Mittwoch, 02.09.2015, 12:30 Uhr Schelling

Exklusiv: Wolfgang Rohner zur Ima-Übernahme

Die Meldung sorgte gestern für einigen Wirbel in der Holzbearbeitungsmaschinenindustrie: Der österreichische Plattenaufteilsägen-Spezialist Schelling hat Ima übernommen. Wolfgang Rohner, Geschäftsführender Gesellschafter bei Schelling, nahm sich Zeit für ein exklusives Statement gegenüber moebelfertigung.com:

„Ich bin sehr glücklich, dass wir uns im Bieterprozess letztlich durchsetzen konnten. Seit über 25 Jahren arbeiten wir mit Ima zusammen, aber so richtig gemeinsam durchstarten konnten beide Unternehmen erst, als bei Schelling die Zugehörigkeit zu Biesse und bei Ima zur Homag Gruppe Geschichte war. Auf der anderen Seite gab es in den letzten Jahren bei gemeinsamen Planungen immer den begrenzenden Faktor, dass wir langfristig nicht genau wussten, was mit Ima passiert, wenn Adcuram sich trennt. Und es gibt mittlerweile sehr enge Verflechtungen, beispielsweise bei einigen Auslandsstandorten.

Dadurch, dass aus Schelling und Ima nun ein Unternehmen wird, haben wir künftig noch bessere Chancen, am Markt zu agieren. Denn viele unserer Marktbegleiter hatten hier aufgrund ihrer Unternehmensgröße in der Vergangenheit echte Vorteile.  Besonders im Bereich der Möbelfertigung sind wir mit unseren Technologien führend und wir wollen diese Position jetzt noch weiter ausbauen. Und es ist auch nicht nur das Auftreten am Markt: Durch die Integration von Ima lassen sich in Zukunft neue Potenziale heben, beispielsweise durch den gemeinsamen Einkauf und gezielte Produktentwicklungen. Wobei wir nach dem erfolgreichen Closing gestern nun natürlich erst einmal auf Herz und Nieren prüfen müssen, wie der gemeinsame Weg genau aussieht. Im Gegensatz zu Ima sind wir mit Schelling auch in anderen Industrien tätig, beispielsweise im Bereich Aluminium sehr stark. Wenn strategische Entscheidungen anstehen bei der Ausrichtung von Ima, dann werden wir sicherlich alle Möglichkeiten prüfen. Aber so weit sind wir noch lange nicht. Vorerst werden wir uns voll auf die Möbelindustrie konzentrieren. Und im Bereich der Auslandsvertretungen prüfen, wo wir uns noch verbessern können. Optimal läuft es derzeit bereits in Nordamerika mit der gemeinsamen Niederlassung, wir müssen das Land für Land überprüfen.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die Zeit, die vor uns liegt. Viel Mut hat der große Zuspruch der letzten Tage gemacht. Sowohl Kunden haben uns bestätigt, dass der Schritt, Ima zu übernehmen absolut vorteilhaft ist und auch die Belegschaft von Ima hat uns sehr wohlwollend empfangen. Wobei das Ganze natürlich auch mit einer gewissen Erwartungshaltung verbunden ist, die wir jetzt erst einmal erfüllen müssen.“


Das könnte Sie auch interessieren...

Dienstag, 01.09.2015, 11:36 Uhr
Schelling

Übernimmt Ima

Dass die Adcuram aus München einen neuen Besitzer für Ima sucht, war in der Branche kein Geheimnis. Viele Namen von Marktbegleitern waren dabei im Gespräch – jetzt gab es anscheinend eine „Inhous... weiter...

Von links: Jochen Heine, kaufmännischer Leiter mit Prokura und Rüdiger Schliekmann, geschäftsführender Gesellschafter der Ima Klessmann GmbH
Mittwoch, 04.03.2015, 11:45 Uhr
Ima Klessmann

30 Prozent Umsatzplus

„Wir haben das vergangene Geschäftsjahr sehr gut abgeschlossen und konnten ein Umsatzplus von 30 Prozent erwirtschaften“, resümierte Rüdiger Schliekmann, geschäftsführender Gesellschafter der Ima... weiter...

Ähnliche News...

Stefan Krebs ist neuer Marketingleiter
Dienstag, 10.01.2012, 11:45 Uhr
Schelling

Stefan Krebs ist neuer Marketingleiter

Positive Veränderungen bei Schelling Anlagenbau: Dipl.-Wirt.-Ing. Stefan Krebs ist seit Kurzem Marketingleiter bei dem Vorarlberger Unternehmen. Damit wird der Bereich Marketing aus den umfassenden... weiter...

Walter Allgeuer in Pension
Mittwoch, 25.01.2012, 11:00 Uhr
Schelling

Walter Allgeuer in Pension

Walter Allgeuer, langjähriger Mitarbeiter von Schelling Anlagenbau, geht in den wohlverdienten Ruhestand. Der Gebietsverkaufsleiter von Plattenaufteilsägen und -anlagen für die Möbelindustrie in We... weiter...

Zwei-Marken-Strategie mit Panhans endet
Montag, 10.12.2012, 12:40 Uhr
Schelling

Zwei-Marken-Strategie mit Panhans endet

Nur wenige Wettbewerber verfügen im Bereich des optimalen Plattenzuschnitts über eine derart breite Materialkompetenz wie Schelling. Und auch bei Themen wie Losgröße 1, Lager-Säge-Kombinationen und... weiter...

Integriert Panhans-Sägen
Dienstag, 11.12.2012, 11:35 Uhr
Schelling

Integriert Panhans-Sägen

Wie gestern bereits online vermeldet und ausführlich im Interview mit Schelling-Geschäftsführer Wolfgang Rohner in der heute erscheinenden Ausgabe 7 der möbelfertigung nachzulesen endet in Österrei... weiter...

Montag, 27.05.2013, 08:30 Uhr
Schelling

Verkaufserfolg in Thailand

Creation Furniture ist einer der führenden Hersteller Thailands für Küchen- und Badezimmermöbel – und vertraut künftig auf die Maschinentechnik von Schelling, erwarb eine Plattenaufteilsäge und e... weiter...

Dienstag, 16.12.2014, 14:00 Uhr
Schelling

Mehr als eine Plattensäge

Eine Maschine, die stillsteht, ist eine sinnlose Maschine. Darum ­vereint die „S 45“ von Schelling Plattenzuschnitt und Gehrungsschnitt in sich. Aus diesem Grund hat sich auch die Schreinerei Hüser... weiter...

Dienstag, 01.09.2015, 11:36 Uhr
Schelling

Übernimmt Ima

Dass die Adcuram aus München einen neuen Besitzer für Ima sucht, war in der Branche kein Geheimnis. Viele Namen von Marktbegleitern waren dabei im Gespräch – jetzt gab es anscheinend eine „Inhous... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos