Donnerstag, 30.06.2016, 15:10 Uhr Swiss Krono Group

Martin Brettenthaler ist ab 1. Oktober neuer CEO

Die Swiss Krono Group zählt zu den weltweit führenden Holzwerkstoffherstellern. Mit zehn Werken in acht Ländern werden Produkte für den konstruktiven Holzbau und den dekorativen Möbel- und Innenausbau hergestellt. Im Bereich Laminatfussböden ist die Swiss Krono Group nach eigenen Angaben Weltmarktführer. Kundenorientierte und regional differenzierte Dienstleistungen runden das Angebot ab. Zum Jahresbeginn 2016 wurde der Auftritt der verschiedenen Gruppengesellschaften neu gestaltet: Seit diesem Zeitpunkt tritt das Unternehmen weltweit als eine integrierte Gruppe unter dem Namen Swiss Krono auf.

Damit macht sich die Unternehmensgruppe auch bereit, die sich in den nächsten Jahren weltweit bietenden Entwicklungschancen für moderne Holzwerkstoffe aktiv durch organisches wie auch externes Wachstum nutzen zu können. Der breite Kundenzugang, eine führende technologische Rolle sowie die starke Kapital- und Bilanzbasis bieten dafür ideale Voraussetzungen. Zurzeit befinden sich auch wesentliche Investitions- und Ausbauprojekte an vier Standorten (Ungarn, Russland, Schweiz, USA) in Umsetzung.

Zur konsequenten Umsetzung dieser Strategie wird die strategische und operative Führung der Gruppe neu besetzt: Zum 1. Oktober 2016 wird Martin Brettenthaler als neuer CEO der Swiss Krono Group den Vorsitz der Konzernleitung übernehmen und damit Maciej Karnicki ablösen. Der 45-jährige Brettenthaler ist A/CH-Doppelbürger mit Wohnsitz in Basel, verheiratet und Vater zweier Kinder. Ausgebildet in Wirtschaftswissenschaften in St. Gallen und Paris arbeitete er als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group, bevor er vor fünfzehn Jahren in die Holzwerkstoffbranche wechselte.

Maciej Karnicki, der bislang in seiner Doppelfunktion als CEO der Swiss Krono Group und als Standortleiter des größten Werkes der Gruppe in Polen den Erfolgskurs der Swiss Krono Group effizient fortgesetzt hat, wird künftig auf eigenen Wunsch die Geschäfte des polnischen Standortes verantworten und vorantreiben.

Die Präsidentin des Verwaltungsrates, Ines Kaindl, ist überzeugt von der Neubesetzung: „Es freut mich, dass wir Martin Brettenthaler für unsere Gruppe gewinnen konnten. Gemeinsam mit dem erfahrenen und langjährigen Team aus Konzernleitung und Standortleitung wird er in den nächsten Jahren unsere ambitionierte Strategie erfolgreich umsetzen.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Die allererste „Swiss Krono OSB/bright“, die im ungarischen Swiss Krono Werk produziert wurde. Foto: Attila Balázs / © INTERSPAN Faipari Kft
Dienstag, 19.07.2016, 08:10 Uhr
Swiss Krono Group

Erste Platte in Ungarn produziert

Nach nur neun Monaten Bauzeit startete das weltweit neueste und modernste OSB-Werk der Swiss Krono Group am ungarischen Standort Vásárosnamény die Anlauf-Produktionen – die erste Platte OSB/3 bri... weiter...

Donnerstag, 27.10.2016, 10:45 Uhr
Swiss Krono Group

Werkseröffnung in Ungarn

Im Herbst 2015 begannen die Bauarbeiten für das neue Swiss Krono Werk, das den ehemaligen Interspan-Standort Vásárosnamény im Nordosten Ungarns wieder zum Leben erweckt. Am 9. November 2016 ist e... weiter...

Montag, 24.04.2017, 13:14 Uhr
Swiss Krono Group

Gründer Ernst Kaindl verstorben

Bereits am 11. April ist Ernst Kaindl im Alter von 87 Jahren verstorben. Ernst Kaindl hatte 1966 die Kronospan AG in Menznau/Luzern gegründet. Der heutigen Swiss Krono Group gehören mittlerweile ... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos