Dienstag, 15.12.2015, 15:33 Uhr „Imm Cologne“

Kooperiert mit „Dwell on Design“ in Los Angeles

Startschuss für ein neues Auslandprojekt der „Imm Cologne“: Die Koelnmesse hat einen Kooperationsvereinbarung mit Informa – als Veranstalter der „Dwell on Design“ in Los Angeles – geschlossen. Die „Dwell on Design“ gehört mit etwa 30.000 Besuchern und rund 350 Ausstellern zu den größten Design-Messen in den USA. Gemeinsames Ziel beider Partner ist, diese Veranstaltung weiter zu internationalisieren.

„Für die Koelnmesse ist diese Zusammenarbeit ein wichtiger Schritt zum Ausbau unserer globalen Position im Bereich Interior und Design,“ so Arne Petersen, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement. „Als eine der lebendigsten und progressivsten Messen des Einrichtens und des Gestaltens will die Imm Cologne in der Zukunft nicht nur als die traditionelle Ordermesse international an Bedeutung gewinnen, sondern sich noch mehr in den Feldern Produktentwicklungen und Trends im Interior Design profilieren. Deshalb freue ich mich über die Kooperation mit Dwell on Design in Los Angeles, der besten Design Show Amerikas. Zusammen mit Dwell wollen wir im und für den amerikanischen Markt die besten Architekten, Designer und die besten Produkte unter einem Dach zusammenbringen. Los Angeles ist dabei aus meiner Sicht der ideale Standort, um neue und innovative Produkte einem dynamisch wachsenden Absatzmarkt zu präsentieren," so der Geschäftsbereichsleiter weiter.

„Die Zusammenarbeit mit der Imm Cologne ist ein weiterer Schritt von uns, um die internationalen Bedeutung der Dwell on Design in Los Angeles zu steigern. Wir sind sehr glücklich mit der Imm Cologne einen Partner gefunden zu haben, der eine hohe Kompetenz in den Bereichen Design, Inneneinrichtung und Lifestyle hat", kommentiert Dana Teague, Vice President bei Informa Global Exhibitions, die neue Kooperation.

Neben dem umfangreichen Angebot der Aussteller ist die „Dwell on Design“ in Los Angeles die größte Informations- und Networking-Plattform für Architekten, Planer und Designer in den USA. Hierfür sorgt ein umfassendes Bühnenprogramm mit mehr als 250 Referenten. Das Programm ist dabei besonders auf die Bedürfnisse der kreativen Berufe zugeschnitten. Im Blickpunkt stehen neben Trendvorträgen zu den Themen Farben, Materialien und Licht vor allem auch Beiträge über aktuelle Trends aus allen Bereichen des Interior Designs. Aus diesem Grund wird auch ein wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit beider Partner der qualitative Ausbau des Rahmenprogrammes sein. Neben Amanda Dameron, Chefredakteurin von Dwell wird Dick Spierenburg, Creativ Direktor der „Imm Cologne“ für die zukünftigen Programminhalte verantwortlich zeichnen.

Als wichtiger Baustein für die Veranstaltung im nächsten Jahr ist die Präsentation des Projektes „Das Haus" geplant, die dann direkt nach der Imm Cologne 2016 zum ersten Mal im Ausland gezeigt wird. Das „Haus - Interiors on Stage" ist eine Momentaufnahme des innovativen Wohnens. Das Projekt thematisiert die gegenwärtigen Einrichtungstrends, aber auch die Publikumssehnsüchte und den gesellschaftlichen Wandel. Der ganzheitlich angelegte Entwurf soll dabei nicht nur zukunftsorientiert, sondern auch praktikabel sein – vor allem jedoch authentisch. Im nächsten Jahr gestaltet Sebastian Herkner „Das Haus".

„Mit diesem Projekt will die Imm Cologne nicht nur jungen Designern und Architekten eine Bühne geben, deren Arbeit schon jetzt richtungweisend ist; unsere Absicht war es auch von Anfang an, einen Raum zu schaffen, in dem sich die Möglichkeiten des Interior Designs frei entfalten können. In diesem Projekt sehe ich z.B. eine hervorragende inhaltliche Weiterentwicklung der Dwell on Design in Los Angeles", so Dick Spierenburg, Creativ Director der „Imm Cologne“.

Die Veranstaltung bietet für die teilnehmenden Unternehmen aber auch die einmalige Chance zum Eintritt in einen der zukunftsträchtigsten Möbelmärkte dieser Welt, den USA. Der amerikanische Möbelmarkt ist einer der am stärksten wachsenden Märkte weltweit. Mit einem Importvolumen von rund 27 Mrd. US Dollar ergeben sich für die ausstellenden Unternehmen viele neue Aspekte.

Die kommende „Dwell on Design“ findet vom 24. bis 26. Juni 2016 im Los Angeles Convention Center statt.

Das könnte Sie auch interessieren...

Donnerstag, 24.09.2015, 16:40 Uhr
„Imm Cologne“

Export bleibt Top-Thema in Köln

Der „Imm Cologne“-Countdown 2016 läuft. Vor ausgewählten Journalisten stellte jetzt Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse, gestern in Porto die wichtigsten strategischen Überlegun... weiter...

Ähnliche News...

Montag, 13.01.2014, 08:00 Uhr
„Imm Cologne“

Das Programm des ersten Messetages

Die „Imm Cologne“ startet heute. In der wichtigsten Messewoche des Jahres stellen wir für unsere Leser täglich eine Auswahl der Veranstaltungs-Highlights zusammen – jeweils um 8 Uhr morgens könne... weiter...

Donnerstag, 16.01.2014, 08:00 Uhr
„Imm Cologne“

Das Programm des vierten Messetages

Das Schlagwort des Tages heißt „Multichannel“. Denn heute findet der von der Koelnmesse und dem Management Forum organisierte Kongress über digitale Vertriebswege statt. Unter dem Titel „Möbelhan... weiter...

Donnerstag, 24.09.2015, 16:40 Uhr
„Imm Cologne“

Export bleibt Top-Thema in Köln

Der „Imm Cologne“-Countdown 2016 läuft. Vor ausgewählten Journalisten stellte jetzt Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse, gestern in Porto die wichtigsten strategischen Überlegun... weiter...

Mittwoch, 02.11.2016, 09:15 Uhr
„Imm Cologne“

Junge Unternehmen fördern

Neue Ideen einem internationalen Publikum präsentieren – mit der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gelingt das auch kleinen Unternehmen. Die „Imm Cologne“ zählt im ... weiter...

Donnerstag, 10.01.2019, 11:15 Uhr
„imm cologne“

Digitale Trends für die Branche

„Die ganze Bandbreite an digitalen Möglichkeiten nutzen“ – das ist das Credo der „IMM Cologne“, die vom 14. bis 20. Januar in Köln stattfindet. Langfristig wollen die Messemacher einen eigenen ... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos