Montag, 07.09.2015, 17:19 Uhr Reinhold Würth

„Auch unsere Bäume können nicht in den Himmel wachsen“

Für das Unternehmen Würth ging es immer nur bergauf. Doch das wird nicht immer so weitergehen, wie Reinhold Würth im heute erschienenen, großen Montags-Interview von „Süddeutsche Zeitung“ einräumt: „Auch unsere Bäume wachsen nicht in den Himmel, das ist ganz klar“, so der Unternehmer. „aber selbst mit zehn Milliarden Umsatz sind wir ja im Vergleich zu anderen Unternehmen noch ein Zwerg. Es ist also nicht so, dass wir jetzt am Ende wären. Ich sage immer, wir sind am Anfang. Aber irgendwann führt das zu der Grundfrage: Was wird mit dem Kapitalismus überhaupt. Das ist eine Frage, die absolut ungelöst ist.“
Auch ist sich der 80-jährige einiger Grenzen bewusst. „Also, wenn man das extrem sieht, könnte ich bei Würth jeden entlassen. Aber ich würde den Teufel tun. Da bin ich durchaus nicht allmächtig, schon allein wegen der Presse. Was glauben Sie, was es für ein Hurra wäre, wenn es heißen würde, der Würth hat seinen Beirat zum Fenster rausgeschmissen.“
Darüber hinaus thematisiert Reinhold Würth, angesichts seines Alters, seine Sterblichkeit. „Ich bin unter guter medizinischer Kontrolle, aber man weiß nie. Die Einschläge kommen näher. Da bleibt eigentlich nur der Wunsch in Würde sterben zu können. Es wäre grausam, einen Schlaganfall zu haben, oder dement zu werden, anderen Leuten zur Last zu fallen und dahinzuvegetieren.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Montag, 20.04.2015, 10:24 Uhr
Würth

Reinhold Würth wird 80

Er führte eine kleine Schraubengroßhandlung zum Weltmarktführer im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. Beschäftigt über 66.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Bau... weiter...

Ähnliche News...

Angela Sunderkötter
Dienstag, 17.09.2019, 12:00 Uhr
Kröning

Verstärkung für den Außendienst

Kröning verstärkt seinen Vertrieb im Heimatmarkt. „Wir freuen uns, mit Angela Sunderkötter eine junge, zielstrebige und kompetente Dame für uns gewinnen zu können. Unser Team ist jetzt wieder kom... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos