf Köster neu im Aufsichtsrat

Eine hervorragende Geschäftsentwicklung verzeichnet die Michael Weinig AG im Jahr 2015. Dies gab Vorstandsvorsitzender Wolfgang Pöschl auf der 100. Aufsichtsratssitzung des Unternehmens bekannt, ... weiter...

Dienstag, 31.05.2016, 07:45 Uhr
Weinig

Pascal Rénevier übernimmt bei Weinig Grecon

Mit Wirkung zum ersten Mai hat Pascal Rénevier die Geschäftsleitung der Weinig Grecon GmbH & Co. KG mit Sitz in Alfeld übernommen. Zusätzlich verantwortet der 53-jährige auch den Produktberei... weiter...

Dienstag, 07.06.2016, 15:55 Uhr
Weinig

Steigert das Geschäft mit Gebrauchtmaschinen

Weinig Maschinen sind bekannt für ihre überragende Langzeitqualität. Auch im gebrauchten Zustand genießen sie deshalb eine große Wertschätzung. Als günstige Einstiegsmaschinen sind sie bei Neu- u... weiter...

Helfen macht Freude: Weinig Vorstandsvorsitzender Wolfgang Pöschl (ganz links) und Klaus Müller, Leiter Marketing Kommunikation, übergeben symbolisch den Scheck an Tanja Korn (Referentin Unternehmenskooperationen) und Elke Tesarczyk (Leiterin Marketing) von SOS-Kinderdorf e.V.
Mittwoch, 25.01.2017, 16:00 Uhr
Weinig

Spendet 12.000 Euro für SOS-Kinderdorf

Seit vielen Jahren engagiert sich die Weinig AG für den SOS-Kinderdorf e.V. Bei der jüngsten Spendenaktion kamen stolze 12.000 Euro zusammen. Vorstandsvorsitzender Wolfgang Pöschl und Klaus Mülle... weiter...

Donnerstag, 04.01.2018, 14:03 Uhr
Weinig

Großinvestition in Nürtingen

Zehn Millionen Euro für weiteres Wachstum: Am Holz-Her Standort Nürtingen, wo Verwaltung und Service der Weinig-Gruppentochter ihren Sitz haben, entsteht ein neuer Gebäudekomplex. Hierfür zieht H... weiter...

Montag, 09.08.2021, 09:17 Uhr
Weinig

Unternehmenstochter Raimann zieht um

Im letzten Jahr war die Verlagerung der Weinig Tochter Raimann von Freiburg nach Illertissen im Gespräch. Jetzt ist klar, Raimann bleibt in Freiburg – und bekommt Ende des Jahres neue, moderne Rä... weiter...

Holz-Her in Voitsberg
Donnerstag, 13.01.2022, 12:01 Uhr
Weinig

Investiert umfassend in Holz-Her

Stolze 15 Millionen Euro investiert die Weinig Gruppe in seine Holzwerkstoff-Division und fördert so sein Tochterunternehmen Holz-Her. Die seit 2010 zur Gruppe gehörende Firma begann 2019 an ... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos