Donnerstag, 25.02.2016, 16:00 Uhr VDMA

Kritisiert Jahresgutachten der Bundesregierung zum Thema Robotik

Das Jahresgutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) basiert auf einer groben Fehlanalyse der tatsächlichen Marktposition der deutschen Roboterbranche. Insbesondere die Prognose, Deutschland verliere im globalen Wettbewerb schon bald den Anschluss, stimmt mit der Realität nicht überein. Das ergab ein Fakten-Check des Industrieverbands VDMA Robotik + Automation.

„Das im Jahresgutachten gezeichnete Bild einer einseitig ausgerichteten Robotikindustrie, der im globalen Wettbewerb schon bald die Felle wegschwimmen, ist eine grobe Fehleinschätzung der tatsächlichen Ausgangsposition der deutschen Roboterbranche", sagte Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer VDMA Robotik + Automation anlässlich einer „Automatica"-Pressekonferenz in Mailand.

Die herausragende Marktposition der Bundesrepublik in der Robotik lässt sich mit Kennzahlen der International Federation of Robotics (IFR) und des VDMA exemplarisch verdeutlichen:

Erstens zählt Deutschland zusammen mit Südkorea und Japan zu den weltweiten Spitzenreitern bei der Automatisierung mit Industrie-Robotern. Mit einer Roboterdichte von 292 Einheiten pro 10.000 Arbeitnehmer im gesamten produzierenden Gewerbe übertrifft Deutschland den globalen Durchschnitt um gut das Vierfache.

Zweitens wird mehr als die Hälfte der deutschen Industrieroboter im Ausland abgesetzt, was das generell hohe Domänenwissen deutscher Roboter-Hersteller und -Integratoren verdeutlicht. Das bedeutet Technologiekompetenz auch in Anwenderbranchen, die in Deutschland eine geringere Bedeutung haben.

Die herausragende technologische und wirtschaftliche Stellung der Branche insbesondere im Bereich der Industrieanwendungen und im Automobilsektor sind eine starke Ausgangsposition, um die Chancen im Bereich der Servicerobotik zu erschließen. Sie sind kein Hindernis, wie es das EFI-Jahresgutachten interpretiert. Übersehen wird hierbei, dass die Industrierobotik Grundlage für viele Entwicklungen in der Servicerobotik ist. "Der Knickarmroboter aus der Autofabrik hält längst Einzug in Operationssäle, Bestrahlungszentren, Fernsehstudios, Gewächshäuser und viele andere Bereiche. Gerade deutsche Roboterhersteller sind hier Vorreiter", sagte Schwarzkopf.

Die Forderung der EFI-Experten an die Bundesregierung, eine explizite Robotikstrategie für Deutschland unter Berücksichtigung des Potenzials der Servicerobotik aufzusetzen, unterstützt VDMA Robotik + Automation ausdrücklich. "In der Tat haben die Investitionen in die Servicerobotik in Nordamerika und Asien stark zugenommen. Eine zielgerichtete und koordinierte Förderung der Robotikforschung in Deutschland ist notwendig, um die hervorragende Position der deutschen Industrierobotik für die Entwicklung einer starken und marktnahen Servicerobotik zu nutzen", fügte Schwarzkopf hinzu.

Ähnliche News...

Inlandsnachfrage weiterhin sehr gut
Donnerstag, 03.11.2011, 16:05 Uhr
VDMA

Inlandsnachfrage weiterhin sehr gut

Der Auftragseingang für Holzbearbeitungsmaschinen lag im dritten Quartal 2011 um 25 Prozent unter dem Wert des Vorjahres - dies vermeldet der Fachbereich Holzbearbeitungsmaschinen im VDMA in seiner... weiter...

Montag, 09.11.2015, 15:30 Uhr
VDMA

Tagung bei der Homag Group

Am 15. Oktober 2015 trafen sich über 40 Experten zu einer Tagung des Branchenverbands VDMA Baden-Württemberg bei der Homag Group in Schopfloch. Thema dieses Erfahrungsaustausches war das Variante... weiter...

Montag, 04.09.2017, 13:55 Uhr
VDMA

Das Startup-Machine geht live

Die Digitalisierung prägt den Maschinenbau und wird die Industrie in Zukunft noch stärker prägen. Die Ideen vieler Startup-Unternehmen bekommen dabei eine immer größere Relevanz. Im Jahr seines 1... weiter...

Freitag, 06.04.2018, 10:40 Uhr
VDMA

Dynamik setzt sich fort

Im Februar sind die Auftragseingänge im Maschinenbau in Deutschland um real 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Damit setzte sich die Dynamik der vergangenen Monate flächendeckend mit zw... weiter...

Freitag, 10.05.2019, 08:00 Uhr
VDMA

Decline in exports in 2018

The manufacturers of sewing and garment technology as well as machines for processing technical textiles can look back on a turbulent year 2018: While the industry was able to report a substantial ... weiter...

Image gallery icon
Freitag, 20.03.2020, 15:05 Uhr
VDMA

Weltmarkt für Maschinen legt 2019 leicht zu

Neue Maschinen und Anlagen waren auch im vergangenen Jahr weltweit gefragt. Allerdings erfolgten die Geschäfte bereits unter erschwerten Bedingungen: Der Wandel in der Automobilindustrie, der Han... weiter...

Image gallery icon
Freitag, 28.05.2021, 16:15 Uhr
VDMA

Maschinenbau in China läuft auf Hochtouren

Die aktuelle Geschäftslage für Maschinen- und Anlagenbauer in China lässt auf ein gutes Jahr 2021 hoffen. Dies zeigen die Ergebnisse der Frühjahrsumfrage des VDMA unter den in China ansässigen Mi... weiter...

Montag, 08.11.2021, 08:32 Uhr
VDMA

Großanlagengeschäft pusht Auftragseingänge

Ein außerordentlich hoher Beitrag aus Großanlagengeschäften hat die Auftragsbücher der Maschinen- und Anlagenbauer im September kräftig gefüllt. Die Bestellungen legten in diesem Monat um real 65 P... weiter...

Montag, 22.11.2021, 07:00 Uhr
VDMA

Gemeinsam gegen Cybercrime und Cybertäter

Das Bundeskriminalamt (BKA) und der VDMA haben eine vertiefte Zusammenarbeit vereinbart. Durch gegenseitigen Erfahrungs- und Informationsaustausch soll erreicht werden, dass Cybercrime in den Unt... weiter...

Freitag, 19.11.2021, 14:11 Uhr
VDMA

Maschinenexporte nähern sich Vorkrisenniveau

Die Maschinenexporte aus Deutschland verzeichneten auch im dritten Quartal ein hohes Wachstum: Sie stiegen im Vorjahresvergleich um 8,8 Prozent auf 44,6 Milliarden Euro, wie das Statistische Bun... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos