Freitag, 21.08.2015, 14:00 Uhr Büromöbelindustrie

Nachfrage nach ergonomischen Möbeln sorgt für gutes erstes Halbjahr

Erfreuliche Umsatzsteigerungen von 7,7 Prozent: Der BSO Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel kann für das 1. Halbjahr 2015 eine positive Bilanz ziehen. Laut BSO-Vorsitzendem Hendrik Hund spiegelt das Ergebnis das gestiegene Interesse der Unternehmen an gut gestalteten Büro-Arbeitsplätzen wider. Demnach nimmt das Bewusstsein für die Bedeutung eines ergonomischen Arbeitsumfeldes zu. Unternehmen investieren zusehends in gute Arbeitsbedingungen. „Die Betriebe machen sich fit für die Zukunft. Besonders gefragt sind Konzepte und Einrichtungen zur Förderung der Arbeitsmotivation. Ebenfalls im Fokus stehen hochwertige Büroarbeitsstühle und Sitz-Steh-Arbeitstische, also Möbel, die Bewegung fördern und der Gesundheit dienen", so Hund.
Laut einer internen Erhebung des BSO wuchs der Gesamtumsatz der Branche im Inland um 5,6 Prozent, während der Export um 13 Prozent zunahm. Dabei setzte die Industrie insgesamt 1,1 Mrd. Euro um. Zuwächse konnten vor allem im hochwertigen Büromöbelsegment verzeichnet werden. Allerdings sind die Margen vergleichsweise gering. So liegt der Reingewinn der Hersteller nach einer Meldung des europäischen Dachverbandes FEMB im DACH-Gebiet derzeit lediglich bei durchschnittlich 0,8 Prozent. Der leichte Rückgang der Beschäftigtenzahl von minus 2,6 Prozent wird als Folge zwingend notwendiger Rationalisierungsmaßnahmen gesehen.

Die Perspektiven sind dennoch gut. Hund: „Die Wertschätzung für gute Büromöbel nimmt spürbar zu. Immer mehr Unternehmen werden sich bewusst, dass diese Investition gut angelegt ist, denn sie dient nicht nur der Mitarbeiterbindung, sondern auch der eigenen Profilierung zum attraktiven Arbeitgeber." Für das zweite Halbjahr erwartet der Branchenverband eine weiterhin positive Entwicklung.


Ähnliche News...

Donnerstag, 01.11.2018, 11:12 Uhr
Ardex-Gruppe/Wakol

Mehrheitsbeteiligung an Loba

Der Klebstoffhersteller Wakol GmbH übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an der Loba GmbH & Co. KG, die weltweit zu den führenden Herstellern von Oberflächenveredelungen gehört, und stockt dami... weiter...

Vor allem Global Player wie Nobilia verstehen es, aus der wachsenden Nachfrage steigende Umsätze zu generieren.
Montag, 30.09.2013, 06:20 Uhr
Globaler Konsum

Möbel für 309 Mrd. Euro gekauft

Stolze 309 Milliarden Euro. So hoch wird der weltweite Möbelkonsum in diesem Jahr geschätzt. Damit steigen die Ausgaben für Einrichtungsgegenstände um drei bis vier Prozent. Innerhalb der vergan... weiter...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos