Montag, 08.02.2016, 08:15 Uhr „Heimtextil“ 2016

Digital Print, Upholstery und Bed im Aufwind

Die „Heimtextil“, internationale Leitmesse für Wohn und Objekttextilien, schrieb Mitte Januar 2016 eine echte Erfolgsgeschichte. „Die Heimtextil 2016 hat bei uns einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Der selbstbewusste Auftritt unserer Mitglieder ist ein positiver Indikator für das Geschäftsjahr 2016. In vielen Gesprächen zeigten sich sowohl Aussteller als auch Besucher sehr zufrieden“, erklärte Martin Auerbach, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Heimtextilien-Industrie.

Produktseitig konnte die „Heimtextil“ ihr Portfolio in verschiedenen Bereichen deutlich ausbauen. Für den stark wachsenden Bereich der Deko- und Möbelstoffe wurde mit der Halle 4.0 sogar extra eine neue, zusätzliche Hallenebene angeboten, die vor allem hochwertige Aussteller aus Italien zeigte. Enzo Degli Anguioni gehört zu den Firmen, die den erweiterten Ausstellungsbereich genutzt haben, um zur Messe zurückzukehren. „Wir stellen seit fast 30 Jahren auf der ,Heimtextil’ aus“, so Inhaber Enzo Anguioni. „Nach einer zwischenzeitlichen Pause sind wir dieses Jahr das erste Mal wieder hier, weil uns das Konzept überzeugt. Vom Textildruck bis hin zum fertigen Produkt fürs Zuhause ist auf der ,Heimtextil’ jede Branche vertreten. Für uns hat sich die ,Heimtextil’ 2016 gelohnt. Wir haben viele Stamm- und Neukunden getroffen.“

Auch der textile Digitaldruck mit allen Marktführern wie Epson, Hewlett Packard, Kornit, Mimaki oder Zimmer konnte im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich erweitert werden. „Wir freuen uns, dass die Messe Frankfurt den digitalen Textildruck als Trend erkannt und zu einem festen Bestandteil ihrer Textilmessen entwickelt hat“, lobt Oliver Lüdtke, Director, Marketing EMEA bei Kornit Digital Europe. „Seit drei Jahren ist die ,Heimtextil’ nun ein fester Termin in unserem Messekalender. Hier erschließen wir neue Märkte, treffen auf wichtige Entscheider und pflegen die Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Kunden.“ Bei Hewlett Packard ist man stolz darauf, gemeinsam mit der „Heimtextil“ den Grundstein für einen wachsenden Trendbereich gelegt zu haben. „Hewlett Packard stellt seit fünf Jahren auf der ,Heimtextil’ aus. Mit unserem Angebot an Großformatdrucken für den Textilmarkt waren wir damals Pioniere auf der ,Heimtextil’. Heute füllen die Anbieter von Digitaldrucklösungen für den Textilmarkt fast eine gesamte Halle. Aus einem erklärungsbedürftigen Produkt ist ein Trend geworden“, so Ana de Cospedal, Hewlett Packard EMEA Marketing Manager Large Format Printing Process.

Auch im Premiumsektor für Bett, Bad und Tisch in Halle 11 äußerten sich viele Aussteller positiv zur neuen Tagesfolge und stellten zugleich wachsende Qualität beim Angebot aus diesem Segment fest. „Die neue Tagesfolge begrüßen wir sehr“, freut sich Cornelia Loos, CCO bei Ezzenza, und ihr fällt auf: „Das Umfeld in den gesamten Hallen ist im Vergleich zum Vorjahr besonders hochwertig. Alle geben sich deutlich mehr Mühe so dass es keine Standard-Standkonzepte mehr in der Halle 11.0 gibt. Wir möchten unsere Kunden mit Gesamtkonzepten inspirieren und das wird von den Kunden wahrgenommen und geschätzt. Wir sind insgesamt zufrieden und fanden die Stimmung sehr gut.“


Das könnte Sie auch interessieren...

Ähnliche News...

Dienstag, 11.08.2015, 14:11 Uhr
„Heimtextil“ 2016

Der Digitaldruck wächst weiter

Die „Heimtextil“, Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien, erfährt aktuell eine große Nachfrage im Bereich Deko- und Möbelstoffe. Die Produktbereiche „Window“ und „Upholstery“ werden zur kommende... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos